Ich denke, dass man das vorher Absprechen sollte, damit es später nicht zu Auseinandersetzungen mit dem Studiobesitzer und evtl. gestörten Sportlern, weil deine Füße müffeln, was realistischer wäre, als das du dir den Fuss stößt. Schlecht ist es nur, wenn dir Gewichte drauffallen, vorallem auf die Zehennägel, weil die dann abrechen könnten und die wachsen nur sehr schlecht bzw. langsam nach.

Wenn du Grundübungen, wie Kniebeugen oder Kreuzheben machst, dann kann man darüber nachdenken, sich die Schuhe auszuziehen. Das muss man aber für sich herausfinden. Am besten ist eigentlich, wenn man flaches Schuhwerk anzieht. Eignen tun sich Chucks, aufgrund von gleichhoher Sohle in jedem Punkt (zumindest hab ich das mal gelesen). Außerdem hast du einen guten stand. Aber prinzipiell ist es nicht notwendig. Finde es heraus!

...zur Antwort

Weil deine Konzentration nachlässt, sowie dein ZNS. Kannst aber auch mal Probieren 1 Satz Brust, 1Satz Rücken... bis du beides 4 mal hast. Also Quasi Agonist und dann Antagonist trainieren. Danach dann noch deinen Bizeps. Führst du einen 3er-Split durch? Dann würde ich eher zu TE1:Brust,Rücken TE2: Beine TE3: Arme (Trizeps, Bizeps), Schultern raten. Aber die Möglichkeiten für einen 3er Spit sind immens. Einfach mal googeln nach Splitplänen und deren Bedeutung bzw. Vor- und Nachteile.

Noch was: eigentlich führt man immer zuerst die Verbundübungen (oder auch Mehrgelenksübungen durch). Spricht für deinen Fall: Zuerst Kreuzheben (falls du es machst), dann Klimmzüge und / oder dann Bankdrücken. Dann folgen erst die Isolationsübungen wie Bizepscurls oder ähnliche!

...zur Antwort

sportsfreak hat recht damit, dass der rücken durch das Training des latissimus "breit" wird, aber ich teile seine Meinung nicht, dass der Klimmzug mit breitem Griff die "beste Übung" ist. Das musst du für dich herausfinden. Ich z.B. erreiche den besten Reiz, wenn ich sie mit engem untergriff ausführe. Dabei die postive Phase schnell durchführe und mit der Brust die Stange berühre. Kurz so halten und dann langsam runter, bis die Arme komplett gestreckt sind. Dazu noch Kreuzheben und eine gute Ernährung und der so beliebten V-Form steht nichts mehr im Weg.

...zur Antwort

Könnte sein, dass dein Training zu hart für deinen Körper war, weil er noch nicht an die Belastung gewöhnt ist. Ein Monat ist auch noch nicht allzuviel. Bin mir zwar nicht sicher bei meiner jetzt folgenden Aussage, aber es ist vielleicht auch möglich das du dein Zentralesnervensystem überfordert hat und das war lediglich eine Abwehrreaktion deines Körpers.

...zur Antwort

Es kann evtl. bei dir so aussehen, dass du beides mischen solltest, denn bei GÜ's werden die meisten Muskeln "aktiviert". Je mehr Muskeln zurselben Zeit arbeiten, desto schneller Wachsen auch andere Muskeln, weil viele Wachstumshormone ausgeschüttet werden. Deswegen ist Beintraining auch essentiell für schnelles Wachstum. Wenn du einen starken rücken willst: trainiere Beine! Wenn du ein 6-Pack haben willst: trainiere Beine! Große Arme?- tainiere Beine!

...zur Antwort

Tja... das ist so eine Sache. Also vorab will ich dir schon mal sagen, dass du dir das mit den 4 Kg abnehmen auf ganz schnellem Weg abschminken kannst. Du solltest dich einfach gesund ernähren. Statt Süßigkeiten solltest du Obst und Gemüse essen. Ich denke, dass jeden 2. tag für 30 min joggen (mit intervalltraining) effektiver wäre. Ich weiß nicht wie viel Zeit du dir lassen willst, aber 4 kg ist schon ne Menge. Also wenn es denn nicht an deinem Heißhunger nicht scheitert, dann reduziere deine täglichen Kalorien ein wenig , teibe sport, ernähre dich gesund und die Ergebnisse werden sich auf dauer schon sehen lassen. Les dir einfach mal ein paar Sachen hier durch, indem du die Suchfunktion benutzt. Aber bedenke, dass wenn du abnimmst, auch Muskeln abgebaut werden können und du solltest mehr trinken, weil du Wasser verlierst, wenn du weniger Kohlenhydrate zu dir nimmst (KH binden Wasser). Du solltest alos am ehesten an den KH sparen und vorallem abends keine mehr essen, weil KH den Stoffwechselprozess bremsen. SO mehr fällt mir auch nicht mehr ein. VIel Erfolg.

...zur Antwort

Ich hab mir die Homöpathie zu nutze gemacht und habe seitdem eine Besserung feststellen können. Meine Verletzung habe ich mir beim Snowboardfahren zugezogen. Bin unglücklich hingefallen und hab mir das Knie verdreht. Ergebnis: Bänder überdehnt. Hab das ganze so gut es geht geschont, doch nun habe ich dadurch muskuläre Disbalancen, die ich erstmal wieder ausgleichen muss. Und genau da liegt meiner Meinung nach der Knackpunkt: Durch übermäige Schonung tritt sowas ein, oder liege ich damit falsch?

...zur Antwort

Wäre vielleicht besser wenn du erstmal eine Pause einlegst oder einen Gang zurückschaltest. Wenn du vorher keinen Sport gemacht hast, dann kann es auch sein, dass du zu viel gemacht hast und dein Körper sich nicht an die Belastung gewöhnen konnte. Ein weiterer Grund könnte einen Schlechte ausführung sein. Wenn du sie ganz schnell machst, dann wäre es klar, dass es zu Verletzungen kommen kann.

Wie gesagt: Pausier erstmal und wenn die Schmerzen nicht weichen wollen, solltest du besser einen Arzt konsultieren. Alles Gute!

...zur Antwort

Am Anfang vielleicht nicht, aber wenn du fortgeschritten bist und die Übungsausführungen beherrschst, dann ja. Mache aber nur so viel, dass die Ausführung nicht leidet. Es kann nämlich passieren, dass du mit zunehmender Erschöpfung anfängst abzufälschen.

...zur Antwort

Stimme dem hier Gesagten voll zu, aber ergänzend kann man vielleicht noch sagen, dass du am Tag ca. 6 Mahlzeiten mit je ca. 20-30 Gramm Eiweiß zu dir nehmen solltest, damit dein Körper immer gelichmäßig versorgt ist. Ob das schon so der Fall bei dir ist, weiß ich nicht, denn dafür sind die Angaben zu ungenau.

...zur Antwort

Ja. Kraftsportler sind stärker. Ich habe hier im schon mal gelesen, dass sich ein Kraftsportler und ein Bodybuilder gemessen habe. Also im Dreikampf. Und das Ergebnis war, dass der Kraftsportler höheres Gewicht öfter bewältigen konnte, als der Bodybuilder. Und Bodybuilding ist weniger Sport... die pumpen sich auf und dann posen die. Ist für mich nicht so ganz "Sport". Während Bodybuilder eben einen geringen KFA und viel Masse ansteben, will der Kraftsporlter funktionelle Kraft erreichen.

...zur Antwort