Ich denke ja, allerdings willst du das wirklich ;-) Bei Männnern ist aufgrund der Hormone (Testosteron, wie auch Blackmind richtig sagt) das antrainieren der Muskulatur leichter, aber auch Frauen können je nach Veranlagung einige Musklen aufbauen. In deinem Alter ist es auch schon möglich, je nachdem wie weit du in der Entwicklung bist. Ich denke, dass es jetzt noch nicht so gut klappt, aber in 1,2 Jahren wird das sicher etwas. Aber übertreibe es nicht!

...zur Antwort

Ich erkenne da auch keinen großen Unterschied. Habs grad mal getestet. Mit dem breiten Griff finde ich, fühlt sich die Übung auch eher schlecht an. Da passt die Bewegung nicht so gut, weil die Winkel in den Gelenken nicht stimmen. Deswegen würde ich die Übung immer etwas über Schulterbreite ausführen. Beim Bankdrücken werden ja durch eine breite Handhaltung die Brustmuskeln mehr trainiert als bei der engen Handhaltung... bei Langhantelcurls sehe ich da keinen Zusammenhang

...zur Antwort

Die besten Übungen sind die, wo man 2 vorne gegen 2 hinten spielt. Optional startet ein Team hinten und rückt mit dem ersten Schlag ans Netz vor. Eine sehr gute Übung ist aber auch das Crossduell zwischen 2 Spielern von der Grundlinie. Die beiden Netzspieler haben die Aufgabe irgendwann rein zu gehen und den Ball zu töten. Ziel: Nicht zu früh starten, so dass es der Grundlinienspieler nicht erkennt. Ein Volleyduell, alle 4 Spieler vorne, ist auch eine schöne Übung!

...zur Antwort

Beim Ajax-Test kommt es darauf an, möglichst lange durchzuhalten. Ich kenne ihn auch unter dem Namen Shuttle-Run-Test. Man hat eine Strecke von 20m, die man hin und her läuft. Das Tempo passt man an die Piepstöne an, die am Anfang sehr langsam kommen und im Minutentakt schneller werden. Es bringt auch nichts vorher Meter gut zu machen, denn man muss am Hüttchen immer auf das nächste Piepen warten. Das macht man dann so lang man kann (normal so zwischen 12 und 15 Minuten) und dann kann man bissl was über seine Fitness aussagen. Recht guter Test meiner Meinung nach!

...zur Antwort

Offene Schlagstellung ist von der Beinarbeit abhängig. Normalerweise lernt man es ja so, dass bei einer Vorhand der linke Fuß vorne rechts vor dem rechten Fuß ist. Somit ist der Oberkörper eingedreht und man steht parallel in Schlagrichtung. Bei der offenen Beinstellung (kommt oftmals im vollen Lauf vor, etc.) steht man dann parallel zur Grundlinie da.

...zur Antwort

Also ich habe meine Tasche immer gleich gepackt, egal ob Training oder Wettkampf. Bei letzterem achte ich natürlich genauer drauf ob alles dabei ist. Generell hab ich dabei 2 oder mehr Schläger, neue Griffbänder, Dämpfer, zusätzlich eben Ersatzkleidung, Handtuch, Duschzeug, ausreichend Getränke (Essen, z.B. Banane) plus Tabletten, Taschentücher und ein Erste-Hilfe-Set (also Pflaster und so... schadet nie). Das reicht meiner Meinung nach, ann is sie eh voll!

...zur Antwort

Für den unteren Rücken gibt es eine schöne Methode, die auch leicht durchzuführen ist. In Bauchlage den Oberkörper anheben, Beine am Boden lassen und dann verschiedenste Sachen mit den Armen durchführen. Oberkörper/Rücken immer in der Luft und auf Spannung. Mit den AMrne z.B. Kraulbewegung, vor und zurück führen, ausgestreckt hoch und runter hacken etc...

...zur Antwort

Der Flatteraufschlag funktioniert eigentlich gar ned so schwer. Den Ball wirft man leicht nach vorne an, dann trifft man den Ball mit der flachen und harten Hand am Ballen. Im Moment des Kontaktes blockiert die Hand und stoppt ab, also nicht durch gehen durch den Ball! Dabei entsteht dann ein Luftpolster um den Ball, der diesen zum flattern bringt... Der Ball liegt ohne Rotation in der Luft , manchmal dreht er zum Schluss richtig zur Seite ab, manchmal flattert er wirklich brutal. Einfach ausprobieren, eine sehr gute Variante, weil teilweise unberechenbar!

...zur Antwort