Was tun bei Hüftprellung(?) ?!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier ist zunächst Ruhe und Kühlung angesagt. Weitere Bewegungen sind kontraproduktiv und können das Problem weiter verschlimmern. Du solltest mit der Wiederaufnahme des Sports so lange warten, zumindest bis das Gröbste überstanden ist, zu also überwiegend schmerzfrei bist.

Sollten jedoch die Beschwerden nicht nach einigen Tagen wieder verschwunden oder zumindest zum großen Teil abgeklungen sein, dann würde ich Dir empfehlen, einen Arzt aufzusuchen, um auszuschließen, dass es eine schwerere Verletzung ist. Denn hätte ein weiteres Trainieren möglicherweise zur Folge, dass sich das Ganze wieder verschlimmert, wovon wir aber hier nicht ausgehen wollen, aber sicher ist sicher.

Aber eine Ferndiagnose ist eben nicht möglich, daher im Zweifel den Arzt aufsuchen.

Hört sich ganz danach an! Du solltes dich schonen, kühlen und mit einer kühlenden Salbe einreiben! Ich empfehle Heparin-Gel! Es ist gegen stumpfe Verletzungen also Prellungen, Blutergüsse usw. Voltaren würde ich vermeiden! Es raten zwar immer viele, jedoch solltes man dabei beachten, dass Voltaren gegen Entzündungen ist!

Keine Power;Kondition;Kraft am Spieltag ? Schlappheit , ausgepowert (Arzt, Ernährung, Leistung?

Hallo ich habe ein sehr ernstes Anliegen was mir zu Schaffen macht.


Ich spiele in der 6.Liga Fußball, das heißt schon recht Leistungssport.

Im Training habe ich immer Kraft, spiele sehr guten Fußball und bin nicht sofort kaputt. Ich laufe 10 Km in 48-49min usw.

Aber Sonntags wenn ich ein Spiel habe und das Spiel anfängt merke ich sofort dass ich keine Kraft habe, und keine Kondition. Ich bin sofort kaputt und am hecheln. Woran kann das liegen? Freitag war ich noch der Beste beim Training. Samstag habe ich auch nichts gemacht, war bisschen spazieren um fit zum Spiel zu sein. 

Mein Tagesablauf sieht so aus : Zwischen 0 und 1 Uhr Schlafen ; 9 Uhr Aufwachen und Frühstücken - Haferflocken mit Müsli,Joghurt, Vollkornbrot mit Lachs,weiches Ei, wenig Marmelade ; 11 Uhr bisschen aktivieren und Rollen mit der Blackroll; 12 Uhr Mittagessen Nudeln mit Tomatensoße ; 13.30 1 Banane und Treffpunkt; 15 Uhr Anstoss.

Ich fühle mich auch topfit. Doch beim Warmmachen merke ich schon manchmal dass mir die Kraft fehlt und das auch noch sofort von Anfang an. Wenn das Spiel anfängt und ich den ersten Sprint mache bin ich sofort am hecheln und bin kaputt. Ich merke sofort dass heute wieder nichts wird. Was mache ich falsch? Wer kann mir behilflich sein?

Mache ich mich falsch warm? Oder dehne ich mich falsch? Esse ich was falsches? Soll ich es mit anderem Essen versuchen? Anstatt Nudeln nur eine Gemüsesuppe oder Mlichreis etc.? Haferflocken mit Müsli und Milch esse ich fast jeden Morgen. Daran kann es eig nicht liegen.

Das macht mich wirklich zu Schaffen.Ich bin sehr traurig und wütend zu gleich. Da ich keine Lösung dafür finde und nicht weiß warum das so ist und ich mich an jedem Spieltag beim Anstosspfiff schwach fühle.

Das geht jetzt schon seit 5 Spieltagen so. Beim Training und Laufen habe ich keine Einbußen, beim Anstoss fehlt mir die Kraft, obwohl ich mich dafür topfit fühle und super motiviert bin.. Zusammengefasst habe ich normalerweise eine normale bis gute Kondition/Ausdauer, aber Sonntags an Spieltagen habe ich aufeinmal keine große Kraft und bin nach dem ersten Sprint schon platt...

Was kann ich tun?

...zur Frage

Knöchelverletzung beim Fußball

Hallo... Mein Problem: Letzte Woche Samstag ist mir der Gegner auf meinen Knöchel gesprungen. Tat leicht weh, aber ich hab weiter gespielt... Ging auch wieder... Abends tats leicht weh... Nächsten Tag leicht dick und konnte "garnicht", absolut garnicht auftreten... War am Montag aber wieder komplett weg. Dienstag hatte ich Training. Torschuss und dann wieder der Schmerz.... Schmerz tritt auf beim bewegen des Fußen in verschiedene Richtungen, sowie beim schießen. Donnerstag (heute) gleiches Bild, wie am Dienstag....

Samstag habe ich ein Spiel und meine Frage ist, was ich machen kann, damit es wenigstens einigermaßen besser wird... Dieses Spiel muss ich noch spielen... Nächste Woche ist ja 1. Mai und somit frei.

Zum Thema Arzt: Unter der Woche hatte ich keine Zeit... Morgen (Freitag hat er schon zu) Notfallaufnahme oder der "Notfallarzt" wird maximal röntgen und mir sagen "Mach 2 Wochen Pause und hier haste du eine Salbe"... - Alles schon gehabt....

Hoffe ihr könnt mir helfen...

Lg

...zur Frage

Oberschenkel verkrampft bzw. macht zu beim bergab jpggen

Hallo,

ich bin Hobbyfusballer, 31 Jahre alt. seit ca. 8 Wochen fahre ich vermehrt Fahrrad, 2 x die Woche ca. 50 km und bin nicht mehr gejoggt,was ich vorher regelmäßig gemacht habe. Letzten Freitag hat die Vorbereitung zur neuen Fussballsaison begonnen. Beim Konditionslauf musste ich nach 15 Minuten abbrechen, weil beide Oberschenkel vorne verkrampft habe und "zu" gemacht haben. Selbst Dehnen, Massieren und Einnahme vom Magnesium lösten die Verkrampfung nicht. Ich spürte die Schmerzen im Oberschenkel noch am Sonntag nachmittag. Am Sonntag abend bin ich dann leicht joggen gegangen. Solange ich auf gerader Strecke oder bergauf gejoggt bin, hatte ich keinerlei Probleme. Als es das erste mal richtig bergab ging, hat der rechte Oberschenkel wieder komplett verkrampft. Die Verkrampfung lies sich wieder nicht rauslaufen, dehnen oder massieren. Ebenso wurde das rechte Knie leicht dick. Am Dienstag morgen hatte ich dann keine schmerzen mehr im Oberschenkel. Heute abend habe ich wieder versucht leicht zu joggen, mit dem selben Ergebnis. Bergauf und auf der Gerade keine Probleme, bergab bin ich gegangen, nicht gejoggt, aber das Ergebnis war das selbe, Die Oberschenkel haben sofort wieder verkrampft. Kann dass mit der belastung vom Rad fahren zusammenhängen oder was kann das sein, bzw. was kann ich tun??? Vielen Dank für eine Antwort Gruß

...zur Frage

Planterfasziitis, Entzündung der Sehnenplatte der Fußsohle?

Hallo Leute,

kennt das jemand oder hat das schon mal wer gehabt?

Anfangs sagte mir der Arzt im KH, dass meine Schmerzen in der Ferse eine Prellung ist., da die Schmerzen nach dem Fußballspielen aufgetreten sind. Jedoch wurde das länger nicht besser, also ging ich zum Orthopäden und der meinte, dass es eine Planterfasziitis ist (ohne meine Ferse näher beobachtet zu haben oder berührt zu haben.), die Diagnose hat er nach 3min gemacht. :??? Einen Fersensporn konnte er ausschließen, wegen den Röntgenaufnahmen aus dem KH.

Es sind nicht unerträgliche Schmerzen, ich kann normal gehen usw. Aber es ist ein Druckschmerz vorhanden, genau auf dem Fersenbein. Auch habe ich das Gefühl, dass meine rechte Ferse ein bisschen verdickt ist.

Kann mir wer sagen, wie lange sowas dauert? Es sind schon 2 Monate bei mir! Es ist einfach nur nervig und ich will nicht Sport machen, da es wsl dann noch länger dauert. Der Arzt sagte nur dass ich mit Voltaren schmieren soll und man eig sonst nichts machen kann außer warten.

Im Schlimmstenfall operieren, was ich auf keinen Fall machen will.

Hat wer Erfahrungen damit gemacht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?