Dr Lütten und Dr Holz aus Hamburg / Klinik Manhagen ( http://www.park-klinik-manhagen.de/aerzte/index.html ) kann ich nur empfehlen. Habe schon 3 KB Ops hinter mir - die sind absolut die besten.Bei mir war es recht komplziert, weil ich noch Schrauben drin hatte und der Meniskus eingerissen war.Seit dem OP Tag hatte ich keine Schmerzen oder Probleme mehr mit dem Knie...ausser das Schläuche ziehen natürlich!

...zur Antwort

Wasser ist immer gut, aber nicht zu viel Kohlensäure. Je nach Region ist Leitunsgwasser auch sehr zu empfehlen. Wenn es den Spielern nicht schmeckt - ein halbe Tablette pro Trinklflasche ist auch schon ausreichend. Ansonsten: Wasser mit einem guten Schuss Apfelsaft, auch Apfelschorle genannt, enthält viele wichtige Näherstoffe, die Fusballer in der Halbzeit benötigen.

...zur Antwort

Ich bin zwar kein Arzt oder Ähnliches,aber das sieht ganz nach "morbus schlotter" aus. Tritt bei Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren auf und ist relativ normal, da er ja noch in der Wachstumsphase ist.Meines Erachtens gibt es noch keine 100 % Behandlungsmethode dagegen. Das Intensivtraining sollte er tunlichst unterlassen.Vielleicht nur jede 2. Einheit mitmachen, es geht irgendwann von alleine wieder weg, wenn man es jetzt in der Wachstumsphase übertreibt könnte es aber chronisch werden. Fahrradfahren und schwimmen sind absolut ratsam!

...zur Antwort

Dies fällt gem. § 3 Nr. 26 EStG unter Übungsleiterentschädigung und diesbezuüglich hat man einen jährlichen Freibetrag. Letztes Jahr lag er bei 1848,-€...er wurde angehoben auf 2100,- €.D.h. alles was darüber liegt muss versteuert werden.

...zur Antwort

Hi, ich bin auch selber Fussballtrainer und ich hatte mal einen Spieler, der wog zum Ende einer Saison im Alter von 17 Jahren knapp über 90 Kilo bei knapp 1,81 m Körpergröße. Er fragte mich was er in der Sommerpause machen könnte um von den Kilos runterzukommen. Ich habe ihm geraten jeden morgen, vor dem Frühstück ein Glas O-Saft, dann 40 - 45 min Jogging nach folgendem Schema:5-7 normales Tempo zum Warmwerden, dann 2-3 min das Tempo richtig anziehen( 400 m Tempo, sag ich immer, keine Spurts), dann wieder 5 .min normales Tempo, bis der Puls sich wieder erholt hat. Dann wieder 2-3 min anziehen usw.. Ungelogen, der Spieler kam in der Vorbereitung mit knapp unter 80 Kilo wieder und gilt heute noch als absolute Pferdelunge. Er lief beim Cooper Test 3300 m. Aber er ist wirklich jeden morgen gelaufen, nachher war er süchtig danach geworden. Wichtig bei Deinem Gewicht, dass Du vernünftige Laufschuhe hast und nicht erst nächste Woche anfangen, sonderm morgen früh!Viel Spaß! Lass mal was von Dir hören!

...zur Antwort

Ich baue immer wieder Technikeinheiten in meine Training mit ein.z.B.lasse ich die Spieler anfangs im freien Raum den Ball einfach hochhalten, dann nach jeder 5 Berührung einmal so 2-3 m kontroliert in die Luft schießen und wieder in der Luft kontrollieren(d.h. der Ball berührt nie den Boden und erweitere es nachher in eine Gruppenübung. Jeweils 2 Gruppen a 2(max 3) Spieler ca.7-8 m auseinander, aber direkt gegenüber.Am besten eignen sich die Strafraumgrenzen.Sie sollen dann denn Ball jongleiren, sich dabei auf der Line auf den gegeüberstehenden Spieler zu bewegen und den Ball dann übergeben..usw. Damit habe ich sehr gute Erfoge erzielt und meine Mannschaft hat richtige Spaß daran gehabt!

...zur Antwort
ich würde davon ABRATEN

Ich bzw. mene Betreuerin hat immer eine Flasche mit Eiswasser dabei. Es koetset nicht viel, kann leicht wieder aufgeüllt werden und man muss dem betroffenen Spieler nicht die Schuhe zur Behandlung ausziehen, da das Wasser durch die Socken durchdringt. Habe noch keine schlechten Erfahrungen damit gesammelt.Eisspray kann bei falscher und ansachgemäßer Anwendung zu Erfreirungen und somit auch zu muskulären Problemen führen...das ist meine Meinung!

...zur Antwort

Seh ich genau so: Ausgeschlafen sein, vernünftig gegessen haben und vord de Spiel, wenn Du z.B um 8 UHr aufstehst und um 15 Uhr ist Anpfiff, nicht die ganze Zeit ans Spiel denken. Zwischendurch auch mal abschalten und ein Buch lesen oder ähnliches.Für die Momente direkt vor dem Spiel habe ich nir immer eine Art Ritual ausgedacht und bin noch mal die Anweisungen vom Trainer durchgegangen.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.