Wie ändert sich die Muskelbelastung, wenn ich bei Liegestützen die Ellenbogen anlege?

2 Antworten

Umso weiter die Handfläschen und Ellenbogen zum Körperschwerpunkt rücken umsomehr Trainierst du den Trizeps (;

Bei normalen LS eher die Brust...obwohl man mit Ellenbogen am Körper auch die Brust trainiert...aber eher die obere und äußere.

PS:Ich lass mich gerne berichtigen (: Obwohl eigentlich alles so stimmen müsste (:

Stehen beim Liegestütz die Unterarme in der Haupthebephase senkrecht, ist die Belastung des Trizeps eher gering (Bild a und b), weil das Lastmoment auf das Ellenbogengelenk niedrig ist. Die Belastung für den Trizeps wird ums größer, je schräger der Unterarm zum Boden steht (Bild c). Bei angelegtem Ellenbogen und senkrechtem Unterarm ist speziell der Deltamuskel, vorderes Drittel, beansprucht (Bild a). Bei weiter Stützposition, Ellenbogen abgespreizt und Unterarm senkrecht, wird speziell der Brustmuskel beansprucht (Bild b).

 - (Liegestütze, Ellenbogen, Muskelbelastung)

Krummen Rücken abgewöhnen/abtrainieren?

Hallo,

gerade zur Zeit (PC, Smartphone, usw.) haben ja wirklich viele, gerade auch jüngere Leute, einen ziemlich krummen Rücken. Vor allem der obere Rücken ist oftmals vom vielen Sitzen nach vorne gebeugt. Da es erstens ungesund ist und - wie ich finde - auch echt hässlich aussieht, möchte ich das nicht haben.

Ich mache viel Sport. Ab und zu gehe ich joggen oder inlineskaten, ein bis zweimal pro Woche mache ich Ballett, dreimal pro Woche Krafttraining, ich lege fast alle Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück und gehe - wie jeder - natürlich auch immer mal wieder wandern, schwimmen, o.ä. Außerdem will ich demnächst noch eine weitere Sportart anfangen.

Ich bin daher auch relativ schlank und fit (gerade auch vom Ballett kriegt man ja eine gute Haltung), aber so ein kleines Bisschen zeigen meine Schultern eben doch immer nach vorne. Wenn ich sie zurückrolle und die Muskeln aktiv anspanne, stehe ich so da, wie es mir gefällt und wie es sich auch gut anfühlt. Ich weiß aber nicht, wie ich diese Position immer halten kann.

Denn auch beruflich sitze ich stundenlang am Schreibtisch und ertappe mich immer wieder, wie ich nicht gerade sitze, sondern doch immer wieder zusammen sacke. Das ändere ich natürlich immer, wenn ich es bemerke, aber ich möchte ohne Muskelanspannung zumindest gerade stehen. Dass man im Sitzen mal den Rücken rund macht ist sicherlich normal und auch gesund, man kann ja nicht ewig die gleiche Pose halten.

Aber dass im Stehen die Schultern (wenn ich sie ganz locker lasse) nicht mehr nach vorne, sondern ganz normal nach oben zeigen, das wäre so toll!

Gibt es da irgendwelche Tipps dazu? Gewöhnt man sich daran, wenn man die Position immer wieder aktiv hält? Nützt Muskelaufbau speziell in diesem Bereich? Oder habt ihr sogar Vorschläge für Übungen?

Danke im Voraus,

eure ballettmaus

...zur Frage

Verhärtung, Zerrung oder doch etwas anderes?

Folgende Situation, ich war vor kurzem nach ca 4 Wochen das erste mal wieder laufen, und habe nah ca. 5km gemerkt dass der Oberschenkel hinten zu macht. Habe auch sofort aufgehört. Am nächsten Tag war ich Fußballspielen ohne Probleme. Und am Morgen danach hatte ich Spannung auf dem Oberschenkel, zunächst mehr nach hinten außen hin, außerdem habe ich was an der sehne von der Kniekehle zum Oberschenkel gemerkt.. Einige Tage später war es schon wieder weg aber seitdem spüre ich eine Spannung im hinteren OS mittig.. Besonders beim ausführen der Rückenbrücke oder wenn ich mich auf den Rücken lege und das Gesäß in die Luft drücke mit den Fersen und Schultern.. Ich habe die Schmerzen nur bei Spannung und nicht beim dehnen.. Beim gehen merke ich es ebenfalls wenn das Bein nach hinten durchgestreckt wird. Worauf deutet das hin?

...zur Frage

Wie wirkt man dem Hohlkreuz/Rundrücken entgegen?

Hey :)

habe aber ein hohlkreuz und nen rundrücken. ich versuche jetzt schon immer meine schultern nach hinten zu nehmen und mein becken nach vorne zu kippen, hilft aber nicht wirklich ^^ Ich bin eigentlich gut trainiert, also sportlich usw... (da ich gehört hab, das ein hohlkreuz die ursache eines untertrainierten bauchs sein kann, was bei mir aber nicht der fall is..)

also meine frage ist: kann es sein, das mein hohlkreuz sich durch das krafttraining verstärkt? (jedoch trainiere ich meinen kompletten körper) gibt es muskeln auf die ich mich konzentrieren sollte? oder übungen die ich zum beispiel jeden abend vorm schlafngehn machen sollte um da irgendwie was zu retten? übungen die ich lieber nicht mehr machen sollte? oder sollte ich lieber gar nichts dergleichen machen, und direkt zum arzt laufen? :D

Danke im vorraus :)

...zur Frage

Anhaltender, starker Knieschmerz

Hallo, ich bin ca. Ende Januar bei einem Fußballspiel direkt mit dem Knie auf den Hallenboden gestoßen und hatte ca 2 Wochen so eine Art Beule außen am Knie, die mit Flüssigkeit gefüllt war... Danach ist alles abgeklungen und ich habe mir keine Gedanken gemacht, bis ich vor ca 6 Wochen zunehmende Knieschmerzen bekam. Besonders das Beugen des Knies ist sehr schmerzvoll und wenn ich z.B. sitze und dann die Hacke auf den Boden drücke und nach hinten ziehe, entstehen die stärksten Schmerzen. (Also alle Bewegungen, die das Schienbein nach vorne schieben. Ich war natürlich mittlerweile bei einem Orthopäden. Röntgenbilder als auch MRT haben nichts gebracht und seine Aussage war nun: mach einfach weiter Sport und schränk dich nicht ein. Wenns weh tut, nimm lieber Schmerztabletten, als dass du das Knie ruhigstellst, denn Bewegung ist immer besser. Fußball geht aber gar nicht mehr und selbst der Alltag gestaltet sich schwierig. Komischerweise habe ich nachts und am Morgen sogar die stärksten Schmerzen...gebeugt geht es, aber wenn ich aufwache und das Knie war die ganze Nacht durchgestreckt, tut es irre weh. Was soll/kann ich tun? Möchte schnellstmöglich wieder Sport machen können...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?