Was kostet ein autogenes Training pro Stunde so circa?

2 Antworten

Hallo ihr Lieben,

ich bin Lehrerin für Autogenes Training.

Autogenes Training teilt sich normalerweise in 2 Stufen auf. Die erste Stufe ist die Grundstufe für Anfänger, um die Tiefen-Entspannung zu erlernen, diese diese Grundstufe teilt sich in 6 Teilstufen ein sowie diverse Übungen, welche man am Tag 3 mal durchführen sollte damit die Autosuggestionen schneller wirken können. Zuerst lernt man diese im Liegen oder in der Droschkenkutscher-Sitzhaltung, dass man nicht nach hinten fällt, falls man müde wird und dabei einschläft. Dabei setzt man sich ganz vorn, auf einen Stuhl, also schon fast auf die Kante. Weiterhin wird vor jeder Sitzung besprochen, wie dem Patienten die einzelnen Übungen zu Hause gelungen sind. Außerdem ist ein Protokoll über die Sitzungen zu Hause für den Lehrer notwendig, damit man besser auf den Lernenden und seine Gefühle während seiner eigenen Sitzungen und Suggestionen eingehen kann. Es macht auch dadurch einen Sinn, weil es sein kann, dass man am Anfang ängstlich reagiert, was man durch die Tiefen Entspannung fühlt, denn es kommt mit Sicherheit vor, dass man während der Tiefen Entspannung entweder in ein tiefes Loch fällt, oder man beginnt zu fliegen. Da kann schon einmal das Gefühl der Angst aufkommen, dass man etwas falsch gemacht haben könnte. Es muss nicht bei jedem Lernenden so kommen, aber bei einigen Trainierenden schon. Deshalb ist nach jeder Sitzung ein Protokoll wichtig. Es gibt aber auch Menschen, welche gar nicht auf diese Art Entspannungstechnik ansprechen, das testet der Lehrer im Vorfeld, wobei es da ganz bestimmte Übungen gibt. Damit das Geld nicht zum Fenster heraus geworfen wird. Es soll ja einen Erfolg mit sich bringen. In der Regel sollte man als Anfänger wirklich, langsam mit dieser Technik beginnen und nichts übers Knie brechen, weil man dann die Lust am Lernen verliert. Das habe ich vor allem bei sehr gestressten Anwälten gesehen, die mit Widerwillen den Test mit machten ihn auch bestanden aber dann muss man beim Lernen mit Bildern und Suggestionen arbeiten und die Suggestionen sind vorgegeben, aber die Bilder nicht. Die Bilder zu den Suggestionen sollte sich jeder selbst für sich überlegen. Das Gehirn nimmt keine wörtlichen Autosuggestionen wahr, außer man hört sich CD's an, die im Tonstudio mit Subliminaltechnik hergestellt wurden......und weil es ind Deutschland diese CD's nicht gibt, müssen wir beim Autogenen Training außer den Suggestionen Bilder dazu aufbauen. Das ist der Grund. Damit diese Suggestionen mit den Bildern zusammen vom Bewusstsein nicht blockiert werden, deshalb die Bilder. Beispiel: " Wenn es dir nicht gut geht und Du gestresst bist, das Herz klopft und der Blutdruck steigt.....weil Du nicht in deiner Mitte bist, dann nützt es dir gar nichts, wenn Du dir immer denkst: " Ich bin ganz ruhig " Weshalb? Weil Du nicht ruhig bist, blockiert das Bewusstsein, dass deine Suggestion erst gar nicht in dein Unterbewusstsein gelangen, denn die Umwelt sorgt schon dafür, dass Du keine Ruhe hast und deine Worte werden erst gar nicht bis zu deinem Unterbewusstsein gelangen. Also Das Erlernen des Autogenen Trainings ist sehr komplex. Es gibt auch andere Entspannungstechniken, eigentlich sehr Viele, die auf jeden Menschen zugeschnitten sind oder werden können. Aber jedoch ist es immer wichtig und das ist der Punkt, dass man bei jeder Entspannungstechnik den Alphazustand erreichen muss, damit man seine Mitte wieder findet. Wenn man solche Entspannungstechniken erst einmal beherrscht, kann man durch die positive und ruhige Einstellung noch viel mehr erreichen und bewirken. Z.B. Die Oberstufe des Autogenen Trainings ist zwingend notwendig wenn man noch weiter lernen will in den Bereich der Hypnose. Dieses Thema ist das Komplexeste überhaupt, was dich dann auch zu einer Bewusstseinserweiterung bringen kann, die man dann aber über einen ganzes Jahr hinaus lernen muss....und was man mit einer Bewusstseinserweiterung wiederum erreichen kann ist ebenfalls eine sehr komplexe Antwort, auf die ich hier nicht eingehen kann.

Die Kosten des Autogenen Trainings sind variabel. Es kommt immer darauf an, wie intensiv sich der Lehrer mit den Interessenten befasst. Wenn es oberflächlich ist dann ist der Preis, genau so niedrig, wie bei einem Billigprodukt. Außerdem, wenn bei mir ein Interessent 2 Wochen nicht weiter kommt, dann kann er den Lehrgang natürlich annulieren und die Sache ist für ihn erledigt und er bekommt für eine Woche sein Geld zurück, dann ist für ihn das Autogene Training wahrscheinlich uninteressant, da man viel Geduld und auch einen kleinen Aufwand an zeit benötigt, so eine tolle Entspannungstechnik zu erlernen. Wenn er nach einer Woche seinen Lehrgang annuliert, bekommt er leider keinen Ersatz zurück. Wenn sich heraus stellt, dass ein Interessierter, der den Lehrgang voll durchgezogen hat und es sich herausstellt, dass er echt psychisch erkrankt ist, so dass er Tabletten benötigt vom Psychiater, dann bekommt er die Hälfte seines bezahlten Geldes zurück und er kann dann zur KK gehen und sich einen Teil von ihr bezahlen lassen. Normalerweise wäre dass dann ein Fall für eine Einweisung in eine Psychiatrische Klinik zum Abklären seiner Krankheit. Also ich möchte den Menschen helfen und nicht abzocken. Ich habe auch vor vielen Jahren so begonnen und als ich merkte was ich damit erreichen konnte, war mir klar, dass diese Entspannungstechnik wirklich jeder Menschen braucht, um wieder runter zu kommen. Dann habe ich vor 28 Jahren mich entschlossen an einem Institut zu studieren, um diese und andere Entspannungstechniken zu lehren, sowie meinen Abschluss als Lehrerin für Autogenes Training zu erlernen. Also ich weiß, ganz genau , wovon ich rede. Wenn man in die Reha kommt, ist eigentlich schon Vorraussetzung, daß jeder Patient, die Unterstufe beherrscht und dann wird man noch eingeteilt zum Biofeedback. Biofeedback habe ich besonders gerne gemacht, da wird man am Kopf wie an ein EEG angeschlossen und im anderen Zimmer an ein Gerät, was die Gehirnströme aufzeichnet und dann wird in dem Zimmer, wo der Patient sitzt eine schöne Musik eingelegt und man muss sich darunter Bilder vorstellen und schnellstmöglich den Alphazustand erreichen, das war für mich persönlich die genialste Erfahrung die ich je hatte. So kann die Psychologin feststellen, wie schnell man reagiert auf alles. Denn zwischendurch hat es einmal geknallt und dann gab es wieder einmal einen anderen Krach und somit zeichnet das Gerät auch die Anfälligkeit auf, wie gut man den allgemeinen Stress überhaupt auffängt.

Interessenten können mich unter meiner e-Mail Adresse marychristin1961@gmx.de erreichen:

Wenn Du mehr darüber wissen willst, dann schreibe mir einfach.

Hallo, man erlernt Autogenes Training in ca. 6-8 Wochen, wenn man täglich übt (Dauer der Übungen 25min - 45 Sekunden, abhängig vom Trainingszustand). Es gibt Kurse, wo man unter Anleitung (1x pro Woche 60-90 min) die jeweiligen Übungen der Grundstufe (6 Stück) erlernt. Nach 6-8 Wochen beherrscht man die Kurzform (Dauer ca. 45 Sek.) um in die Tiefenentspannung zu gelangen (tägliches Üben vorausgesetzt). Ein Kurs zum Erlernen kostet zwischen 100-150 € (nähere Informationen: www.ahab-akademie.de unter Geschäftsbereich Vital) also ca. 10 € pro Stunde. In der Regel bekommt man bei regelmäßiger Teilnahme von den gesetzlichen Krankenkassen 80%, max. 75 € von der Kursgebühr zurück erstattet! Man kann es schnell erlernen, wenn man täglich übt (z.B. vor dem Einschlafen), später kann man es im Alltag anwenden, auch ohne sich Hinzulegen, im Gehen im Stehen, während großer Anspannungsphasen. Das ist allemal preiswerter als eine Beruhigungsstablette oder eine Burnout-Kur. ;O)

"Das ist allemal preiswerter als eine Beruhigungsstablette oder eine Burnout-Kur"

ein wahres WORT!!!

0

Was möchtest Du wissen?