Handballtorwart HILFE !?

2 Antworten

Erstmal hallo. Also ich bin auch Torwart seit 11 Jahren und beim Angriff mache ich den Arm zur langen Ecke nach oben und den anderen Arm auf halbe höhe, so kannst du schneller reagieren.

Bei Würfen in die unteren Ecken musst du schnelle Seitsteps machen und dann das Bein und den Arm nehmen.

Bei würfen in die oberen Ecken solltest du zuerst lockere Hände haben, weil du dich sonst verletzt. Dann solltest du versuchen immer beide Hände zu nehmen, damit du bessere Kontrolle hast.

Von außen solltest du den kurzen Pfosten zu machen und als Hilfe nehmen. Einen Schritt auf den Werfer zugehen wenn er wirft, dass lenkt den Werfer etwas ab.

Ich hab zwar sehr spät geantwortet, hoffe jedoch das es dir etwas hilft.

LG und weiterhin viel Glück. =)

Hallo, das mit der 'Hürdensitztechnik' würde ich ganz schnell vergessen, es sei denn du kommst aus Schweden (die werden als Handball-TW im Hürdensitz geboren) oder du hast einen befreundeten Orthopäden ;-) Aber im Ernst: der Hürdensitz ist tatsächlich nur eine mögliche Technik. Im leistungsorientierten Jugendtraining (in Deutschland) wird der Absprung vom pfostenfernen Bein in die betr Wurfecke mit Außenrotation des Fußes und Handunterstützung geschult. Die schwedisch- skandinav. Hürdensitz-Technik ist sicherlich für den "Notfall" o.k. aber wegen der extremen Beanspruchung im Knie- und Adduktorenbereich problematisch. In der Praxis könntest du dies in unseren Handball-Torwart-Camps oder der Internationalen Torwartakademie mit Goran Stojanovics erproben- weitere Infos unter www.Handball-Ferienschule.de Hans Riedel DHB A-Lizenztrainer Dipl. Sportwiss.

Was möchtest Du wissen?