grigri oder eddy

2 Antworten

Ich kenn sowohl das GriGri wie auch das Eddy. Gekauft hab ich dann das Cinch von Trango und bin sehr zufrieden. Wenn du die Handhabung drauf hast nimmst du nichts anderes mehr. Draussen macht es eh Sinn für den Fall dass das Gelände abschüssig ist. Da steht man nicht immer so gut, und im Falle eines Ausrutschers kann es schon mal passieren dass man das Seli los lässt. Geschweige denn wenn dir ein Stein auf die Pratzen fällt. In der Halle und an der steilen, speckigen, abgekletterten Felswand wo Steinschlag unwahrscheinlich ist und ich ebenen Boden unter den Füssen hab ist ein Tube schon sinnvoll, aber im Gebirge nehm ich den Cinch. Die Handhabung ist gewöhnungsbedürftig. Die statische Bremswirkung des Gerätes wird eh meist noch mit dem Körper dynamisch ausgeglichen. Wenn ich 70 Meter Seil, 15 Exen, Schlingen etc. dabei habe, spielen 50 Gramm Gewichtsunterschied auch keine Rolle mehr. Ein Tube (Guide) hab ich natuerlich auch immer noch mit um den Nachsteiger zu sichern. Der Preis juckt mich bei solchen Dingen nicht.

den cinch kannte ich noch nicht.. sehr gutes preis leistungs verhältnis scheint mir.. vielen dank für den tip!!

0

Ich selbst nutze teilweise das Gri-Gri und das Cinch - den Eddy hab ich noch nicht ernsthaft gestestet könnte aber auch ganz o.k. sein. Allerdings sehe ich momentan keinen Grund darauf umzusteigen, da ich diese statischen Sicherungsgeräte nur eher selten benötige.

Was möchtest Du wissen?