Krafttraining nach Armthrombose

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin jetzt auch etwas verwirrt über die Aussage der Ärzte bzw. das was du niedergeschrieben hast. Ein Hantel oder Gerätetraining stellt schon ein dynamisches Training da, sofern du fließende Bewegungen machst und das Geicht dann nicht in der oberen Position für einige Sekunde hälst. Es ist aber richtig das das Krafttraining bei / nach einer Thrombose mit Vorsicht zu geniessen ist. Vor allem dann wenn mit schweren Gewichten und Preßatmungen gearbeitet wird. Das gilt es dann zu vermeiden. Sportliche Betätigungen mit kontinuirlichen und gleichmäßigen Bewegungsabläufen wie das Radfahren, Laufen oder Schwimmen wären zu empfehlen, da darüber die Gefäße erweitert und die Venenstruktur sowie der Blutfluß verbessert werden. Was den Kraftsport betrifft so würde ich nochmals mit den Ärzten reden in wie weit ein Krafttraining ausgeübt werden kann. Vielleicht auch den Rat eines Sportarztes einholen.

Also ganz egal welchen Sport du machst, ist deine Ernäherung ausschlaggebend dafür, ob du zunimmst oder Gewicht verlierst. Ich habe auch in Phasen, in denen ich 2 Monate nicht traininert habe meine Masse durch eiweißreiche Ernährung halten können. Ansonsten ist Schwimmen ideal für ein breites Kreuz.

Hanteltraining ist doch nicht statisch. Statisch heisst, dass die Stellung gehalten wird. Eine Hantel hebst Du rauf und runter, das ist dynamisch.

Was möchtest Du wissen?