Warum liegt bei einem Bogen der Aufnockpunkt nicht im rechten Winkel zur Sehne?

2 Antworten

Beim Mediterranen Griff (Zeigefinger über dem Pfeil und Mittel- und Ringfinger unter dem Pfeil kommt es durch den Ringfinger zu einer stärkeren Kraft auf dem unteren Wurfarm. Um dies auszugleichen, wird der Nockpunkt etwa 6 mmm höher gesetzt, so daß die Ernergie beider Wurfarme wieder gleich ist.

Frage zur Stellposition beim Volleyball?

Wie ich öffters schon gelesen habe und auch wie ich es von meinem Verein kenne, stellt man eher von rechts und die Angreifer schlagen mit dem rechten Arm. Nun meine Frage dazu, Warum eigentlich? Schau ich mir den Ablauf genau an, so kommt der Ball meist vom Gegnerischen Aufschlag von links, aber um den Ball zb zum Steller auf Position 2 zu bekommen muss ich ihn in einem wesentlich größeren Winkel ablenken, als wenn er zB auf Position 4 stünde. Hinzukommt, dass die meisten Angreifer ja rechtshänder sind und nun zwar argumentiert wird, dass der Ball dann nicht erst an der ganzen Körperbreite vorbei muss um zum Arm zu kommen als wenn er von links käme, nur wird die natürliche Rotationsbewegung des Arms bei dieser Logik vollkommen auseracht gelassen. Wenn man die Arme windmühlenartig kreisen lässt sieht doch jeder Depp, dass er vorn zur mitte hin geht und im rücken eher seitlich ist. Der Rechtshänder schlägt also viel leichter nach links und nicht nach rechts, was er ja müsste um die Feldmitte zu treffen wenn er auf der 4 angreift. Sinnvoll wäre also meiner Meinung nach stellen von links und nicht umgekehrt.

...zur Frage

Ist T-Bankdrücken wirklich so gefährlich?

Hey.

Ich glaube, ich hab Bankdrücken immer falsch ausgeführt, bzw. nie drauf geachtet, die Ellenbogen so eng an den Körper anzuwinkeln. Ich habs immer so gemacht, wie ich die Brust am besten spürte? Mache im Moment aber schon seit 2 Wochen Pause, da diese sowieso schon überfällig war ( da Sehnenscheidenentzündung in der rechten Hand), kurz vor meiner Pause fingen dann auch Schulterschmerzen in meiner rechten Schulter an beim Bankdrücken oder Butterfly-Maschine.

Kann mir jemand erklären, warum T-Bankdrücken so schlecht für die Schultern sind? Ich hab gelesen, dass je weiter der Arm vom Oberkörper abgespreizt wird, desto engo der Spalt für eine bestimmte Sehne in der Schulter wird. Dadurch reibt dieser Stärker, als z.B in einem 45° Winkel und tut eben weh.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, obs bei mir nicht eher ein muskulärer Schmerz ist? Ich hab auch höchstwahrscheinlich kein T-Bankdrücken gemacht (Also die Ellenbogen in 90 Grad Winkel zum Oberkörper, wie ein T würds dann aussehen, wenn man von oben guckt), weil sich das komplett unnatürlich anfühlte. Ich hab die Arme so gehalten, wie es sich für mich gut und gesund anfühlte, also wahrscheinlich etwas unter 90 Grad, so 70-80. Aber eventuell hat mich da mein Gefühl trotzdem betrogen, da ich beim Hochdrücken trotzdem Schmerzen bekam. Das fühlte isch auch wie ein Muskelakter in der vorderen Schulter, was ja auch Sinn machen könnte, da bei weit abgespreizten Armen die vordere Schulter auch mehr übernimmt. Naja wie gesagt, ich bin schon lange am grüblen darüber und mache mir teilweise echt Selbstvorwürfe ( dass ich mir eventuell schon was langfristig geschädigt hab oder so) und dass ich niemanden schon vorher gefragt hab :( war ziemlich überheblich von mir. Ich bin natürlich immer informiert an die Übung gegangen, aber das mit der Ellenbogen Position hab ich eventuell nicht umgesetzt bzw, ich glaube, ich hatte es sogar mal versucht, aber habe meine Brust nicht mehr so deutlich gespürt, sondern den Trizeps zu sehr?? Weil ich probier eig vorher viel rum, und schaue dann wie es am besten ist beim Durchführen der Übungen, also bin immer offen dafür.

Kann mir jemand Näheres dazu erklären, ob da so Schnell ein Schaden entsteht ( bin ungefähr 1 Jahr dabei, wobei man gut 3-4 Monate wegfallen lassen kann, da lange Labortage an der Uni, Urlaub, erstes Eintrainieren mit vernünftigen TP) Die Schulterschmerzen haben erst kurz vor der Pause angefangen, also waren nicht allzulange da.

Wie gesagt, ich bin manchmal echt deprimiert deswegen und habe Angst, dass ich mir da schon was langfristig geschädigt hab.

...zur Frage

Compoundbogen - was müssen Anfänger beachten?

Ich möchte gerne das Bogenschießen anfangen und zwar am liebsten mit einem Compoundbogen. Worauf muss man da in Bezug auf die Schießtechnik als Anfänger besonders achten? Gibts da spezielle Tipps, wie man da möglichst gut die Schusstechnik erlernt?

...zur Frage

Bogenschiessen, Zoll und lbs

Hallo zusammen

Wollte fragen, ob mir jemand das mit den Zoll und lbs beim Bogenschiessen genau erklären kann? Was sollte man wann wählen bei einem Recurvebogen? Was ist der UNterschied zwischen einem 66 und 68 Zoll Bogen und wovon hängen die lbs ab resp. was bringen sie? Danke ;)

glg

...zur Frage

Zu starker Langbogen

Hallo, Ich habe seit einem halben Jahr einen 35lbs Langbogen, er ist aber noch ein bischen stark für mich, kann ich ihn gespannt lassen, damit er an zuggewicht verliert oder klappt das nicht und schadet ihm nur?

Würde mich freuen, wenn du antworten würdest.

...zur Frage

Pfeilsuche mit UV-Licht?

Hallo. Hab gehört, daß ich meine "eingegrabenen" Pfeile mit Neonfedern eventuell mit UV-Licht-Taschenlampe, wie sie beim Geocaching verwendet werden, leichter wiederfinden könnte. Wer hat Erfahrungen damit, vor allem, welche UV-Licht Stärke effektiv ist.?? Gruß Herta

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?