Wenn du proffessionell Gewichte hebst und das Training anstrengend ist, kannst du locker 2000 bis 3000 Kalorien zu dir nehmen. Kleiner Tipp: Achte nicht zu sehr auf Kalorien. Mehr darauf, dass du bevorzugt gesunde Fette, viele Vitamine, Eiweiße und Kohlenhydrate zu dir nimmst.

...zur Antwort

Fettabsaugungen sind absolut Quatsch. Kostet alles nur Haufen Geld und hinterlässt sicher manchmal auch Nebenwirkungen. Vielleicht befindet sich ein Großteil deines Fettanteils in deinen Armen.

...zur Antwort

Beim muskelaufbau musst du dich ja nur nach guten übungen umsehen (ich guck mich immer bei Fitness.xl um). Eine der besten Varianten der Fettverbrennung ist meiner Meinung nach das Intervalltraining. Hier wird laut einer Studie 36 mal mehr Fett verbrannt als beim Joggen. Ernährungstipps? Gesunde Produkte mit viel fett in Maßen essen (z. B Käse). Immer genug Kohlenhydrate (1 Stunde vor dem Training) zu dir nehmen, und auch (nach dem Training) viel Eiweiß zu dir nehmen (z. B. Eier, Fisch (vor allem Thunfisch), Magerquark und auch Eiweißshakes (am besten ist das Whey Molkenprotein).) Gute Kohlenhydratquellen sind Reis, Müsli, Nudeln, Milch, andere Milchprodukte, Müsliriegel (glaub ich) und Reiswaffeln

...zur Antwort

Beim Sprint müssen die Muskeln 100 % Power einsetzen. Heißt: Aufwärmen ja, aber nicht zu sehr. 

1. 5-10 Minuten lockeres Einlaufen, damit der Herz-Kreislauf in den geforderten Rhythmus kommt und sich die Muskeln auf die spätere Belastung vorbereiten.

2. Dynamisches Dehnen (kein statisches Dehnen!) Beim dynamischen Dehnen werden die Dehnübungen maximal 5 Sekunden bei 4-6 Sätzen ausgeführt. Hierbei sollte man möglichst jeden Muskel dehnen, denn beim Sprint muss der ganze Körper über die Strecke gebracht werden.

3. Kurz vor dem Sprint mach ich immer noch ein bis zwei Hockstecksprünge zur letzten Motivation.

4. Jetzt kommt der Sprint.

...zur Antwort