Was sind die Eigenheiten von Eisschnellauf-Schlittschuhen

1 Antwort

Hallo Anouk, Eischnelllaufschuhe und Kufen sind völlig anders aufgebaut als "normale" Schlittschuhe. Beim Eisschnellaufen kommt es auf einen guten geradeauslauf an und auf möglichst wenig reibwiederstand, gleichzeitig ist die Lauftechnik anders weil man ja mit bis zu 60 km/h unterwegs ist. Der Aufbau: 1/ Schuh: der Schuh ist niedrig und geht maximal etwas über den Knöchel, daduch bekommt man ein besonders gutes "Eisgefühl" und kann die am Schuh befestigte Kuve genau kontrollieren ( bedingt aber natürlich auch viel Übung ). 2/die Kuve: Hier gibt es die feste und die Klappkufe, die Klappkufe ( wird fast nur noch gefahren ) ermöglicht durch Ihre Konstruktion einen längeren paralleleln Abdruck und somit höhee Geschwindigkeiten. Eine Klappkufe hat im Ballenbereich ein Drehgelenk welches ein Abklappen ermöglicht - ein Federmechanismus zieht die Kufe immer wieder zurück. Die Kufe selber ist zwisch 0,8 ud 2 mm dick und hat KEINEN Hohlschliff sondern ist plan - aber in Längsrichtung mit einem Radius von 21 bis 25 Meter geschliffen um eine Kurve ( üblicherweise für eine 400 Meter Bahn ) optimal zu laufen, Top Sportler "verbiegen" hier die Kufen noch um exakter und schneller eine Kurve laufen zu können. Die Kufen sind meistens abnehmbar. Grüsse

Rolf

 - (Schlittschuhe, Eisschnellauf, Eisschnellauf-Schlittschuhe)  - (Schlittschuhe, Eisschnellauf, Eisschnellauf-Schlittschuhe)

Was möchtest Du wissen?