Welche Getränke sollte man für die Halbzeitpause anbieten?

3 Antworten

Immer gut ist auch die Zugabe von Magnesiumtabletten, die der Regeneration auch noch beitragen!

Gerade um diese Tabletten geht es ja. Die Jungs finden die nicht wirklich lecker und bringen dann lieber was eigenes zum Trinken mit.

0

naja je nach wetter ist es winter also sehr kalt sollte mann warmen tee trinken am besten ohne zucker naja wenig zucker schated ja net

ist es sommer also sehr warm sollte man mineral wasser ohne kohlemsäure trinken

Wasser ist immer gut, aber nicht zu viel Kohlensäure. Je nach Region ist Leitunsgwasser auch sehr zu empfehlen. Wenn es den Spielern nicht schmeckt - ein halbe Tablette pro Trinklflasche ist auch schon ausreichend. Ansonsten: Wasser mit einem guten Schuss Apfelsaft, auch Apfelschorle genannt, enthält viele wichtige Näherstoffe, die Fusballer in der Halbzeit benötigen.

Trägt ihr Boxershort beim Fussball ? Ich finde die ist immer so eng ...=)

...zur Frage

Ist dieses Training sinnvoll? Dauerhaftes Anspannen der Muskulatur für Fußball?

Moin Leute,

ich habe hier mal eine Frage zu 'nem Training. Ich bin Fußballer (kein Profi) und derzeit ist Winterpause. Um auch für die Rückrunde fit zu sein gehe ich nun etwas öfter ins Fitnessstudio um bisschen auf's Laufband zu gehen, bisschen Krafttraining zu machen, sowas halt. Nun hat es zeitlich so gepasst, dass gerade ein Kurs stattfand, als Rücken-Fit, publiziert, den ich einfach mal mitmachte. Schien eher eine Frauendomäne zu sein, denn ich war mit zwei weiteren Männern nur unter Frauen. Auch die kurze Aerobic-Einlage zum Warmmachen hatte mich irritiert, aber darum geht's jetzt eigentlich nicht.

Es hieß zwar Rücken-Fit, aber auch andere Körperteile wurden rangenommen, speziell die vordere Oberschenkelmuskulatur und Gesäßmuskulatur (hab gerade tierischen Muskelkater :D). Dort ging es in der Regel darum die Spannung über einen längeren Zeitraum zu halten. Beispielsweise lag man auf'm Rücken, streckte alle Gliedmaßen von sich und hielt diese ein paar cm über dem Boden und das eben mehrere Sekunden bis wenige Minuten lang (habe mir übelst einen abgebrochen, Muskelzittern setzte ein).

Nun ist es beim Fußball ja so, dass die Spannung nie gehalten wird. Beispielsweise werden beim Sprint ja jeweils unterschiedliche Muskelgruppen nur kurzzeitig und schnell aktiviert (in sehr kurzen Intervallen), wo die Anspannphase ja keine Sekunde übersteigt. Genauso bei 'nem Schuß, wo der Körper kurz angespannt wird um dann die Kraft beim Impakt auf das Spielgerät entladen wird.

Jetzt habe ich bedenken, dass dieses andauernde Anspannen nicht von Vorteil für das Fußballspielen ist, vielleicht, dass es sogar kontraproduktiv ist. Ich fürchte, dass dadurch sich gar Schußtkraft, Wendigkeit und Spritzigkeit verschlechtern könnten. Sind diese Befürchtungen berechtigt oder absoluter Schwachsinn? Eigentlich hatte mir der Kurs Spaß gemacht und ich würde ich gerne wöchentlich mitmachen bis die Winterpause vorbei ist, auch wenn die weibliche Herde mich da ganz schön alt hat aussehen lassen (ich mecker nie wieder über Yoga oder sowas, bleibt mir fast nur noch Nordic-Walking zur Belustigung :D) und ich mehrmals während des Kurses um ein Ende dieser Geißelung meines Körpers (und Seele :D) gefleht habe merkte ich, dass ich hier eben klare Nachteile habe.

Also die grundlegende Frage: Wenn sich die Muskulatur auf ungewohnte Bewegungsabläufe anpasst, verschlechtert sie sich für eigentlich gewohnte Bewegungen?

Danke für's Lesen des ganzen Textes, aber kürzer ging es nicht zu beschreiben. Auf Antworten würde ich mich freuen!

Gruß Lynx

...zur Frage

Deutsche Fussballakademie - wer hat damit schon Erfahrungen?

Hat jemand mit der DFA schon Erfahrungen gemacht? Würde mich mal interessieren;)

...zur Frage

Was bringt Fußball mit Freunden

Ich wollte fragen was das alles für Vorteile bzw. NAchteile hat wenn man einfach mal ein 4 gegen 4 oder so mit seinen Kumpels in der Freizeit (also neben dem ganzen Fußballtraining und Spielen) bringt?

...zur Frage

Knieprobleme nach Fußballspiel, 3 Monate jetzt her und es wird immer schlimmer?

Hallo Liebe Nutzer,

es ist eine Ernst gemeinte Frage...ich will jetzt nicht hören dass ich besser gleich zum Arzt hätte gehen sollen... Ich will nur wissen was es sein könnte damit ich nicht ganz so große Angst habe dass der Arzt mir eine schlimme Diagnose liefert. Natürlich weiß ich dass ihr mir nicht sagen könnt was ich hab ihr könnt ja nicht in mein Knie schauen... aber vielleicht hatte schon jemand das gleiche oder weiß es von jemand anderem oder irgendjemand kennt sich damit aus.

Es begann so: Am 26.06.17 hatten wir(Frauenmannschaft) ein Freundschaftsspiel gegen die alten ehemaligen Spieler der Herrenmannschaft. Das Spiel lief eigentlich ganz gut, bis auf dass die älteren Herrschaften ziemlich grob unterwegs waren. Noch in der 1. Halbzeit stand ich im Zweikampf, ich (15 jahre alt) wollte mir den Ball schnappen und in Richtung Tor rennen, was aber nicht so ganz funktioniert hat... Ich weiß gar nicht richtig wie es genau war aber auf jeden Fall sind wir volle Kanne zusammengeprallt dass heißt er gegen die Innenseite des Knies... Im ersten Moment tat es übertrieben weh, wurde aber dann nach einer Weile besser, habe auch noch die 2. Halbzeit gespielt, da war alles gut... Am Knie sah man nicht zumindest am Anfang... Wir sind uns dann wieder in die Kabine gegangen um uns umzuziehen. Dort merkte ich dann dass irgendwas nicht so ganz stimmt mit meinem Knie... hab mir aber dann nichts weiter gedacht und hab das Spiel von der 2. Mannschaft noch mit angeschaut. Haben uns hingehockt in den Schniedersitz und da merkte ich dass mein Knie auf der Innenseite weh tut und dass wenn man an die Stele drückt dass es sehr schmerzt... Ca. 2,5 Stunden später sind wir nach nach Hause gegangen, ich hab erstmal meine Hose ausgezogen und sah dass an der Innenseite ein rieser blauer Fleck war, habe dann über Nacht Voltaren und eine Binde drum gemacht. Am nächsten war nicht besser sondern eher noch schlimmer. Beim anwinkeln des Knies hatte ich starke schmerzen.... Ich bin glaub 1-2 Wochen mit schmerzen herumgelaufen weil ich einfach nicht zum Arzt wollte. Ich habe mein Knie immer gekühlt, hochgelegt und eingebunden.... Nur ich blöde Kuh hab trotzdem weiter gemacht mit trainieren... Irgendwann waren die Schmerzen dann weg und der blaue Fleck auch... Ich hab zwar gemerkt dass was nicht stimmt so richtig in meinem Knie stimmt aber habe einfach weiter gemacht. Nun vor einigen Tagen habe ich erst gemerkt dass ich an der Innenseite ein Loch oder eine Delle habe (ich hoff ihr wisst wie ich mein). Die Delle sitz ziemlich genau am Gelenkspalt, habe aber Schmerzen wenn man fester drauf drückt. Zusätzlich kann ich mein Knie auch so komisch nach innen aufklappen :// Jetzt meine eigentliche Frage(n):

  • Was könnte das sein?

-Hatte jemand schon mal genau das gleiche?

-Was soll ich jetzt am besten machen?

-Wenn ihr eine Vermutung habt was kommt dann alles auf mich zu?

Ich werde auf jeden Fall zum Arzt gehen! Aber vielleicht hat je jemand eine Vermutung... Vielen Dank.

...zur Frage

Woher kommt die Übelkeit beim Laufen?

Hallo, bin 14 und gehe jeden Freitag und Dienstag zum Fußballtraining. Und wir laufen jetzt immer durch den Wald. Nach längeren Minuten wird mir dann plötzlich schlecht, sodass ich mich sogar übergeben muss und dann wird mir schwindelig. Woran kann das liegen? Was kann ich dagegen tun?

thx im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?