Tiefe oder normale Kniebeugen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

90° ist zu wenig, weil die Unterschenkel eine leichte Vorlage haben.

Richtig ist:

  • Oberschenkel parallel zum Boden
  • Knie nicht vor die Ballen
  • Oberkörper parallel zu Unterschenkel.

Damit ergibt sich ein Winkel von 70-80° (bzw. um 100-110° eingeknickt).

In Sportarten, bei denen man einen hohen Antritt braucht, kann man sehr vorsichtig auch weiter runter, muss aber dann Gewicht rausnehmen. Nachteil: Für die obere Hälfte der Kniebeuge ist das Gewicht zu niedrig.

Die richtige Kniebeuge geht ganz in die Tiefe, da du im unteren Bereich die meiste Spannung auf dem Oberschenkelmuskel hast. Darüber hinaus ist diese Variante im Endeffekt knieschonender. Gehst du nur bis zum 90 Grad Winkel, dann hast du auf Grund der Hebelverhältnisse die höchste Belastung auf dem Kniegelenk und in dieser Position dann in die Umkehrbewegung zu gehen belastet das Kniegelenk enorm. In der tiefen Kniebeuge kannst du halt nicht so viel Gewicht auflegen. Sie ist im Endeffekt aber besser. Probiere es mal ohne Gewicht aus. Dann merkst du den Unterschied. Vorraussetzung ist natürlich das keine Kniegelenksprobleme vorliegen. In dem Fall sollten dann keine Kniebeugen ausgeübt werden. Jedoch erfordert die Kniebeugen schon Erfahrung, da bei einer falschen Ausführung auch die Bandscheiben im LWS Bereich stark belastet werden können.

Was möchtest Du wissen?