was kann man tun um sich choreographien besser zu merken?

1 Antwort

Hi,

also, wenn Du normale Tänze mit einem Partner meinst (Disco-Fox, Tango, Walzer etc.) ist es doch so, dass der männliche Teil führt. Das bedeutet, die Frau muss sich gar nichts merken, sondern geht dahin, wohin ihr Partner sie führt oder dreht.

Wenn Du indes "Tänze" aus dem Group-Fitness-Bereich meinst (Aerobic, Step-Aerobic, Thai-Bo, Latin-Dance etc.) ist es so, dass sie in "Blöcken" aufgebaut sind. Das bedeutet, dass ein Block einer Choreograpie aus 32 "Counts" besteht. Ein Count ist eine Zähleinheit und richtet sich nach dem Beat der Musik. Nach diesen 32 Beats/Counts fängt ein neuer Block an. Manchmal wird auch ein Block wiederholt z.B. mit Beinwechsel.

Eine komplette Choreographie besteht aus mindestens 3 Blocks (3 x 32 Counts/Beats = 96). Danach fängt alles wieder von vorn an. Umfangreichere Choreographien bestehen dementsprechend aus mehreren Blocks. Diese einzelnen Blocks musst Du Dir merken – da führt kein Weg dran vorbei. Eine gute Trainerin/ein guter Trainer ist aber in der Lage, Dir dies durch entsprechende Ansage oder Körper-/Handbewegung zu erleichtern.

Gruß Blue

ok, also ich glaube ich habe die frage etwas falsch formuliert. ich meinte in richtung ballett, jazz dance, ect.

0

Was möchtest Du wissen?