Was ist die effektivste Prusiktechnik?

2 Antworten

Ich finde die Technik mit einer Lang- und einer halblangen Prusik effizienter. Die Halblange wird dabei so eingestellt, dass sie am ausgestreckten Arm gerade noch in Reichweite ist wenn man im Gurt sitzt. Drunter kommt die Langprusik, die aber in einer Länge abgeknotet wird, wo man in der Hängeposition grade noch seinen Fuß in die Schlinge bekommt. 30 - 50 cm pro Hub sind so durchaus realistisch, wodurch man ganz ordentlich vorankommt.

Ich kenne eigentlich nur die eine Technik mit einer Lang- und einer Kurzprusik. In letztere setzt man sich hinein, während die längere entlastet und hochgeschoben wird. Dann stellt man sich in die längere und schiebt die kürzere hoch. Das ist zwar effektiv aber freilich nicht die effizienteste Art, sich nach oben zu bewegen. Ist ja auch nur für den alpinen Notfall gedacht.

Wenn es Dir auf Geschwindigkeit ankommt, bist Du wahrscheinlich mit zwei Steigklemmen (Jümar) besser beraten. Allerdings empfiehlt sich dann auch ein extra Statikseil, damit der Mantel des Vorstiegsseils geschont wird.

Was möchtest Du wissen?