Hat die Wassertemperatur einen Einfluss aufs Abnehmen beim Schwimmen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer die Wahl hat nimmt ca.25Grad warmes Wasser,ist es wärmer macht langes schwimmen keinen Spass(wenn dir zum ersten Mal zu warm im Wasser wird weist du was ich meine),ist es kälter verlierst du die Lust.Zu McWide muss ich sagen schon wieder so ein seltsamer Test!Im Wasser auf einem Ergometer sitzen hat wenig mit schwimmen gemeinsam, die paar Testpersonen sind keine Sportler, die größeren Hunger kennen b.z.w. vorbeugen.Dicke können übrigens sehr gut Fettpolster(Bäuche) durch Schwimmen abbauen auch wenn die Waage das gleiche Gewicht zeigt wird Muskelmasse aufgebaut und Fett abgebaut.Gerade Dickere lieben die Trainingsmöglichkeit im Wasser weil sie dort ideal trainieren können!Keine Angst vor Unterhautfettgewebe!

Gibt es überhaupt 33Grad warmes Wasser mit Platz zum Schwimmen????Außer auf den Malediven?

0

Schwimmen wirklich effektiv?

Hallo liebe Gemeinde, ich möchte mich endlich mehr bewegen, da ich jedoch an Übergewicht leide meinte mein Arzt, ich könne es anfangs mit Schwimmen probieren, weil die Gelenke nicht so belastet werden. Ich gehe gerne schwimmen, bin danach aber nie wirklich k.o. deswegen frage ich mich, ob sowas wirklich effektiv sein kann und das Abnehmen unterstützt? Und wenn ja, wie schwimmen? Einfaches Planschen kanns ja nicht sein ;) Danke!

...zur Frage

Macht schwimmen schlapp und langsam ?

Wenn ich schwimmen ( ca. 60min - locker kraulen) gehe und am nächsten Tag etwas schnellkräftiges(Leichtathletik, Handball...) machen will, bin ich dann durch das schwimmen langsamer ?IN wie weit beeinflusst schwimmen die Schnellkraft? ist es vielleicht sinnvoller auch beim schwimmen etwas schnelles zu machen ?

...zur Frage

Trotz Kaloriendefizit kein Erfolg

Hallo! Ich versuche schon seit geraumer Zeit ein klein wenig abzunehmen und meinen Körperfettanteil zu reduzieren. Diesbezüglich habe ich meine täglich Kalorienzufuhr gesenkt, des weiteren stehe ich 4x die Woche am Fußballplatz, sowie 2-3x im Fitnesscenter. Trotz dieser Aufwände tut sich beim Thema Gewichtsverlust und Fettreduzierung nichts. Was mache ich noch falsch? Könnt ihr mir weiterhelfen? Danke!! LG

...zur Frage

Rückenschwimmen - Skoliose - Schwimmerkreuz?

Hallo!

Ich (w, 20) möchte wegen einer (leichten) Skoliose gerne zweimal die Woche für jeweils eine Stunde oder so Rückenschwimmen gehen, um meine Rückenmuskulatur zu stärken. Habe aber gehört, dass man vom Schwimmen (egal welcher Schwimmstil, aber wohl am ehesten vom Kraulen oder Delphin) ein breites Kreuz und breite Schultern bekommen kann. Das möchte ich unbedingt vermeiden! Will einfach bloß meinen Rücken stärken, aber trotzdem noch eine zierliche Figur behalten.

Ist es also möglich, seinen Rücken zu stärken, ohne breiter zu werden? Oder muss ich damit rechnen, irgendwann nicht mehr in meine Jacken zu passen? xD

Oder ist es vielleicht sogar so, dass zweimal die Woche eine Stunde schwimmen so und so viel zu wenig ist, um überhaupt irgendetwas bezügl. Stärkung des Rückens zu erreichen?

Kennt sich vielleicht jemand mit (Rücken-)Schwimmen aus und kann mir weiterhelfen?

Achja, bin mit 20 ja hoffentlich schon ausgewachsen (habe im Netz gelesen, dass man besonders beim Training während des Wachstums mit Schwimmerkreuz-Entwicklung zu rechnen hat, weiß aber nicht obs stimmt) und von Natur aus eher zierlich, falls das eine Rolle spielt.

Danke schon mal für Infos :)

...zur Frage

Seitenstechen beim Schwimmen und zum Teil auch bei der Arbeit

Hallo zusammen, ich hab ein Problem mit den Seitenstichen. Diese treten i.d.R. beim Schwimmen auf wenn ich etwas mehr Tempo mache. Ich bin von der körperlichen Veranlagung eher der Fußballer steige jedoch vermehrt auf Triathlon um. Ich bin 185cm groß und derzeit 100 kg schwer. Ich schaffe es auch wärend der Sportsaison auf bis 90 kg runter zukommen. Beim Schwimmen habe ich i.d.R. tief liegende Beine. Das Schwimmen bringt mir besonders Spass. I.d.R. gehe ich 2 mal die Woche schwimmen ca. 1500m. Das ganze schwimme ich ohne Neo in 40-45min (25meter Becken) und mit Neo in 27-30 min. (50 meter Becken). Schwimmstil ist Kraulen. Beim Tempo muss ich mich immer zusammenreisen und bremsen, da ich sonst bei tieferem Atmen Seitenstiche bekommen und das Schwimmen dann auch kurz darauf unterbrechen muss. Dieses höhere Tempo kommt jedoch automatisch, wenn ich versuche meine Beine oben zu halten. Durch die vermehrte Beinarbeit brauche ich jedoch deutlich mehr Sauerstoff. Nach einer kleinen Pause (ca. 2-3 min Tiefes Ausatmen) kann ich dann wieder loslegen. Mehr als 2 Züge pro Atmung schaffe ich nicht, da ich dann Sauerstoffmangel bekomme. Generell bedeutet das, wenn ich mehr Sauerstoff benötige, versuche ich durch stärkeres Einatmen das aufzufangen. Ich kann mitlerweile auch den Punkt halbwegs gut einschätzen ab wann die Schmerzen kommen. Das ist jedoch nicht meine Leistungsgrenze. Hier sind es dann die Schmerzen die mich stoppen. Dabei würde ich mal gerne die Sau rauslassen wollen. Mit dem Neo gelingt es mir bei auftretenden Schmerzen die Schwimmintensität so runter zu fahren, dass durch die bruhigte Atmung und durch ein besonderes Strecken meines rechten Armes - die Seitenstiche treten nur rechts auf - die Schmerzen wieder weggehen. Beim zweierzug atme ich nur zur rechten Seite. Mitlerweile bemerke ich, dass ich die Stelle zwischen den Rippen auch wärend der Arbeit im Büro merke, hin und wieder ein kleines leichtes zippen bis hin zu richtigen Seitenstichen. Ich habe einfach den Verdacht, dass ich mir dort vielleich auch etwas gezerrt habe. Die Lösung wäre dann Pause zu machen. Das habe ich auch. 2 Monate lang. Die Seitenstiche kommen aber wieder. Bei den anderen Sportarten (Laufen, Rennrad) habe ich kaum bis garnicht Seitenstiche. Es ist doof wenn man mehr will aber der Körper streickt. Richtiges Sprintschwimmen bekomme ich auf ca. 100 - 200 meter hin. Dann kommen die Schmerzen. Sind diese Seitenstiche normal? Überfordere Ich meine Lunge? Ist intensives Atmen beim Schwimmen eher unüblich? Für eure Antworten danke ich euch im Voraus. LG

...zur Frage

Abnehmen- ist es egal ob man schwitzt oder nicht?

Hallo ich bins nochmal :)
Aufgrund einer Frage hier auf SF, bin ich auf folgende Problemstellung (für mich) gestoßen:
wenn ich Ausdauersport (z.B. Nordic Walking,) um u.A. auch ein wenig abzunehmen, mache, schwitze ich nicht immer. Je nachdem wie schnell ich unterwegs bin. Aber hat das Schwitzen einen Einfluss aufs Abnehmen? Nehme ich nur ab wenn ich schwitze, oder ist es egal ob ich mich so stark anstrenge dass ich schwitze oder nicht, hauptsache ich bewege mich mind 30min?
Liebe Grüße
Kristina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?