Wer hat Erfahrungen mit einem Bodyboard?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin auch ganz begeistert vom Bodyboarden. Man "reitet" die Welle im Liegen, anders als beim echten Wellenreiten. Deswegen ist es bedeutend leichter und kann auch schon von Kindern betrieben werden. Es gibt natürlich große Qualitätsunterschiede bei den Brettern, aber zum Einstieg reicht ein günstiges. Was sich lohnt sind kleine spezielle Flossen, denn damit kann ich schneller mit einer Welle mitschwimmen und komme so besser in den Bereich, wo mich die Welle mitnimmt. Außerdem ist ein Wassershirt empfehlenswert, denn man kühlt schnell aus und das ständige Liegen auf dem Brett führt zu Hautabschürfungen am Bauch und an den Innenseiten der Oberarme.

ich ´´BODYBOARDE´´ selbst schon einige zeit am besten du kaufst dir so gennante hartsticks das sind kleine flossen mit denen du besser anpaddeln kannst aber wenn du als erstes nur kleine wellen abreitest kannst du auch nur mit deinen arme paddeln gruß tim PS.mit den discounterboards musst du afpassen mir ist so ein schonmal gebrochen

Um ne Welle richtig zu erwischen brauchst du spezielle Bodyboardflossen. Auch ein richtiges Einsteigerboard macht wesentlich mehr Spaß als ein Billigboard aus dem Supermarkt. Die Marke Wave Rebel hat gute Einsteigerboards. Mehr Informationen findest du unter bodyboarder.de

Gruß Flo

Was möchtest Du wissen?