Welche Lektion fürs Geraderichten im Reitsport?

1 Antwort

Hallo, die Frage beantwortet sich von selber, wenn man das "Geraderichte" definiert. Das Pferd soll die Hinterhand auf die Vorhand einstellen. Dazu muss es aus anatomischen Gründen, seine Hinterbeine vorwärts, einwärts unter den Bauch setzten, da die Vorhand schmäler ist als die Hinterhand. Es soll also schmaler spuren mit der Hinterhand. So jede Übung, die das Pferd dazu veranlasst, sein Bein Richtung Körperschwerpunkt zu setzen, ist eine zum Geraderichten. Das fängt mit Stellen und Biegen an, geht über das Schulterherein weiter und endet bei den Seitengängen Traver und Renver, wenn man einerseits die Hinterhand auf die Vorhand einstellt und umgekehrt. Ist gar nicht so schwer. Zum Lernen der Seitengänge gehe sie erstmal selbst ab. Als Trockenübung. Mit allen Hilfen die Du geben willst, oder auch als "Pferd". Welche Bewegung soll Dein Pferd ausführen. Mach das erstmal selber und fühl Dich in die Bewegung ein. Viel Spaß.

Was möchtest Du wissen?