Boxen!!(nervös)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gruess dich. Diese Angst wirst du nie richtig los. Zum Glueck!!!Angst gibt dir Kraft, macht dich schneller, deine Reaktionszeit wird verbessert. Dein Problem ist nicht die Angst selbst, sondern, dass du sie nicht zu deinem Gunsten drehen kannst.Sparring und vorallem der baldige Kampf sind da das beste Training.Da musst du durch.Und eins kannst su mir glauben. DU wirst stolz sein dich dieser Angst gestellt zu haben. Hey, du bist erst 13. Es ist halt eine neue Erfahrung fuer dich adrenalin zu spueren. Ein Trainingtip von mir: sparre mit nem Kumpel etc., jedoch bleib nur defensiv, bleib in der (Doppel)Deckung. Nur dein Sparringspartner schlaegt zu. Versuch die Augen offen zu halten , kontrolliert zu atmen, dich zu bewegen. Spuere jeden schlag und nimm ihn auf... mit ANGST. Angst ist gut.wenn du dich an die schlaege gewoehnt hast, sag ihn er kann ruhig etwas haerter zuschlagen. hoffe ich konnte dir etwas helfen lg Sunschein

Danke für die guten Tipps hat mir heute beim Training weitergeholfen :D.

Warum habe ich immer 10Min. vor Fussballspielen Schwindelanfälle und das Gefühl von Kraftlosigkeit?

Hallo erstmal:-)

Spiele seit meinem 5ten Lebensjahr Fussball.Das auch mehr oder weniger erfolgreich. Kann damit mein studium finanzieren...jedoch bekomme ich auschließlich bei Fussballspielen schwindelanfälle und das Gefühl von verkrampfter Muskulatur.Es beginnt schon 40Min vorm anpfiff,also beim Warmlaufen,und wird dann 10minuten vorm Anpfiff extrem. Hab auch schon meine Ernährung des öfteren umgestellt und sowohl auf Wasserzufuhr und ausreichend zucker und kohlenhydrate geachtet...es ändert sich jedoch kaum was....

bei meiner musterung bin ich auf T2 gestuft worden,weil ich angeblich "unsportlich" und halt auch NERVÖS sei... spiele jedoch wie gesagt höherklassig fussball und gelte in meinem Team als einer der leistungsfähigsten Spieler...daher ist das mit der Unsportlichkeit eher hinfällig...jedoch steht halt noch die Sache mit der nervosität im Raum...

Staht das vllt im zusammenhang mit den Schwindelanfällen?

...zur Frage

Proteinpulver verschluckt - gefährlich?

Hey Leute. Es war relativ spät abends und ich war die ganze Zeit damit beschäftigt, etwas Wichtiges für die Uni zu erledigen. Als ich fertig war, wollt ich nur noch so schnell wie möglich ins Bett.

Aber davor wollt ich noch etwas proteinreiches Essen, war aber schon relativ satt und auch voll müde. Also hab ich nen Löffel(30g) Proteinpulver in ein Glas mit Milch getan. Dieses Pulver war aber noch relativ klumpig und klobig, sprich, es war nicht vollständig aufgelöst, dafür hätte ich dann noch mal viel mehr Milch zugeben müssen, aber mich hats nicht weiter gestört und viel Milch bläht mich auch immer irgendwie auf, deswegen hab ichs halt so zu mir genommen. Ich hab dann aber halt erstmal mit nem Esslöffel versucht, die klobigen Proteinpulverteilchen zu essen und anschließend den aufgelösten Teil mit Milch zu mir zu nehmen. Als die groben Klumpen in meinem Mund war, war ich auch dabei leicht mit dem Mund einzuatmen. Dabei ist mir dann sofort das Pulver im Mund von dem Atmen eingesaugt worden und ich musste anfangen paar sekunden kräftig zu husten. Hab dann nachher den Rest auch zu mir genommen und bin pennen gegangen.

Seitdem das passiert war, fühlt es sich rechts an meinem Hals beim Schlucken etwas dicker an. Ich hab jetzt Angst, dass da noch irgendwie Proteinpulver feststecken könnte oder so, geht das? Eventuell noch etwas in der Luftröhre, ist sowas möglich? In die Luftröhre gelangt ja kein Wasser/Essen, das kommt ja alles in die Speiseröhre.Daher hab ich Angst, dass durch das Verschlucken etwas in der Luftröhre kleben könnte, wenn das Husten nicht ausgereicht hat, um es abzuhusten. Könnt aber auch einfach sein, dass es das durch das Husten leicht entzündet ist und deshalb dicker, weil dieses Gefühl hab ich auch bei Erkältungen schon gehabt oder Passivrauchen oder Überbeanspruchen der Stimme.

Das macht mir schon etwas Sorgen, deshalb bitte ich um ernste Antworten, das ganze ist jetzt 2 Tage her, wobei es schon nicht mehr so dick anfühlt, wie gestern.

...zur Frage

Boxkampf ?

Also ich möchte 6 Monate Boxen trainieren und dann erst meinen ersten Kampf bestreiten. Ich habe keine Angst vor dem Gegner , das niemals ! Aber ich habe Angst zu verlieren. Wenn ich verliere. Ich stelle mir immer vor das ich Siege. Ich habe auch ein Kämpferherz aber manchmal denke ich: Was ist wenn mein Gegner schneller ist ? Seine Treffer zu hart sind oder er sogar ein größeres Kämpferherz hat und furchtloser ist ?

Wie kann ich mir das ausdenken ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?