Mehr Ruhe am Ball kriegen ?!

2 Antworten

Danke für die Antwort, habs leider versäumt, nochmal nachzusehn.

Es ist richtig, ich setze mich dauernd selbst unter Druck, schon wenn der Ball mir zugespielt wird, werde ich nervös, baue oft mist, spiele zu hektisch ab (was meist ein fehlpass zu folge hat), oder spiele einfach die falschen leute an (gedeckt, oder zu leicht abzufangen).

Mit dem Negativen Erlebnis, liegst du garnichtmal wirklich falsch. Wie gesagt habe erst im Jahr 2008 wieder begoennen mit dem fußballspielen. In dem Verein in den ich damals eingetreten bin, habe ich den Trainer zwar drauf angesprochen, das ich evtl. nachhilfe brauch, um verlorenes wieder aufzuholen usw. Mir wurde versprochen, das ich beim training soweit es möglich ist, einzeltraining bekomme, um mir helfen. Darauf warte ich leider heute noch. Es ist ja nicht so, das wir beim training soviele sind... Gerade in der kälteren Zeit, fiel teilweise das Training flach, weil zu wenig spieler zum training erschienen sind. Aber der trainer zog es vor, im Vereinsheim sich zu amüsieren oder wieder nachhause zu fahren, als das Programm das mir versprochen wurde, durchzuführen.

Darüber hinaus, habe ich quasi null Spielpraxis... meist wurde ich eingewechselt wenn das Spiel bereits verloren war, und nie länger 10-15 Minuten. Bei den 14 Spielen in denen ich im Kader war, habe ich gerade 3 Spiele "mitwirken" können (Stand der einwechslungen 0:7, 0:4 & 0:3). Nicht gerade förderlich fürs selbstbewusstsein, und das Vertrauen des Trainers hat man damit wohl auch kaum.

Ich habe im vergangenen Sommer den Verein gewechselt, da läuft es sogar teilweise besser, kriege sogar Einsätze von vorne... aber ich habe immernoch einige Probleme.

Gerade einzeltrainingstipps wären sehr hilfreich. Wir haben hier ein Park mit nem Fussballplatz der quasi immer leer ist, wo ich das trainieren kann, um mich selbst zu verbessern.

Grüße Chris

Das ist sicherlich ein mentales Problem. Vielleicht möchtest Du unbewusst Deine Leistung unter Beweis stellen und hast Angst vor einer Blamage (selbstauferlegter Leistungsdruck), weswegen Du mit aller Macht den Ball unter Kontrolle bringen, bzw. ihn so schnell wie möglich wieder loswerden möchtest. Nicht zu unterschätzen ist ein in der Vergangenheit gemachtes Negativerlebnis. Ich würde es außerhalb des Platzes mit autogenem Training probieren. Hilfreich ist sicher auch die imaginäre Vorstellung von sicheren, flüssigen und ruhigen Bewegungsabläufen. Da hast Du sicherlich viele unterschiedliche Situationen im Repertoire. Das solltest Du am Besten in gelassenem, entspanntem Zustand tun. Rufe Dir Spielsituationen ins Gedächtnis, die von Dir positiv bewertet wurden und lasse sozusagen den Film nochmals ablaufen. Tipp: Du spielst mit dem Ball, nicht der Ball mit Dir.

Knie verdreht - 3 Wochen Pause ohne Schmerzen, doch plötzlich...?

Ich (16 Jahre) hab mir vor ca. 3 Wochen das Knie beim Fußball verdreht und hatte in den ersten 2 Tagen sehr starke Schmerzen die ich mit kühlen usw. schnell lindern konnte. Auch beim Gehen linderte sich der Schmerz bis ich gar keine Schmerzen mehr spürte. So und heute hab ich dann wieder versucht Fußball zu spielen und hab direkt gemerkt es funktioniert einfach nicht. Die Schmerzen waren wieder da, nicht beim laufen sondern beim Ball schießen und passen. Der Schmerz taucht wieder auf, sodass ich nicht mehr spielen kann und verschwindet nach einigen Minuten auch wieder. Beim Ausprobieren hab ich auch gemerkt, dass ich ihn auch beim Heranziehen an den Körper leichte Schmerzen spüre. Nun, wenn ich zum Arzt gehe was wird er dort noch für mich tun können ?

...zur Frage

Schulterprellung

Hey,

ich bin 16 Jahre und sportlich sehr aktiv, jetzt bin ich vor gut einer Woche ein wenig ungeschickt auf die linke Schulter gefallen, war dann auch im Krankenhaus, weil die Schmerzen nach 24h nicht weniger wurden. Ergebnis: Gebrochen ist nix, "nur" geprellt. Anweisung lautet 10-14 Tage schonen, dann sollte alles wieder gut sein. Ich soll abends Schmerztabletten nehmen um schlafen zu können. Ich hab jetzt 10 Tage nichts getan, kein Krafttraining, nicht mal Ergometer oder laufen, weil ich das wirklich konsequent schonen wollte, allerdings wird das immer noch nicht besser. In Ruhe schmerzt nichts, aber eine klitzekleine falsche Bewegung und es versetzt mir einen Stich. Gewisse alltägliche Bewegungen, beispielsweise Pulli ausziehen, sind die Hölle, und bei meinem Versuch Liegestütz zu machen, bin ich nach 2 Stück am Boden gelegen. Auch sonst hab ich in den letzten Tagen keine Besserung gespürt. Medikamente nehm ich keine mehr, nur Voltaren Salbe um die Heilung zu unterstützen.

Ist das normal und muss ich mir einfach noch ein wenig Zeit lassen oder sollte ich sicherheitshalber noch mal zum Arzt und das checken lassen?

...zur Frage

Wie den Zweikampf verbessern im Fußball ?

Hallo Leute ,

Ich bin seit einem halben Jahr im Studio trainiere auf Kraftausdauer, habe auch schon große Unterschiede erkannt ,aber im Zweikampf bin ich nicht sonderlich besser geworden ,obwohl ich meinen Oberkörper ziemlich gestärkt habe.

Momentan wiege ich 65kg bei 177cm Körpergröße ,18J. Nun wollte ich wissen ob ihr für mich einige Zweikampf tipps habt. Ich spiele in einer hohen Liga, deshalb ist es mir auch wichtig mich im Zweikampf zu verbessern.

Ich würde gerne 3kg zunehmen (Keine Muskelmasse) , weil ich mit meiner Figur unzufrieden bin meine Rippen sind etwas sichtbar und trotz Brustmuskel ist da eine Art "Loch" zwischen der Brust,hoffe ihr versteht was ich meine. Sind Kohlenhydrateshakes zu empfehlen? Werde ich lansagmer wenn ich 3kg zunehme ? Kann ich eine eventuelle Verlangsamung ,wegen der Gewichtszunahme,durch Sprinttraining verhindern ?

sportliche Grüße :)

...zur Frage

Mehr Körpereinsatz im Sportlichen Bereich?

Hallo liebe Community, ich bin ein 16 Jahre junger Footballspieler und ich hätte mal eine Frage an die Leute von euch die allgemein eine Sportart spielen die was mit nem Ball und Körpereinsatz zu tun hat

Also ich bin ein Widereceiver und habe eine blockade die mich davon abhält richtig mit Körpereinsatz zu agieren

Z.b. War ich früher Fußballspieler und Thai-Boxer also die sache ist beim Fußball konnte ich nicht richtig die Leute wegdrängen und richtig rangehen was mich total behindert hat

Beim Thaiboxen war das Problem das ich niemandem ins Gesicht schlagen konnte

Und derzeit ist es beim Football so das ich die gegnerischen Spieler nicht gescheit wegdrängen kann und denen wehtun kann

Hätte jemand vielleicht einen Tipp wie ich diese Blockade durch Training oder durch die Psycho oder anderer denkensweise lösen könnt ?

Danke im Voraus!!

...zur Frage

HILFE! seit 3 Jahren sehr starke Übelkeit beim Sport! DRINGEND HILFE GESUCHT! kann mir bitte jemand helfen?

ICH WÄRE SEHR DANKBAR, WENN IHR ALLES LESEN WÜRDET BITTE!

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und weiblich. Außerdem sehr sportlich. Ich habe 8 Jahre im Leistungskader eines super Vereins Fußball gespielt und eine sehr gute Ausdauer gehabt. Doch plötzlich, vor 3 Jahren, ist mir kotzübel geworden, so dass ich raus musste. Jetzt passiert mir das fast täglich. Sobald ich nur kurz renne oder schneller laufe muss ich wieder stehen bleiben, da ich sonst brechen muss(ist auch schon häufig vorgekommen!) Es ist ein sehr komisches Gefühl wenn es passiert. Nicht wie wenn man krank ist und sich übergeben muss sondern irgendwie anders. Manchmal, wenn ich sofort stehen bleibe und mich über meine Knie beuge, kann ich es kontrollieren und es hört kurz auf. Mach ich jedoch nach einer Minute Pause, geht es grad so weiter. Manchmal kommt es auch so plötzlich, dass ich nichts mehr tun kann und kotze. Vor einem Jahr ist auch noch diese Sache mit der Hauptschlagader am Hals dazu gekommen. Sie fängt bei Belastung extrem an zu pochen, sodass meine Ohren zu gehen und dass ich teilweise nichts mehr höre! Dies passiert mir jetzt sogar wenn ich 2 Stöcke die Treppe hochwetze oder nur mal in der schule von einem Gang zum anderen renne.

Also daher bitte ich um Wissen, das mir vielleicht weiter helfen kann. Infos zu meinem ärztlichen Befund:

Ich habe schon fast alles untersuchen lassen, was man in meinem Alter halt untersuchen lässt. Lunge, Herz und Kreislauf, teils den Darm. Ich habe schon alle Arten von Ruhe und Belastungs EKG's gemacht. Meine Laktatwerte sind unauffällig und mein Blutzucker ist auch okay. Psychisch ist auch alles klar. Eine Bio-Resonanz Therapie habe ich auch gemacht.

Meine Essgewohnheiten sind nicht die besten, ich esse auch sehr viel Süßes(!) Aber auch Obst, Gemüse und Sachen mit Kohlenhydraten wie z.B Nudeln oder Reisgerichte(täglich). Ansonsten bin ich sehr schlank(BMI: 18,03) und habe einen schnellen Stoffwechsel. Falls ihr noch weitere Infos braucht oder Fragen habt, könnt ihr euch natürlich gerne an mich wenden und mir schreiben.

Bitte helft mir! Ich bin so am verzweifeln weil ich seit einem Jahr kein Sport mehr mache und Sport mein Leben war :( So kann's nicht weitergehen!

Die Ärtzte haben 0 Ahnung was mir fehlt also wende ich mich an euch da draußen: Habt ihr irgendeine Idee, Vermutung, Anmerkung, EGAL WAS? Habt/ Hattet ihr das auch oder kennt ihr euch damit aus? Ich muss das einfach loswerden!

Vielen Dank für eure Zeit!!!!

Liebe Grüße

Spobyezria

...zur Frage

Suche Übungen für den Zweikampf (Fußballtraining)

Am besten auch mit Torabschluss. Welche Übungen könnt ihr da empfehlen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?