Ist Yoga bei Knorpelschaden im Knie hilfreich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich bin Yogalehrerin und habe durch übertriebenen Sport in der Jugend selbst Knopelschäden in beiden Knien...Allerfeinst! Aber aus diesem Grunde habe ich mich im Laufe der Jahre zu einem ziemlichen Knie/Hüft Spezialisten entwickelt... Mit den Übungen von Sukadev kannst du sicherlich nichts falsch machen.

Wichtig ist jetzt die unbedingt richtige Ausrichtung deines Knies, d.h. dass es immer exakt über dem Sprunggelenk steht und nicht nach aussen oder innen schiebt, wenn du etwas machst (egal ob yoga oder fahrrad fahren, treppen steigen o.ä.).

Meist liegt die ursache eines Knieschadens (auch) an anderer Stelle, z.b. Hüfte, generelle beinausrichtung etc.

Deshalb empfehle ich dir 2 dinge: 1. einen Yogalehrer, der in Iyengar oder Anusara ausgebildet ist. Hier hast du zumindest eine relativ hohe wahrscheinlichkeit, dass diese wirklich auf die ausrichtung schauen und auch kleine abweichungen erkennen....sie sind darauf ausgebildet. 2. evtl. zusätzliche arbeit mit einem physiotherapeuten der deine Wahrnehmung schult hinsichtlich solcher themen wie: wie laufe ich, wie steige ich treppen, wie fahre ich fahrrad.

Ein knorpel der weg ist ist weg....aber durch richtiges Training verhinderst du, dass er sich noch mehr abbaut...und stärkst die stützmuskulatur ums knie herum...

Alles Gute für Dich!

Das kommt sicherlich darauf an, wie weit dein Knorpelschadenfortgeschritten ist. Sicherlich ist es nicht sehr schädlich für das Knie. Dennoch glaube ich nicht, dass es hilfreich ist den Knorpel wieder aufzubauen. Soetwas ist im allgemeinen nur Bedingt möglich. An dieser Stelle würde ich dir auch empfehlen, bei einem bekannten Knorpelschaden im Knie, etwas zu unternehmen. Physiotherapeuten und Ärzte können da doch einiges machen. Nur wer lange Zeit mit so einem Schaden lebt, macht sich nur noch mehr kaputt!

Yoga kann bei Knorpelschäden hilreich sein. Bei Knorpelschäden gelten ja als gut: Kleine Bewegungen, Stärkung der umliegenden Muskeln sowie Dehnung, wobei all das schmerzfrei sein sollte. All das hast du im Yoga. Stehende Stellungen wie Vira Bhadrasana (Heldenstellung) stärken die Muskeln, Dehnübungen wie Vorwärtsbeuge dehnen. Unten ein Video mit Yoga Gelenkübungen, die für das Knie gut sind. Du solltest sehr vorsichtig sein mit kreuzbeinigen Sitzhaltungen - da solltest du am besten mit deinem/r Yogalehrer/in zusammen eine Sitzhaltung herausfinden, die ok ist für dein Knie. Übrigens ist Fahrradfahren auch sehr gut für das Knie. Am wichtigsten wäre: Finde eine/n Yogalehrer/in, der/die sich mit dieser Indikation auskennt - Yoga ist nämlich sehr umfassend, und Yogalehrer/innen kennen sich mit unterschiedlichen Spezialgebieten unterschiedlich aus.

Was möchtest Du wissen?