Gibt es auch etwas das man am Wackelbrett falsch machen kann?

2 Antworten

Man kann da nicht viel falsch machen. Je nach dem ob man es präventiv oder rehabilitativ benutzt sollte man darauf achten, dass man sicher steht, und man nicht herunterfällt. Beosnders dann nicht, wenn man rehabilitativ trainiert.

Hallo Konradi62,

also ich hatte vor Jahren einen Innenband und Kreuzbandriss und "schwöre" seitdem auf Übungen, die die Balance/Koordination/Stabilität verbessern. Ein Wackelbrett ist an sich schon ein sicheres Trainingsgerät und auch schonend.

Ich würde, wie bei Allem, langsam anfangen, sprich zweibeinig auf dem Brett stehen (wenn notwendig auch festhalten - hier reicht oft schon ein Finger an der Wand aus). Die Schwierigkeit kannst du dann, zum Beispiel durch einbeiniges Stehen, erhöhen. Ich kombiniere gerne Flexibar und Wackelbrett, wobei ich auf dem Brett stehe und gleichzeitig mit dem Flexibar Oberkörperübungen mache.

Mir hat das Training viel geholfen und seitdem ich das konsequent durchziehe, wurde ich auch von jeglichen größeren Verletzungen verschont.

Hört sich gut an. Ok, wenn ich erst langsam anfange und mich festhalten kann, trainiert es wahrscheinlich bis ich diese anderen krassen Übungen machen kann. Danke, hört sich logisch an. Werd dran bleiben!

0

Bald sportlicher Test - Bitte um Tipps für einen Trainingsplan

Hey Ihr…

Nachdem ich nun schon seit ca. 3-4 Wochen trainiere habe ich den Punkt erreicht, an dem ich total platt bin. Zuerst habe ich mich ganz gut gesteigert, doch jetzt komme ich irgendwie nicht weiter und ich hoffe einfach, dass ihr mir noch einige gute Tipps geben könnt, wie ich wieder Power kriege und mein Ziel erreiche.

Mein Ziel ist ein sportlicher Test, der in etwas mehr als einem Monat ist. Seit ca. 1 Monat trainiere ich nun intensiv für die Sachen, die da drin vorkommen. Ich war schon vorher „sportlich“, nur nicht wirklich was Ausdauer angeht und das wird mir glaube ich gerade zum Verhängnis. Ich will es aber unbedingt noch packen und hoffe, dass ihr evtl. einige Tipps habt. Ich schreibe am Besten was vorkommt und wie mein aktueller Stand in diesem Punkt ist:

3km in 15 Min. laufen – ich schwanke zurzeit zwischen 18 und 22 Min. Klimmzüge 5 – ich schaffe mit Mühe und Not gerade mal einen Klimmzug…seeelten 2, danach ist aber Ende Fünfersprung (11m) – heute habe ich mal 2,1m mit einem Sprung geschafft, schwankt aber auch noch

Die anderen Sachen klappen ganz gut. Im Sprint bin ich sogar 0,6 Sek. unter der vorgegebenen Zeit. Aber die oben genannten Sachen klappen irgendwie nicht richtig. Ich habe das Gefühl, dass ich „falsch“ trainiere. Noch sehr durcheinander. Es fehlt ne klare Linie und es wäre super, wenn ihr mir helfen könntet. Ich meine damit die simpelsten Dinge. Wann am Besten trainieren? Welche Reihenfolge (vor kurzem hab ich mir Dank einer falschen Reihenfolge ziemlich weh getan)? Pause notwendig oder nicht? Vorher essen, ja nein? Ich weiß, die Fragen klingen laienhaft, aber ich bin halt leider auch ein Neuling auf dem Gebiet. Und wahrscheinlich wirkt es für einige utopisch was ich vor habe, aber ich habe das Gefühl, dass ich das schaffen kann. Nur die Klimmzüge machen mir große Sorgen. Ich habe hier schon sehr gute Tipps bekommen, die mich auch weiterbrachten, aber irgendwie steigere ich mich seit Tagen nicht mehr.

Es wäre super, wenn ihr mir helfen könntet

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?