warum bekomme ich wärend dem training (kraftsport im fitnessstudio) starke Bauchschmerzen?

1 Antwort

Ist das bei allen Übungen nach 3-4 Sätzen so?

Allg. fallen mir ein paar Sachen ein, woran es liegen könnte:

  • Herzproblem (Schmerzausstrahlung). Zu hohe Blutdruckspitzen, Herzklappenprobleme...
  • Magenproblem (Geschwür o.ä.)
  • Rückenproblem (Schmerzausstrahlung)
  • Bauchmuskelverletzung
  • Bauchfellverletzung
  • Verkrampfung des Darmes, evtl. psych. ausgelöst (Stress durch Training, zu hohe Erwartungshaltung an dich selber)
  • evtl. kommt dein Magen mit deiner Ernährung/Supplementen rund ums Training nicht klar
  • Nebenwirkung irgendwelcher Medikamente (belastungsinduziert)

Es kann aber ebenso was ganz anderes sein. Deswegen würde ich mich dringend mal untersuchen lassen, am besten von einem Sportmediziner. Das ist bei starken Schmerzen, von denen du berichtest, immer angebracht. Ausserdem willst du ja bald wieder richtig trainieren können?

Wieso bekomme ich Bauchschmerzen beim Seilspringen?

Also ich mache seit einiger Zeit immer 5×2 Min. Seilspringen dazwischen immer kurze Pausen. Seit kurzem bekomme ich immer so in der 2. Runde Bauchschmerzen. Außerdem habe ich fast täglich Sit-Ups gemacht, könnten die Bauchschmerzen von nem Übertraining kommen? Was hilft?

...zur Frage

Kopfüberhängend Kopfschmerzen?

hallo.Mein Problem ist folgendes:ich bin nun seit fast einem Jahr bei dem Wahlfach parkour,wobei man sich da hauptsächlich alles selbst beibringt.Ich versuche momentan Arial oder Handstand und laufen,doch seit kurzer Zeit bekomme ich beim Kopfüberhängen starke Kopfschmerzen,was früher nicht der >Fall war.Meine Frage ist nun:was kann ich gegen diese Kopfschmerzen machen und ist es gefährlich???

...zur Frage

Übergewicht / Training / Abnehmen / Muskeln?

Hallo !

Ich werde hier mal meine Geschichte erzählen und auf Sinvolle und Hilfreiche Antworten hoffen.

Vor 2 Jahren habe ich angefangen eine Diät zu machen. ( 145 Kg ,18 Jahre )

Das war meine Mentalische Grenze wo ich bemerkt habe da muss etwas getan werden !

Meine diät war : Frühstück 2-3 Roggenbrote geschnitten und frischkäse tomaten paprika ...

Mittag : huhn + reis oder kartoffeln und salat nebenbei auch noch gekochtes gemüse

Abend : meistens nichts ab und zu Joghurt ( bin immer um 20 , 21 Uhr müde geworden und habe geschlafen damit ich dann in der früh essen kann ) .

Dann mit täglichen spazieren gehen war ich dann bei meiner bestzeit bei 99 Kilogram ( nach 6-7 Monaten )

Das habe ich meistens gegessen nur irgendwann gingen mir die Rezepte aus.

Danach dachte ich mir bald hab ich mein ziel geschafft (85 kg) und wurde dann immer etwas fauler .

Dann hab ich fast alles wieder zugenommen :( !

Ich war wieder auf 135 Kg und diesmal ist es viel schlimmer denn früher hatte ich noch muskeln und durchs abnehmen und wieder zunehmen habe ich Muskeln auch verloren.

Heute bin ich 125 KG seit 3 monaten im Fitnessstudio und mache einen Ganzkörpertrainingsplan ( 2x Brust 2x Rücken 3x Beine 8-10 Sätze und 15-20 Min Fahrrad )

wenn ich noch fit bin ( was ich fast immer bin ) mache ich noch isolationsübungen

  • biceps - triceps

Seit ungefähr 2 Wochen ändert sich nichts am Gewicht und ich weiß nicht weiter.

Soll ich Krafttraining machen oder zuerst Ausdauertraining?

Helfen "booster" , " fatburner" "Protein Whey Shakes" ?

Hilft es mir im Übergewicht ( Frauenliegestütze , Situps , Kniebeugen zu machen ) ?

Was ist das beste was ich tun kann ?

Und bitte kommt nicht mit antworten wie " geh joggen geh schwimmen "

mfg

...zur Frage

Starke Unterarm Schmerzen. !?!?!

Starke schmerzen im rechten Unterarm, seit ein paar Tagen weisen sich ziemliche Unterarm schmerzen auf. Habe gegooglet und weiß jetzt das es an einer überlastung des Unterarms leigt ,weil ich meine Gewichte so rasant erhöhte. Das Problem-> Ich kann keine Pause im Training dulden/machen :) Ist es vlt. In Ordnung es täglich zu kühlen und zu warten bis es sich an die BElastung gewöhnt hat, ist wohl gerissen oder ausgedehnt, hatte ich gegooglet, oder so. (Schmerzen weisen sich vorallem bei Butterfly auf)

...zur Frage

Schluck- und Atemprobleme bei Liegestützen

Ich habe ein nerviges Problem. Immer wenn ich laut Workout-Plan Liegestütze machen soll, muss ich sofort ständig schlucken. Das sorgt dafür, dass ich nicht mit der Übung anfangen kann, da ich sonst währenddessen Atemprobleme bekomme (Brustschmerzen beim Einatmen), da ich ja kurz vorher geschluckt habe. Ich warte dann immer, bis ich eine längere Zeit nicht schlucken musste, bis ich dann endlich anfangen kann, doch bis dahin vergehen ein paar Minuten.

Während einem Satz beeile ich mich, damit ich nicht währenddessen schlucken muss, da ich den Satz sonst fast immer abbrechen muss.

Das Problem hatte ich früher nicht. Als ich vor einem halben Jahr mit dem Kraft- und Fitness-Training angefangen habe, war ich ein großer Fan von Liegestützen. Sie haben mir Spaß bereitet und ich habe Woche für Woche mehr am Stück geschafft.

Ich glaube, das ist eher psychisch bedingt, aber warum? Wehrt sich mein Körper, weil er nicht in die Lage gebracht werden möchte? Ich verstehe das nicht.

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?