Mit einer Schambeinentzündung bzw. -reizung wäre ich mehr als vorsichtig. Meinem Bruder wurde in etwa das gleiche diagnostiziert. Der Arzt hat damals gesagt, dass er in 6 Wochen wieder normal Sport treiben könne.

Was dabei rauskam ist mehr als 1 Jahr Pause.

Lieber mehr und ausgiebiger schonen als zu früh wieder anfangen.

...zur Antwort

Ist es zu spät für meinen Traum?

Hallo, ich habe den Traum professioneller Basketballspieler zu werden. Ich bin 16 Jahre alt und spiele jetzt schon seit etwa 2 1/2 Jahren. Ich hatte 1 Jahr mit Knieproblemen zu kämpfen und konnte lange Zeit nicht mehr trainieren. Ich habe vor kurzem wieder begonnen. Viele denken sich jetzt, mit 16 Jahren und 2 1/2 Jähriger Erfahrung wird man nie mals Profisportler. Ich glaube aber fest daran dass wenn ich jeden Tag mehrere Stunden trainiere, ich in kurzer Zeit sehr gut sein werde. Ich bin 191cm gross und bin eigentlich recht gut aber noch lange nicht zufrieden. Bis jetzt konnte ich nur 1 mal / Woche trainieren (wegen Knie) und habe eigentlich noch nie richtig hart und regelmässig für mich trainiert. Was ich allerdings ändern will wenn es mit 16 Jahren noch nicht zu spät ist. Ich habe schon alles vorbereitet: Neuer Ernährungsplan, wöchentlicher Trainingsplan, Ausdauer- und Krafttraining. Wenn das durchziehe, dann wird mein Leben so gut wie nur noch aus Schule und Training bestehen. Das stört mich aber nicht, Ich habe mir ein grosses Ziel gesetzt und dafür muss ich Opfer bringen. Diese Opfer will ich aber nicht bringen wenn es schon lange zu spät ist.

Ist es das? Viele denken jetzt das ich es niemals schaffe da ich noch nie richtig hart trainiert habe und jetzt will ich ganz plötzlich anfangen jeden Tag hart zu trainieren. Oder dass ich mental damit nicht klar kommen würde. Stellt es euch nur vor, das ich damit klar komme und es jeden Tag durchziehe. Wäre es dann immer noch zu spät für eine Karriere als Basketballer? Ich rede hier nicht von der NBA... daran denke ich überhaupt nicht und dieses Ziel könnte ich mir vielleicht nur setzten wenn ich erst mal Pro bin.

Ich bin mir total im Klaren dass das mental und körperlich die härteste Zeit meines Lebens sein wird wenn ich es durchziehen würde. Das will ich aber nur tun wenn es in meiner Situation noch nicht ausgeschlossen ist etwas zu erreichen. Ich brauche nur einen Funken Hoffnung. Auch wenn die Chancen 1/100 stehen werde ich es versuchen.

Ist es mit 16 Jahren zu spät für meinen Traum?

Danke & Lg DaniAllen20

...zur Frage

Hallo DaniAllen,

ich kann meinen Vorrednern auch nur zustimmen.

Was es allerdings auch noch zu bedenken gibt: es reicht heutzutage nicht mehr, einfach ein guter Sportler zu sein, der rein von seinen Anlagen her das Zeug hätte, Profi zu werden.

Heutzutage braucht man ganz einfach auch eine gehörige Portion Glück. Es ist unheimlich schwer, in den Profisportbereich zu kommen, Scouts müssen einen erst mal entdecken.

Für den Fall, das Scouts dich entdecken sollten: es ist auch nur der 1. Schritt. Es gibt eine Statistik die besagt, dass es gerade mal 5 % der A-Jugendlichen Fußallspieler in die Profimannschaften (2. Bundesliga + 1. Bundesliga) schaffen.

Nichtsdestotrotz solltest du es natürlich versuchen, aber erwarte ganz einfach nicht zu viel. Solltest du kein Profi werden, na und? Es gibt andere schöne bzw. wichtigere Dinge im Leben ;-)

...zur Antwort

Hallo kevi99,

wie meine Vorredner schon sagten: mach einfach mal ne 1 bis 2-wöchige Pause, der Körper braucht das. Es kann durchaus möglich sein, dass du dich in der Phase des "Übertrainings" befindest. Das erkennst du eben u.a. auch daran, dass du eben nicht motiviert bist, schlapp im Training, Müdigkeit etc.

Aber wie gesagt: Pause machen und dann von neuem durchstarten ;-)

...zur Antwort

Grundsätzlich muss man sagen, dass ein Sixpack nicht primär durch Bauchmuskeltraining entsteht. Klar, man muss erst mal die Bauchmuskeln trainieren, bevor man überhaupt was sieht. Aber was hier an erster Stelle stehen muss ist, dass der Körperfettanteil reduziert werden muss. Ein Sixpack wird sichtbar bei einem KFA ab ca. 10 - 12 %.

Vom Training her kann ich denke ich mal nichts aussetzen, so wie du es angibst. Der Eiweißwert richtet sich natürlich nach dem Körpergewicht, ist aber auch ok. Doch man sollte nicht nur auf das Eiweiß schauen, auch Kohlenhydrate sind essenziell wichtig für den Muskelaufbau.

Zu den Bildern: Wie ich in beiden Bildern sehen kann, hast du doch noch ein wenig "Hüftgold", das für einen Sixpack natürlich abtrainiert werden muss. Das Hüftgold bekommst du am besten durch Ausdauertraining weg, natürlich in der Mischung mit Krafttraining. Allerdings würde ich die Pizza und die paar Bier die nächsten Wochen oder vielleicht sogar Monate weglassen, wenn du es wirklich erreichen willst.

Hoffe ich konnte helfen ;-)

...zur Antwort

Hallo ks1996,

für mich muss ein guter Stürmer folgende Eigenschaften nachweisen können:

  • Torriecher (kann man meistens nicht trainieren, hat man oder hat man nicht)
  • Kopfballstärke
  • Eiskalt im Torabschluss
  • einen guten Weitschuss
  • Gesunder Egoismus ;) (ein Stürmer muss egoistisch sein)

Gibt natürlich verschiedene Stürmertypen. Rooney und Klose z.B. holen sich die Bälle sehr oft aus dem Mittelfeld. Gomez und Javier Hernandez sind typische Strafraumstürmer, die zwar eine gute Technik besitzen aber nicht an Messi o. Ä. rankommen, dafür aber ein unglaublichen Torriecher oder ein starkes Kopfballspiel besitzen.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen ;)

...zur Antwort

Hallo Blacky22,

was die Verbindung von Sprungkraft und Schnelligkeit angeht, muss ich criptaDOS rechtgeben. Sobald du mehr Sprungkraft hast, steigert sich auch die Schnelligkeit.

Du frägst nach Übungen dafür. Ich bin selbst Torwart. Ich bin zwar sehr klein für einen Torhüter (1,70) doch ich kann mein Größendefizit mit meiner enormen Sprungkraft eben ausgleichen.

Eine der besten Übungen für die Sprungkraft ist, mit Gewichten an den Fußknöcheln zu arbeiten. Das hat mir sehr geholfen. Fang aber nicht gleich zu schwer an. Beginne mit leichtem Gewicht und steigere es, wenn du es "kaum noch spürst" sag ich jetzt mal. Am Anfang wirst du dich schwer tun, aber mit der Zeit wirst du dich an die Gewichte gewöhnen und mit ihnen ganz normal springen. Wenn du sie dann abnimmst, denkst du du kannst fliegen ;)

Hoffe ich konnte helfen.

...zur Antwort

Es gibt ja große Unterschiede zwischen den Stürmen vor 30 Jahren und denen von Heute. Heute muss/sollte ein Stürmer schon eine sehr feine Technik besitzen, was vor 30 Jahren noch nicht so stark gefordert wurde wie heute. Auch sich die Bälle aus dem Mittelfeld zu holen hat sich erst im Laufe der Zeit entwickelt.

Aber die eine Eigenschaft, die IMMER einen guten Stürmer ausmacht ist ganz einfach der Torriecher. Als Stürmer hat man diesen Instinkt, man kann ich denke ich nicht unbedingt lernen. Auch sollte ein starkes Kopfballspiel sowie ein guter Schuss eine der Stärken der Stürmer sein.

...zur Antwort

Meiner Meinung nach ja. Auf der andern Seite ist die Mutter für ihr Kind verantwortlich, doch auf der andern müssten die Trainer sie darauf hinweisen, dass sie es lieber bleiben lassen sollte. Einer 7-jährigen Eiweißshakes zu geben, denke ich ist nicht unbedingt förderlich. Kommt halt auch darauf an, wie oft und wie viel sie dem Kind gibt. Wenns jetzt einmal "passier", dann ok. Aber es sollte nicht zur Regelmäßigkeit ausarten.

...zur Antwort

Das kommt darauf an, was du erreichen möchtest. Wenn du dir als Ziel einen durchtrainierten, athletischen Körper gesetzt hast, solltest du die Wiederholungsanzahl im Bereich 7-10 halten und das in jedem Satz. Aber das allein reicht nicht aus. Wenn die weißen Muskelfasern (FT-Fasern) wachsen sollen, dann musst du ihnen neue Reizpunkte geben. Das heißt, versuche deine Gewichte alle 2-3 Wochen um 1-2 kg zu steigern. Wenn du mit dem Gewicht gleichbleibst, wirst du auf Dauer keine Muskelmasse aufbauen, da wie gesagt der Muskel sich i-wann an das Gewicht gewöhnt hat.

Das was ich jetzt geschrieben hab, ist sicherlich nur 1e von 100 Möglichkeiten, Muskeln aufzubauen, was heißt dass die anderen Antwortmöglichkeiten ganz sicher nicht falsch sind.

Hoffe ich konnte helfen ;)

...zur Antwort

Ich selbst war zwar noch nie Feldspieler, kenne mich dennoch im Fußball schon sehr gut aus ;)

Eine der Hauptfähigkeiten, die ein 10er haben muss, ist dieser berühmte "tödliche Pass" in die Gasse. Das muss er beherrschen. Des weiteren ist er natürlich der kreative Kopf der Mannschaft, verteilt die Bälle und hat auch oft die meisten, bzw. sehr viele Ballkontakte. Aber auch ein guter Torabschluss ist sicherlich von Vorteil. Eine gute Übersicht gepaart mit einer feinen Technik (sowohl Passen als auch annehmen und flanken) sind auch solche dieser typischen Eigenschaften des Spielmachers.

Wie du jetzt schreibst, "wohin man spielt", dass musst du schon selbst herausfinden, das kommt auch immer auf die taktische Ausrichtung deiner Mannschaft darauf an, deshalb ist es schwer von Außen Tipps abzugeben.

Hoffe ich konnte dir helfen.

...zur Antwort

Einer der hauptverantwortlichen Muskeln des "breiter werdens" ist der Latissimus. Wenn du ihn ausreichend trainierst, sorgt er dafür, dass du nicht nur breiter aussiehst sondern auch breiter bist. Die beste Übung für diesen Muskel ist der Klimmzug mit breitem Griff. Ziehe dich schnell hoch und lass dich langsam wieder runter, somit erreichst du das optimale Training.

Hoffe ich konnte dir helfen ;)

...zur Antwort

Ich denke, du kennst nich die Bedeutung von negativen Wdh. bzw. "Sätzen", wie du es definierst.

Also: Eine negative Wdh. heißt, dass Gewicht runterlassen. Bsp: Bankdrücken. Das Hochdrücken nennt sich positive Wdh., dass zurücklassen nennt sich dann eben negative Wdh.

Grundsätzlich sollte man folgendermaßen vorgehen: Ca. 1-2 sec. (d.h. so schnell wie möglich, aber trotzdem sauber!!) das Gewicht hochstemmen (positiv) und ca. 3-4 sec., also LANGSAM das Gewicht zurücklassen. Hältst du diese einfach Regel ein, wirst du bessere Ergebnisse erzielen.

...zur Antwort

Die chinesische Schlägerhaltung bezeichnet man als "Penholder". Aber sogar die Penholder-Schlägerhaltung unterscheidet man nochmals. Einmal den japanischen: langer, eckiger Griff, der Finger des Spielers ist ausgestreckt auf der Rückseite des Schlägers zu finden.

Chinesischer: kurzer, flacher Griff, der Finger des Spielers ist nicht ausgestreckt sondern kurz gebogen auf der Rückseite des Schlägers zu finden.

Übrigens: Übersetzt wird Penholder damit, dass der Griff wie ein Kugelschreiber oder Füller zu halten ist.

...zur Antwort

Deine Anspannung begründet sich meiner Meinung nach darin, dass du Angst hast Fehler zu machen, vll. sogar einen spielentscheidenden Fehler zu begehen. Nur: Du spielst 14 Jahre Fußball, du hast viel Erfahrung im Gegensatz zu anderen Spielern, dass musst du dir immer wieder sagen. Aber das wichtigste ist es einfach, die Angst vor Fehlern abzustellen. Jeder macht Fehler, jeder einzelne Spieler spielt in jedem Spiel Fehlpässe usw. Wenn ein schwerwiegender Fehler passiert kannst du dir sagen ok, dass war schlecht, dass darf nicht wieder passieren und ich muss daraus lernen. Dann abhaken und weiter fleißig trainieren ;)

...zur Antwort