Wie oft sollte man am Campusboard trainieren?

2 Antworten

Sportkletter-7 ist doch garnicht schlecht, in Graden wo die Fingerkraft wichtiger wird kann ich dir empfehlen, das du dir einen sogenannten GripMaster kaufst heavy tension GANZ WICHTIG, alle anderen Federstärken sind zu lasch! Damit kannst du die Finger trainieren, mit Klimmzügen den Bizeps, dann kannst du dich ins Board hängen. Am Anfang geht es vielleicht nicht so gut, aber irgendwann klappt´s! BEi euch in der Halle gibt es ja sicher mehrere Leistengrößen, dann kannst du bei der größten anfangen und auf die kleineren hinarbeiten. Ich schaffe jetz nach ca. dreivierteljährigen, regelmäßigem Training 2cm-Leisten (geschätzt, Metolius Woodgrips, die kleinsten verfügbaren halt;)) Ich kann dir nur empfehlen: HOLD ON! Irgendwann läuft´s. Und WENN´S läuft, DANN läuft´s;)

lg, Niggo

Ich würde gar nicht auf dem Board trainieren. Ich habe nie derartige Trainingsmethoden genutzt und bin trotzdem innerhalb der letzten 3 Jahre von 6a auf 8a gekommen. Hier meine Trainingsphilosophie: Ich trainiere nur noch durch klettern. Wenn ich eine schwere Tour ausbouldere ist das Maximalkrafttraining. Wenn ich dann soweit bin und Durchstiegsversuche mache ist das, das Kraftausdauertraining. Ich habe auf diese Art schnellere Fortschritte gemacht, einen sehr ökonomischen Kletterstil und eine Super Dynamik erlernt. Ist sicher auch viel gesünder und schonender für den Körper. Wichtig ist, dass du mindestens 3 bis 4 mal Wöchentlich kletterst, noch wichtiger, dass du dir auch genügend Regenerationstage lässt (min 2 pro Woche).

Was möchtest Du wissen?