Darf ich beim Beachvolleyball pritschen?

1 Antwort

Viele Hobbyspieler spielen so, dass nur der zweite Ball gepritscht werden darf, weil im Profisport für gewöhnlich nur der zweite Ball gepritscht wird. Profis können aber auch richtig harte Angaben und Angriffsschläge (viel effektiver als rüberpritschen), und dem Gegner bleibt zur Abwehr meist nichts Anderes übrig als die Kombination aus Block und Baggern.

Ich habe die letzte Stunde damit zugebracht die offiziellen Regeln danach zu durchforsten. Leider ohne Erfolg. Als Hallenvolleyballer bin enttäuscht, dass die Beachkollegen da nicht für Klarheit sorgen. Was mich besonders nervt ist, wenn mein Mitspieler sich über einen korrekt gepritscht angenommenen Ball beschwert und selbst immer nur durch gelegte Bälle (Lobs) punktet.

"Der Lob ist nicht erlaubt. Der Ball darf nicht mit der sogenannten offenen Hand über das Netz gespielt werden, sondern nur mit den Fingerknöcheln (poke shot)."

"Da es in der Halle inzwischen üblich ist, die Aufgabe pritschender Weise anzunehmen, wird noch einmal darauf hingewiesen, dass dieses im Beachbereich nicht erlaubt ist, sofern es technisch nicht einwandfrei ist."

"Pritschen zum Gegner ist nur im rechten Winkel (senkrecht) zur Schulterachse erlaubt, außer wenn der Spieler zu seinem Mitspieler spielen will und der Ball unbeabsichtigterweise zum Gegner fliegt."

Ich bin dazu übergegangen, vor dem Spiel erstmal die Regeln abzuklären, die sich für mich je nach Leistungsniveau ändern. Wenn meine Mitspieler Anfänger sind und keinen Ball geschlagen rüberkriegen, warum dann nicht pritschen erlauben? Wenn meine Mitspieler Profis sind, sind gelegte Bälle verboten. Das Spiel soll ja in erster Linie Spaß machen.

Was möchtest Du wissen?