tartanbahn

2 Antworten

Das Beste Training ist auf der Tartanbahn.Das Lauftempo ist wie auf Schnee .Der Stocheinsatz ist weicher als auf Asphalt.Eine Beschädigung ist ausgeschlossen.Die Belastung durch Spikes ist um vieles höher. Hilfreich wäre eine Steigung zwischen drinn. Ich trainiere seit Jahren auf der Tartanbahn und hatte mit dem Platzwart nie Schwierigkeiten.

Tartanbahn schließe ich für Skiroller zu 100% aus. Diese Bahn ist nicht vergleichbar mit den herkömmlichen Skirollerstrecken. Gerade wenn es um Technik geht, solltest du auch dort laufen, wo dann letztendlich trainiert oder ganz und gar Wettkämpfe gelaufen werden. Die Bahn bremst den Roller noch dazu völlig aus. Du bekommst nicht das Gefühl wie schnell man mit den Roller laufen kann. In den Kurven wird sich der Roller auf die T. Bahn total schwammig anfühlen. Ich kenne auch keine Leute aus unseren Club und Kader die auf solch Bahnen schon gelaufen sind.

Mein Fazit: Völliger Quatsch

sprinten vs laufen : belastung

was stellt eine höhere belastung für passive strukturen wie gelenke und knochen dar ?

beim sprinten ist zwar die geschwindigkeit viel höher, da man aber auf zehenspitzen unterwegs ist wird ja einiges an kraft die auf die knie wirken durch die wadenmuskulatur kompensiert (so habe ich es einmal gelesen)- und man ist auf weicher tartanbahn, insgesamt liegt der umfang in nur wenigen hundert metern bei einem sprinttraining.

beim joggen wird ja über die ferse abgerollt, zudem wird oft auf asphalt gelaufen, und das relativ monoton über mehrere kilometer, die geschwindigkeit ist aber deutlich geringer

da frag ich mich was schonender ist ?

...zur Frage

Wie pflegt Ihr Eure Laufschuhe?

Was macht Ihr nach dem Laufen um die Laufschuhe zu pflegen damit das Mesh Material nicht so schnell kaputt geht, speziell bei Nässe?

...zur Frage

Kann man mit Skikes wirklich im Gelände fahren?

Ist es möglich, dass man mit Skikes wirklich Gelände, bzw. Feldwege fahren kann? Wer hat Erfahrungen ob das Spaß macht oder ist das zu extrem?

...zur Frage

Fahren auf Schotter mit Skikes

hallo, gibts da draussen jemanden, der mit skikes auf schotter-sand-mischung als untergrund schon mal gefahren ist? bei mir in der umgebung (ostbayern) findet man fast ausschliesslich sog. "frostschutz", der aus steinen in der größe von walnüssen und sand besteht. entweder die skikes graben sich ein, oder ich bleibe an den steinen hängen. bis vor kurzem habe ich nur mit inlinern und stöcken auf asphalt mich für den winter vorbereitet. nachdem die skike-videos auch auf nicht-asphalt präsentiert werden, habe ich mich für den kauf entschieden. entweder es hapert bei mir an technik und oder kraft, oder die teile eignen sich wirklich nur für feinere untergründe oder asphalt.

...zur Frage

Wadenschmerzen beim Bahnlaufen?

Ich habe seit einigen Wochen folgendes Problem. Beim Joggen auf der Tartanbahn bekomme ich nach ca. 600-800m Wadenschmerzen, die auch nach Laufende noch einige Minuten anhalten. Komisch ist jedoch dass ich in"freier Wildbahn" also Asphalt,Schotter oder Feldweg auch nach einigen Kilometern keinerlei Probleme habe. Kann das an meinem Laufstil liegen oder hat jemand eine anderweitige Idee woher meine Schmerzen kommen und was ich dagegen machen kann?

...zur Frage

tractusproblem Skiroller

hallo ich bin bis vor 3 jahren läufer gewesen, krieg aber das Tractusproblem bzw. ITBS (Läuferknie) nach so langer zeit nie weg. Problem sind wahrscheinlich auch die X- beine. Tractusproblem heißt: die Sehne, die von der Wade bis hoch zum Oberschenkel geht, reibt am Schienbeinköpchen (KNieaußenseite)= schmerzen; Sehnehnenschmerzen auch an Knieinnenseite also genau parallel zum Wadenbeinköpfchen aber eben innen, außerdem Schienbeinköpfchen oft blockiert 1. Meine Frage, kann man mit Tractussyndrom ohne schmerzen länger ausdauernd ca. 2 stunden täglich auf Asphalt skiken? 2. Ist Skirollern für den Tractus besser? 3. Ist der Bewegungsablauf für die Sehne gut oder eher schlecht? 4. Sind Skikes zu schwer und machen Probleme?

danke schon mal an euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?