Voraussetzungen zum Kraulschwimmen lernen?

2 Antworten

Wie bereits gesagt wurde, ist Freistil nicht die schwerste Schwimmart. Mir persönlich fällt sie leichter als Brustschwimmen.

Im Allgemeinen fällt es den meisten aufgrund der Atmung schwer, am besten mit einer kurzen Tauchphase also nach zwei Schlägen beginnen.

Und tief einatmen, in den Bauch.

Was auch oft falsch gemacht wird, ist die gleitphase, man taucht mit der Hand zu früh ein, Ich kann es nur so erklären, dass man den Arm der länge nach nach vorne zieht und nicht mit der Handfläsche sondern mit der Seite der Hand eintaucht (stell dir die gebetshaltung einer hand vor, nur eben von dir weg gesteckt ca 2 Handlängen vom Kopf entfernt) Durch die Gesammtposition der Arme zieht also der vordere nach vorne als würde man nach etwas greifen wollen.

Versuch nicht so viel zu denken und einfach zu tun, die Beinbewegung ist eher unwichtig (viele benutzen sie nur um eine bessere Bauchlage zu haben, bedeutung hat sie eher im Leistungssport und nicht wenn man aus spaß schwimmt)

Viele dinge erlernt man automatisch und man weiß gar nicht so genau wieso sich das dann unbedingt besser anfühlt, dass können Kleinigkeiten sein, die ein ungeübter Schwimmer nichtmal sieht, oder nicht weiß warum das falsch ist.

Bei der Kopfposition ist es so, dass er nicht nach oben geestreckt und auch nicht nach unten angelegt liegt. Wobei er eher ein wenig nach unten zeigt.  Beim Luftholen ist die Kopfposition entscheident, liegt er zu weit oben ist es schwierig luft zu bekommen, da man wertvolle Zeit verliert, ebenso wenn er zu tief liegt, dann schluckt man Wasser, am besten pobiert man es bei einfachen gleiten aus und erkennt recht schnell wie er liegen muss. Man hebt den Kopf nicht wirklich an sondern bewegt ihn im grunde nur nach rechts oder links.

Ich hoffe ich konnte helfen und man versteht, was ich meine

Und nebenbei jeder kann es lernen: Habe erst vor kurzen meiner Mutter "Kräulen" beigebracht, dabei hat sie auch immer gemeint, sie kann es nicht.

Kraul ist leichter als Brust- nur in wenigen Ländern- wie Deutschland, wird Brust zuerst gelehrt. Bei uns haben auch einige jetzt noch angefangen mit Kraul und beherrschen es nach einem Jahr sehr gut. Man sollte halt nur die drei Komponenten einzeln erarbeiten. Arm-Bein-Atmung. Und dann erst alles zusammensetzen. Sonst geht es wirklich schief und man fühlt sich schnell überfordert. ich habe es vor drei Jahren auf diese Weise bei einem Trainer erlernt und kann jetzt über 10km am Stück entspannt und kräfteschonend kraulen.

Wo gibt es einen Kraulschwimmkurs für "hoffnungslose Fälle"?

Alles googeln hat mir bisher nichts genützt, deshalb versuche ich nun über diese Anfrage hier weiter zu kommen.

Schon mehrfach - über viele Jahre hinweg - habe ich Anfänger-Kraulkurse belegt, und zuletzt hatte ich Einzelunterricht. Die nähere Beschreibung spare ich mir jetzt, jedenfalls kann ich nach wie vor nicht kraulschwimmen. Ich habe immense Schwierigkeiten mit der Koordination mehrerer gleichzeitiger Bewegungen, und ich brauche auch sehr lange um überhaupt eine neue Bewegung zu erlernen. Das ist in den üblichen Anfänger-Kursen aber nicht "vorgesehen". Sämtliche Lehrkräfte erwarten von einem, dass man das, was sie einem zeigen, sofort nachmachen kann.

Die Lehrerin, bei der ich Einzelunterricht hatte, meinte am Anfang, ich solle zuversichtlich bleiben und nicht den Mut verlieren, auch wenn es "etwas länger" dauere, aber in der 8. Stunde bekam ich dann zu hören: "Also, ich weiß nicht - WOLLEN Sie es denn eigentlich lernen?"

Ich könnte es ja einfach bleiben lassen und weiterhin nur Brust- und Altdeutsch Rücken-Schwimmen. Aber mein Rücken verträgt das Brustschwimmen nicht mehr, und auch die Knie zwicken dabei gelegentlich (dies auch bei Altdeutsch Rückenschwimmen). Somit wäre das Kraulschwimmen für mich wichtig, um überhaupt noch weiterhin schwimmen zu können, sonst muss ich nämlich bald ganz damit aufhören.

Deshalb suche ich jemanden, der Erfahrung mit "hoffnungslosen" Schwimmschülern hat, nämlich mit solchen die sich koordinativ sehr schwer tun. Ich wohne im Raum Stuttgart/Tübingen. Hat jemand einen Tipp, kennt jemand hier eine(n) Schwimmtrainer(in) der/die sozusagen sonder-schwimmpädagogische Erfahrung hat?

...zur Frage

Muskelaufbau und Gewichtsverlust?

Hi, ich habe den Entschluss gefasst, dass ich nicht beide Ziele gleichzeitig erreichen kann (oder es ist leichter meine Ziele nacheinander anzugehen). Was würdet ihr mir hier empfehlen? Zuerst abnehmen, dann Muskelaufbau oder Muskelaufbau und in Phasen das Gewicht "cutten"? Bin ich generell auf dem Holzweg und kann beides gleichzeitig machen??

Freue mich über eure Gedanken dazu LG Rene

NACHTRAG: Bin etwas verwirrt auf die Rückmeldungen, die alle meine Eckdaten wissen wollen. Meiner Meinung sollte das nichts damit zu tun haben, aber da ich ja der Fragensteller bin, werde ich euch mal mit etwas Kontext bedienen.

Bin 34 Jahre alt und habe mich für Variante 1 Entschieden (zuerst abnehmen, dann Aufbau) und stehe jetzt Kurz vor dem Wechsel. Angefangen habe ich bei 174 Körpergröße und 84 kg, stehe jetzt nach fast abgeschlossener Diät bei ca. 73 kg. Ich spiele American Football (1 Mal die Woche) und gehe 2-3 Mal ins Fitnesscenter (HIIT Training jeweils 25-30 Minuten). Das abnehmen klappt nun durch gesunde ausgewogene Ernährung (Ernährungsberatung) und den Verzicht auf Zucker, Alkohol, schlechte Öle, Carbs und Fette. Mein Tagesverbrauch liegt bei ca. 1900 Kalorien. In der Abnehmphase habe ich vermutlich auch einiges an Muskelmasse verloren :(, allerdings habe ich zuvor bei gleichem Training keine Erfolge erzielen und in 3 Jahren mein Gewicht gerade mal so auf ca. 83-85 kg halten können. Ihr könnt natürlich jetzt fragen, warum stellt er so ne Frage wenn er eh schon nen Plan hat wie ers machen will ... naja ich möchte eben aus meinen Fehlern lernen und versuchen herauszufinden warum das gleichzeitige Aufbau und Abnehmen nicht funktioniert hat und was hier in der Fitnesswelt so der übliche Weg ist, wenn man etwas zuviel Körperfett mit sich rumschleppt - dieser Wert ist übrigens von 23 auf ca. 14% gesunken. Wenn ich noch Informationen vergessen habe, kann ich diese gerne nachliefern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?