Bremsen beim Schlittschuhlaufen

Hallo,

ich weiß es gibt schon unzählige Threads im www wie man beim Schlittschuhlaufen bremst, aber ich werde nicht schlau aus ihnen. Ich würde also gerne bremsen können, ich bekomme es aber einfach nicht hin. Ich habe schon zahlreiche Anleitungen durchgelesen aber bin mir auch nie sicher, ob ich es richtig mache. Ziel ist erstmal der "halbe Schneepflug", was relativ einfach sein soll, wenn ich es richtig gelesen habe. Woran es da schon scheitert ist, dass ich mir 1. gar nicht sicher bin, in welche Richtung ich meinen Fuß denn drehen soll, und 2. welchen Fuß ich dazu überhaupt nehmen soll. Kann ich mir zweiteres einfach aussuchen? Und bei 1. bin ich mir deswegen so unsicher, weil ich es mal an der Bande getestet habe, den Fuß nach innen, also mit den Zehen in die Richtung des anderen Fußes zu drehen, und damit über das Eis zu schaben, aber ich habe erstens das Problem, dass ich den Fuß kaum so weit drehen kann, dass er wirklich komplett seitlich steht, und das zweite Problem, dass ich so dann gar nicht über das Eis "schaben" kann, also der Schlittschuh lässt sich da schlichtweg nicht weiter "schieben", wenn ich den Fuß allerdings in die andere Richtung drehe, also so dass die Zehen nach außen zeigen, fällt es mir deutlich leichter, meinen Fuß zu drehen und dann funktioniert dieses Schaben auch, allerdings auch nur an der Bande und ohne jeglichen wirklich merkbaren Bremseffekt. Jetzt also die Frage, welche Richtung ist richtig und wie schaffe ich das, bzw. wie kann ich das vernünftig üben? Wenn ich zum Beispiel meinen Fuß nach innen gedreht habe beim Laufen, bin ich entweder nur eine enge Kurve gefahren oder ich bin hingefallen. Gibt es da Tipps?? Endgültiges Ziel ist dann der Hockeystop, aber dazu sollte ich ja erstmal das "einfache" hinbekommen.

Also danke schonmal.

LG FlorianDS95

Technik Bremsen Schlittschuhlaufen
0 Antworten
Rollski Bremsen, regenfahrt

Hallo, ich bin eigentlich ein guter Langläufer und suche für die schneefreie Zeit eine effektive regelmäßige Trainingsmöglichkeit und dann eben auch bei Nässe/Regen. Das Fahrgefühl auf den SRB SR01 Skirollern fand ich sehr gut. Wenn sich aber der Kopf einschaltet und sagt, du hast keine Bremsen, tendiere ich wieder zu den schwereren skikes (der neue Solo). Ich würde aus Sicherheitsgründen nur auf Asphalt in der Ebene fahren, und nur Anstiegsläufe, aber keine Abfahrten machen. eine gesperrte Skirollerstrecke ist leider nicht vorhanden, also dann eher Radweg oder besser asphaltierter Parkweg, Discounter-Parkplatz nach ladenschluss. 1. Kann man mit SRB Skirollern auch bei Nässe/Regen fahren ohne wegzurutschen? 2. Taugen die optionalen Bremsen der SRB Skiroller etwas, wenn ein Hindernis, Kind, Tier etc. auftaucht und man abrupt bremsen muss? 3. Was gibt es noch für Skiroller mit funktionsfähigen Bremsen oder blieben nur die Skikes? 4. Blockieren SRB Skiroller bei kleinen Ästen und Steinchen stark bis zum Abflug? 5. Versaut man sich mit Skikes evtl. die gute Skatinglanglauftechnik? 6. Gibt es Skiroller, die bei Nässe nicht rutschanfällig sind, Bremsen haben und eine freie Ferse haben? 7. Wie ist denn der Jenex150sc oder 125sc in Bezug auf Bremsen, Nässe, freie Ferse, kleine Äste und STeinchen übersteigen? Danke schon mal

Bremsen Rollski Regen
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bremsen

Was ist eine gute Bremstechnik beim Eislaufen?

5 Antworten

Handhaltung beim Rennradlenker

2 Antworten

Wie heiß können Scheibenbremsen werden?

5 Antworten

Scheibenbremsen schleifen bzw laufen nicht sauber - was tun?

4 Antworten

Hydraulikbremsen oder normale V-Brakes

3 Antworten

Fahrrad, Scheibenbremsen: Langes bremsen: Überhitzungsgefahr?

2 Antworten

Für wen eignet sich eine Scheibenbremse?

8 Antworten

Wie bremst man mit einem Bahnrad?

7 Antworten

Woran erkennt man, wie stark eine Scheibenbremse schon verschlissen ist?

3 Antworten

Bremsen - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen