kommt auf den trainingszeitraum an indem du mit erhöhten gewichten trainiert hast. kann durchaus sein das du die bauchmuskulatur auch hypertrophieren kannst. falls du ausschließlich die unteren bauchmuskeln trainieren willst kenn ich eine gute übung: ausgangs- und endposition siehe bilder. ausführung: hüfte heben - hüfte absetzen variante: ausgangsposition - hüfte heben - nach links drehen - absetzen - abdrücken - in die mitte drehen - absetzen - abdrücken - nach rechts drehen - absetzen.

wichtig dabei, es soll sich so anfühlen als ob du mit deinen fußsohlen gegen die decke drückst. viele machen auch den fehler, dass sie nicht senkrecht nach oben drücken sondern die zehenspitzen eher richtung kopf ziehen, und so wird die übung leichter. sauber arbeiten und du sprichst vor allem die unteren 2 kompatimente an. die hände kannst du zu beginn seitlich hinlegen und etwas mit helfen, damit man die technik mal richtig lernt. (leicht in den boden drücken), danach am besten ohne hilfe.

...zur Antwort

sukadev hat schon fast alles gesagt. ich würde sagen, das man schon 3 mal pro woche krafttraining machen kann. weitere steigerungsformen wären zb übungen im slingtrainer (http://images.google.com/images?q=slingtrainer&rls=com.microsoft), da kannst du dich mit den beinen einhängen und hast die hände normal am boden. hier entstehen sehr effektive trainingsreize die wesentlich mehr bewirken als herkömmliche liegestütz. hier kannst du natürlich auch variieren und mal die hände einhängen. kostet 120€.

...zur Antwort

je nach dem was du beim wk erreichen willst kannst du dich darauf vorbereiten. so schnell passiert die anpassung im körper von ft auf st fasern auch nicht. weiß nicht wieviel te du pro woche hast aber 1-2 mal ausdauertraining schadet nie! ist fürs hk system super und auch für die durchblutung im körper. und wenn du nicht auf den ersten platz aus bist dann schaffst du die 4,56 auch. ich würde das verhältnis von sprinttraining und ausdauertraining im rahmen behalten (zb 3:1) dann meisterst du auch die 4,56 ohne das du angst um deine sprint leistung haben musst und deutlich langsamer wirst.

...zur Antwort

kann mich den meinungen oben nur anschließen. absolut richtig. heutzutage gehört es zu einem modernen fussballer einfach dazu, beidbeinig zu sein. die "einbeinigen" profis die jetzt noch aktiv sind wurden nicht nach letzem stand der dinge systematisch trainiert, und jetzt mit 29,30 jahren ist es natürlich extrem schwer das aufzuholen. wenn ich jetzt trainer wäre, würde ich jede fussballübung abwechselnd mit rechts und anschließend mit links vorgeben. umso früher man damit anfängt umso besser.

...zur Antwort

ich würde beim krafttraining mit maschinen aus sicherheitsgründen sportschuhe verwenden, falls sich mal ein gewicht selbstständig macht oder du auch einen besseren grip bzw. halt hast. beim sensomotorischen training (kt ohne maschinen) wo viel mit eigengewicht trainiert wird, kannst du bzw. musst du teilweise die schuhe weglassen um gezielt zb auf zusammengerollten fitnessmatten ins fußgewölbe zu arbeiten ("aktiver fuß"). das mit den kleinen muskeln im fußgelenk stimmt das die ohne schuhe trainiert werden, allerdings gibts da von nike coole schuhe (nike free 3.0 oder 5.0), die einen sensomotorischen effekt haben.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.