Wann gibt es bessere Thermik - bei Hochdruck oder Tiefdruck?

1 Antwort

Im Hochdruckgebiet. Tiefdruckeinfluss bildet zwar grundsätzlich einen thermikbegünstigenden Temperaturgradienten aus, ist jedoch meist mit Windgeschwindigkeiten verbunden, die seriöses Gleitschirmfliegen nicht zulassen.

Desweiteren fehlen im Tiefdruckeinfluss wetterwirksame Sperrschichten. Im Sommerhalbjahr ist daher, auch außerhalb direkten Fronteinflüsse, mit thermischen Überentwicklungen, d.h. CBs zu rechnen.

Hochdruckeinfluss lässt Sonneneinstrahlung zu, die in der Regel ab dem späten Vormittag thermische Ablösungen ermöglicht. In den Alpen ist der bei Hochdruckeinfluss aufkommende Talwind zu beachten, der Thermiken stört und seriöse Flugbedingungen für Gleitschirmflieger kritisch stören kann.

 - (Wetter, Paragliding, gleitschirm)

Was möchtest Du wissen?