Meine Hinterachse quietscht seit einer kurzen Zeit, wie womit und wo öle ich die achse?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt darauf an, woher im Nabenbereich das Quietschen kommt. Wenn es tatsächlich von der Nabenachse kommt, dann müsstest Du die Nabe zumindest zum Teil zerlegen, um an die Lager zu kommen. Das ist in der Regel ohne spezielles Werkzeug und ein bisschen Fachwissen nicht so ohne Weiteres möglich.

Man braucht dazu die nötigen teils Spezial-Werkzeuge, nicht nur die üblichen Konusschlüssel, das sind im Grunde genommen normale Maulschlüssel, die aber sehr flach sind, weil bei vielen Modellen, vor allem klassischen Laufrädern, zwei flache Muttern übereinander liegen, die beide mit einem normalen Maulschlüssel gleichzeitig bewegt werden würden. Je nach Modell benötigt man noch diverse Innensechskant-, so genannte Inbus-Schlüssel, etwa um Staubkappen (beispielsweise bei vielen klassischen Campagnolo-Laufrädern erforderlich) oder den Freilaufkörper des Hinterrades zu entfernen.

Bei Systemlaufrädern gibt es oft noch spezielle Werkzeuge, die entweder mitgeliefert werden (zum Beispiel bei Mavic) oder beim Hersteller bestellt werden müssen, wenn diese überhaupt an Endkunden geliefert werden. Beim Hinterrad ist noch ein Abnehmer für den Verschlussring des Ritzelpaketes erforderlich, um dieses dann abnehmen zu können.

Zunächst wird der Schnellspanner entfernt, dann mit den entsprechenden Schlüsseln die Nabe geöffnet. Anschließend kann die Achse mit den Lagern herausgenommen werden, bei modernen Laufrädern sind meistens gekapselte Industrielager im Einsatz, nur bei älteren Modellen sind es noch einzelne Kugeln oder Walzenlager, hier darauf achten, dass beim Öffnen nichts verloren geht.

Sollte es der Freilaufkörper (der Körper, auf dem die Ritzelkassette angebracht ist) sein, der quietscht, dann ist die Sache komplizierter, denn Du müsstest diesen abnehmen und dabei sehr vorsichtig sein, weil die Sperrklinken bei vielen Modellen nur lose sind und herausfallen können.

Am Schluss, nach dem Zusammenbau, musst Du noch das Nabenspiel einstellen, was mit den genannten Konusschlüsseln erfolgt.

Wenn Dir das nicht vertraut ist, dann solltest Du eine Werkstatt beauftragen, teuer sollte das nicht werden, weil die Angelegenheit für einen Fachmann reine Routine ist.

Von der Klemmung, die Du von außen erreichen kannst, kann das Quietschen jedenfalls nicht kommen, weil sich hier nichts bewegt. Du könntest allenfalls versuchen, von außen etwas Fett auf die Nabenachse aufzutragen. Das wird aber kaum etwas bringen, da es nicht in den Innenbereich eindringen kann, wo sich die Lager befinden. Schließlich sind sie es, die sich bewegen und von wo das Quietschen daher mit größter Sicherheit kommt.

Was möchtest Du wissen?