Kraftkurve beim Durchzug (Rudern)

1 Antwort

Also es gibt wie du sicherlich schon bemerkt hast viele Vorstellungen der Perfekten Ruderbewegung.

Aber ich würde das mal mit einem Rad vergleichen, wenn du ein Rad, z.B. Wasserrad mit voller Wucht deine Kraft darauf überträgst, wird es zwar schnell laufen, aber nicht lange, da das Rad nicht beschleunigt wurde, sondern apprupt geschwindigkeit aufgenommen hat und somit etwas stampft...(wahrscheinlich hier etwas seitlich, da der Träge gegenstand im ersten Moment versucht dieser Kraftwirkung gerecht zu werden, und da dieser Gegenstand eine bestimmte Trägheit hat muss er erst beschleunigt werden, was er aber nicht wird bei einem plötzlichen Krafteinsatz, so muss er ausweichbewegungen machen....was meist wackeln sein wird bei nem Rad (kann man mit einem Rad auf einer Stange, welches hin und her rutschen kann und freiraum hat gut nachvollziehen, da man da dann sehen wird, dass ein Rad, auf das plötzliche Kraft einwirkt viel mehr schlingert , als ein Rad, was beschleunigt wurde. ;)

also alles in allem würde ich sagen eine Beschleunigte bewegung bringt mehr Vortrieb als so eine plötzliche.

Vielen Dank, habe ich mir auch schon gedacht. Wie trainiert ihr denn heutzutage? Bei mir im Verein erolgt zwar schnelles Setzen der Blätter, dann wird aber ein kontinuierlicher Druckzuwachs propagiert.

Sicher hängt es auch von der Art des Blattes ab: http://www.concept2.de/riemen-skulls/blaetter

Gruß Kaier

0

Was möchtest Du wissen?