Was muss ich beachten, wenn ich zum Langlauf meinen Hund mitnehme?

2 Antworten

Sorry Leute, wenn ich das höre, wird mir ganz anders. Wir fahren seit Jahren nach Sjusjoen/Norwegen zum Skilanglauf und dort ist es absolut normal, Hunde mit in die Loipe zu nehmen. Kein Mensch sört sich daran. Die Hunde laufen an einer langen Leine links neben der Loipe. Wenn nicht viel los ist, toben sie natürlich frei hinterher oder vorweg. Ein riesen Vergnügen für Hund und Mensch. Wir sind zum Teil 6-8 Stunden unterwegs, machen gemütliche Pusen und unsere Hunde sind einfach nur glücklich! Schaut euch das mal an. So teuer ist Skandinavien nicht und man kommt dort gut hin. Viel Spaß im Skiurlaub mit Hund, dort, wo auch Hunde willkomen sind. Das gilt übrigens auch für alle Langlaufgebiete im Norwegen und Schweden soviel ich weiß und auch für den Bregenzer Wald. Frohe Weihnachten wünscht Kruschow

Ich habe auch einen Hund den ich viel zu mein Freizeitaktivitäten mitnehme. Es ist leider so das ein Hund normalerweise an einer Leine geführt werden sollte. Für einen Hund ist es eine große Belastung wenn neben im immmer Stöcke und Skier entlang laufen. Die Verletzungsgefahr für den Hund ist auch enorm, da bei einer kleinen Unsicherheit auf dem Ski du ja auch mit dem Stock versuchst das gleichgewicht zu halten und damit deinen Hund sehr schwer verletzen kannst. Zudem ist das gleichmäßige laufen über eine längere Distanz für einen Hund sehr ermüdent und macht deinem Vierbeiner nach 2-3 km sicherlich keinen Spaß mehr. Nimm deinen Hund und lass ihn lieber abseitz von Menschenansammlungen rennen. So hast du mit dem Hund keinen Streß und auch mit den anderen Kollegen die Angst vor Hunden haben.

Was möchtest Du wissen?