Krafttraining nach einem Bandscheibenvorfall?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du trainierst nicht spezifisch genug.Ein BV,der verheilt ist, der Rücken noch Probleme macht,trainiert man anders. Du mußt die Rumpf- und Bauchstabilisation methodisch angehen. Ein Buch kann Dir helfen. Funktionelles Kraftaufbautraining in der Rehabilitation,Elsevierverlag.Da findest Du auch, was Du gerade nicht tun sollst,was Du allerdings nicht weißt.Dein Trainingsplan hat mit der Problematik überhaupt nichts zu tun. Im Buch sind alles Rückenprobleme,nach OP oder konservativ,aufgearbeitet und bebildert und textlich beschrieben.Zeig das dem Arzt und der wird auch noch was lernen.Die Autoren sind Sportmediziner und Sportlehrer,sowie Physiotherapeuten.

hallo habe von der der HWS bis zur LWS seit vielen jahren meine probleme aber die einzige möglichkeit diese im griff zu halten sind krafttraining und stabilisierungsübungen und das so oft als möglich. falsches krafttraining ist natuerlich auch zu vermeiden und somit ist es wichtig alle übungen überaus korrekt aus zu führen. in diesem sinn viel spass beim training crugone

Falsches Training?

Guten Tag,

Ich trainiere mit einem 3 er Split. Ich habe heute Brust und Trizeps trainiert. Übungen für die Brust waren folgende: Butterfly,Bankdrücken, Kurzhantel Drücken, Am Gerät eine Übung für die Brust die stark dem Kurzhantel Drücken ähnelt. Ich fing mit Butterfly an mit jeweils 4 Sätzen. 1. Satz 50 Kg 12 Wiederholungen 2.Satz 50kg 10 Wiederholungen 3.Satz 55 kg 8 Wiederholungen 4.Satz 50kg 6 Wiederholungen. Nun kommen wir zum Problem,ich habe direkt danach Bankdrücken gemacht, Wieder mit 4 Sätzen. Nun hatte ich hier aber folgendes Probleme,dass ich es nur geschafft habe mit 40 Kg zu trainieren und das ziemlich ungewöhnlich. So sah ungefähr der Trainingsablauf an der Bank aus. 1.Satz 40 Kg 10 Wiederholungen 2.Satz 40kg 5 Wiederholungen 3.Satz 40 kg 3 Wiederholungen 4.Satz 40kg 1 Wiederholung. Ich drücke eigentlich deutlich mehr als 40 Kg. Dazu kam,dass ich stark nach dem 1 Satz an Kraft verloren habe,was eigentlich nicht sein sollte,da ich vor hatte im ersten Satz 12 Wiederholungen zu machen und pro Satz 2 Wiederholungen weniger auszuführen. Lag es daran,dass ich bei der Butterfly Übung zu viel Kraft angewendet habe und meine Brust zu erschöpft war? Sind Butterfly und Bankdrücken eine gute Kombination? Ist meine Vermutung richtig,dass mein Muskel zu erschöpft war?

Nun zu meinen Daten: Bin 1,60 m Groß und wiege 64 Kilo,und bin 18 Jahre alt. Ich würde mich vom Körperbau eher als Kräftig/Stämmig beschreiben. Ich habe einen KFA von ungefähr 20%. Bin also nicht Dick aber auch nicht definiert.

...zur Frage

NNormal für mich?

Servus Leute, vorab ich bin 16 und werde im November 17, ich wiege zurzeit 74,5 kg und muskulös gebaut. Ca. 5-8 Prozent Körperfett bin mir aber unsicher da ich das noch nie gemessen habe. ich betreibe seit ca. 5 Monaten intensives Kraftraining im Fitnessstudio und angefangen habe ich vor 2 Jahren mit meinem dad zu hause. Ich habe laut meinen freunden und Eltern sehr gute Erfolge und habe auch bisher noch keine Schäden erlitten oder ähnliches, das einzigste war Muskelkater aber das war's auch. Ich gehe jeden 2. Tag trainieren und mache einen 2er split wenn ich Oberkörper trainiere fang ich an mit Brust und mache jeweils 4 Übungen mit meinem maximal Gewicht was zwischen 40 und 50 kg liegt (Bankdrücken 50 kg und die weiteren 40-45 kg), dann gehe ich zu Schultern wo ich Schulterpresse mit jeweils 40 kg mache 3 Sätze 8-10 wdh, diese flys keine Ahnung wie die genau heißen mit 2 8 kg hanteln 8-10 wdh und 3 Sätze und zu letzt noch eine Schulter Übung wo ich die langhantel kurz vor grade nach oben drücke mit auch 30 kg. Dann gehe ich zu Nacken und mache die Standard nacken Übung wo man die hanteln einfach hoch zieht mit jeweils 60 kg und guter ausführung bevor jetzt welche kommen und sagen das es eh unsauber oder sonstiges ist aber egal. Desweiteren gehe ich dann rüber zum Rücken und mache 5 Übungen bzw. 3 Übungen und 2 für den unteren bzw. Das Kreutz. Ich mache dann latzug 52 kg 3 Sätze, 8-10 wdh, tbar rudern 3 Sätze mit 35 kg, Klimmzüge an der Maschine mit 95 kg, latziehen bzw. Normales latrudern glaube das heißt so mit auch 52 kg 3 Sätzen und 8-10 wdh. Als letztes mache ich noch die Übung wo ich mich auf ein Polster nach vorne lehne und wieder hoch gehe mit 10 kg Zusatz Gewicht auch für das Kreutz. Zu letzt habe ich mein heiß geliebtes arm Training was aus 3 bizeps bzw. 2 Bizeps und 1er unter arm Übung besteht wo ich aber auch Bizeps drin hab aber egal jetzt. Dort mache ich bizeps curls an dem seilzug mit 45 kg 10 wdh 3 Sätze, reverse Bizeps curls an der sz Stange mit 20 kg und normale kh bizeps curls mit jeweils 2x 20kg 8- 10 wdh pro arm. Und zu letzt mach ich noch 4 Trizeps Übungen was anfängt mit Trizeps drücken 32 kg am seilzug 3 Sätze 10 wdh dann die sogenannte "nose breaker" Übung auch 3 Sätze und 8-10 wdh mit auch 18,5 kg dann gehe ich zu Überkopf trizeps ziehen oder wie das heißt mit jeweils 23 kg auf beiden seiten (die Gewichte ändern sich aber je nachdem welches Gerät ich dafür nutze) und zu guter letzt noch 3 Sätze dips mit 8 kg Zusatzgewicht 8-10 wdh. So ist mein Oberkörper Training, mein Beintraining hab ich gut geplant nur bei meinem O.k. Training wollte ich mal eure Meinung dazu hören. Also wie gesagt ich habe wirklich gute Ergebnisse dadurch in 3 Monaten erzielt, trotzdem sagen manche das, dass übertrieben sei oder zu viel, aber ich gehe unglaublich gerne ins gym und lass meine Kraft raus so viel es geht. (Ich nutze kein Kreatin o.ä. nur das esn designer whey + ziemlich gute Ernährung).

...zur Frage

Optimale Kombination Krafttraining, Kraftausdauer und Cardio?

Hey Leute,

ich habe schon alle (die meisten ^^) relevanten Threads zum Thema gelesen, bin aber noch nicht ganz zufrieden mit den Antworten bzw. mir fehlen noch ein paar Info's ;-)

Also, jetzt kommt's... 3...2...1....

Krafttraining gibt mir nach dem Training ein unglaublich tolles Gefühl, der "Pump" fetzt und es macht einfach tierisch Spaß, immer stärker zu werden. Nur gefällt mir das Fett nicht, dass ich mit mir rum schleppe. Es ist nicht viel, aber so ein Tick weniger wäre ok. Ich möchte kein Bodybuilding betreiben - das Resultat soll vor allem meiner Gesundheit, meiner Fitness und meinem "Körpergefühl" dienen. Klar - eitel ist sicherlich jeder ein wenig, Mir kommt es aber mehr auf die "Functional Fitness" an, das "Gesamtpaket" soll stimmen. Da ich keinen Wettkampf betreibe möchte (naja, kann ja noch werde ^^), möchte ich einfach beides (Kraft und Ausdauer) integrieren.

Hierzu meine konkreten Fragen:

(1) Aktuell habe ich vier Mal die Woche immer im Wechsel die vier großen Muskelgruppen nach dem 5/3/1-Prinzip trainiert, was scheinbar ein wenig viel ist. Also: T1 - KB/SD T2 - KH/BD danach zu jedem Mainlift 5 Sätze a 10 Wdh mit 60% und am Ende noch eine Finisher von 10min Kraftausdauer bzw. Zirkeltraining - Trainingdauer insgesamt ca. 2h --> ist das schon von der Trainingszeit her zu viel?

(2) Hat Cardio irgendwelche negativen Auswirkungen auf das Krafttraining? Mir geht es nicht um die "Muskeldicke" - ich wiege aktuell 77kg auf 177cm und das langt locker. Ich will kein Muskelberg werden, aber ich will verdammt stark werden. Habe schon Kraftsportler gesehen, die weniger gewogen haben und WESENTLICH mehr Trainingsgewicht bewegen konnten; s. Bruce Lee...

(3) Wo ist der explizite Unterschied zwischen Cardio und Kraftausdauer? Mittlerweile merke ich auch, wie sehr mir das Cardiotraining auch Spaß macht (Man kann so schön die Gedanken ausschalten) Ich könnte mir vorstellen, 2x die Woche 60min zu laufen und 3x die Woche Kraft zu trainieren.

(4) Was mir am meisten Sorgen macht: Übertraining. Ich neige dazu, gewisse Signale als "Schwäche" abzutun, sie zu ignorieren und mir damit selbst ins Fleisch zu schneiden. Meine größte Angst ist eine Überlastung des Nervensystems (ZNS). Also lange Rede, kurzer Sinn: Ist folgender TP zu einer ausgewogenen Kraft- und Ausdauerentwicklung angemessen:

MO - Cardio (60min) DI - Kraft (2h - Trainingsplan wie oben) MI - Cardio (60min) DO - Kraft FR - Kraft SA/SO - FREI oder wenn mir langweilig ist ein WoD aus dem Crossfit-Bereich...

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen! Sollten die Fragen nicht klar genug beschrieben sein, dann lasst es micht bitte wissen.

Alles Gute und wenn ihr es bis hierhin geschafft habt: Vielen Dank für die investiere Zeit zum Durchlesen ;-)

Beste Grüße

Lutz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?