Zielscheibe fürs Bogenschießen selbst bauen ?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin Andree,

ich baue seit Jahren die Zielscheiben so:

Material: 3 X Umzugkartons neu oder gebraucht 2 X Styroporplatten 50mm aus dem Baumarkt 1 X Paketklebeband breit, Rolle a 66m

Die Kartons werden flach zusammengelegt. Dann nacheinander mit den zugeschnittenen Styroporplatten übereinandergelegt. Also...Karton-Styro-Karton-Styro-Karton Das ganze dann FEST mit dem Klebeband umwickelt, bis die Rolle aufgebraucht ist ;-)

Nach meiner Erfahrung sind diese Zielscheiben sehr haltbar( mein Bogen; ein Whitetail Hunter mit 65lbs.) und eignen sich auch noch als Sitzgelegenheit im Gelände.

Kosten ca. 10-15 € + 30min. Arbeit

Grüsse

AXL

Eine grosse Karton-Kiste (Fahrradhändler fragen ist sicher am Einfachsten, Umzugskartons) besorgen und diese mit weiteren Kartonschichten dicht auffüllen. 20 cm Tiefe sollten ausreichen. Um Durchschüsse zu vermeiden, kann auf der Rückseite auch eine Schicht Zeitungen (Altpapier) zwischen die Kartonschichten geschoben werden. Dann alles mit Klebeband umwickeln, fertig. Habe mindestens schon 2000 Pfeile auf mein so gebautes Ziel geschossen und da ist noch kein einziger durchgeflogen. Die Zielmitte habe ich nach ca. 1500 Treffern wieder mit Kartonschnippseln aufgefüllt und habs mit Klebeband fixiert. Das hält einwandfrei. Klar ist auch, dass hinter dem Ziel für Sicherheit gesorgt werden sollte. Da habe ich mir einfach ein paar Syroporplatten auf die bereits vorhandene Betonwand gepappt. Die bremsen die (Holz-)Pfeile genug, damit sie nicht kapputt gehen. Bei Bauschaum könnte ich mir vorstellen, dass es relativ viel Staub gibt, wenn der Pfeil auftrifft, und dadurch wäre das in meiner Situation für den Indoorgebrauch (Keller) nicht praktisch. Gruss Mütz

Ganz einfach, Ethafoam 400 platte, 10cm besser 15 cm Dick, schieß ich selber drauf mit selben zuggewicht und passt, für 30 € gibts die, schau mal in Ebay rein da werden die Verkauft, nicht zum bieten halt zum sofort kauf

Etwas Muskeln aufbauen als Frau?

Hey Leute hab mal eine Frage.. Ich bin weiblich 15 Jahre alt und bin mit meinem Köper unzufrieden. Viele denken jetzt warscheinlich, ich will abnehmen, aber das ist NICHT so. Ich bin viel zu dünn, falls jetzt so Sprüche kommen wie "Iss mehr" etc. .. Ich kann einfach nicht mehr essen. Ich will einfach etwas zunehmen. Mein erster Gedanke ging da jetzt etwas Muskeln auf zu bauen. Ich erzähl euch mal wie ich so ungefähr ausseh und wie ich eingefähr aussehen will bzw. was ich haben will. Grundsätzlich bin ich schlank. Genauer gesagt zu schlank. Wirklich viel ist an mir nicht dran. Ich habe kleine brüste, kleinen po, dünne Ärmchen.. Eigentlich wirkt alles ziemlich zerbrechlich. Trotz dem dünn sein habe ich schon Speck am Bauch aber auch das hält sich in grenzen. Was ich eigentlich will ist einen "großen" straffen po, oder eigentlich allgemein alles bisschen mehr.. Dickere Arme, dickere Beine, nur halt eben so dass alles straff bleibt. Ich will keine bodybuilderin werden also ich will nicht dass man unbedingt meine Muskeln und alles sieht. Also nochmal in kurz: Ich will zunehmen, so dass alles straff bleibt, Muskulatur aufbauen, einen sexy po und eben allgemein bisschen fitter sein. Durch einen bekannten hätte ich sogar 2 kurzhantel zur Verfügung. Also falls ich damit was anstellen kann wäre ich euch dankbar wenn ihr mir so einen kleinen Trainingsplan machen könntet, oder eben halt ein paar Übungen nennen wie Kniebeuge, Liegestütz und eventuell auch ein paar Übungen mit kurzhanteln. Bei Fragen einfach fragen:))

...zur Frage

Rad und Rolle rückwärts richtig lernen

Hi Leute, ich weiß es gibt zu beiden Sachen schon Dutzende fragen. Ich habe die meisten durchgelesen, spezifisch sind aber noch einige offen. Ich muss beides für eine Eignungsprüfung in ein paar Wochen können.

Zur Rolle rückwärts: Meiner Meinung nach kann ich sie eigentlich so, dass sie für meine Prüfung reicht. Heißt: Gerade stehen, in die Hocke,sich abstoßen (über den Kopf rollen) und wieder stehen. Mein Partner, mit dem ich trainiere meinte, es ist zwar schon einmal gut, dass ich stehe aber ich drücke mich nicht richtig mit den Armen ab. Das ist mir auch aufgefallen, dann lande ich nämlich nicht mehr auf den Füßen sondern rolle lächerlich zur Seite weg, weil ich nicht mehr hoch komme. Wir hatten es mit einer Schräge funktioniert aber da habe ich mich zu sehr darauf verlassen, dass ich durch diesen Schwung schon wieder stehen werde. Jetzt bei der Geraden habe ich mir irgendwie angeeignet, dass ich durch meinen Rücken nochmal extra Schwung hole und so auf die Füße komme. DIe Hände sind zwar auf dem Boden aber damit abstützen schaffe ich irgendwie nicht, da mir irgendwie die Phase entwischt, wo ich das machen könnte. Es geht also zu schnell. Denkt ihr jetzt das geht auch so oder gar nicht? Anders sieht es jetzt nicht unbedingt aus aber die Kraft kommt halt nun von woanders her..

Zu meinem Rad: Als allererstes kann ich sagen, dass ich einen Handstand schon hinbekomme. Beim Rad fehlt es mir aber irgendwie an allem. Die Hilfstellungen wie mit Matten einen Durchgang bauen oder auf einer Bank das Ganze zu vollziehen, hat nicht geholfen. Ich habe meine Beine fast noch in der Waagerechten hängen. Ich denke mal, dass ich meine Hüfte nicht richtig strecke aber auch dafür geht das Ganze irgendwie zu schnell finde ich. Zu allem Überfluss lande ich hier auch nicht auf den Beinen sondern eher auf dem Gesäß.. Würde mich freuen, wenn es irgendwelche anderen Tipps noch geben könnte. Im Verein ist jetzt erstmal 3 Wochen Pause und danach haben wir nicht mehr allzu viele Einheiten. gruß

...zur Frage

Was braucht man für eine Länge einer Slackline?

Es gibt ja viele verschiedene Längen. Welche ist da zu empfehlen?

...zur Frage

guter Tennisschläger?

Hallo, ich bin Tennisanfängerin und suche einen für mich passenden Schläger. Ich habe mir im Laden einen Wilson Blade Lite angeguckt und einen Wislon Bold, die auch beide gut in der Hand lagen. Allerdings meinte der Verkäufer zum Bold BLX, dass das Material nicht so gut sei. Habt ihr damit Erfahrung? Stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?