Kopfschmerzen vom Mountainbiken?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lichti und Rest,

Ich habe mich von deiner Frage angesprochen gefühlt. Es ist so, dass ich zuerst einmal testen würde ob die Schmerzen die du hast immer erst nach dem Biken kommen oder aber auch zwischendrin. Wie verhält es sich bei einer Tagestour von 6-8h oder bei einer Stunde oder gar einem Bikeurlaub. Diese Fragen musste ich für mich selbst herausfinden.

Ich bin aktiver Mountainbiker und nehme hobbymässig an Bike-Marathons teil. Ich hatte auch schon Kopfschmerzen nach einer Woche Bike-Urlaub und sehr sehr holprigen Singletrails. Und da lag es definitiv an den Schlägen die insbesonders durch die kleinere Federung eines Hardtails entstanden. Das ist der einzige Punkt wo ich vor allem "Lipp" widersprechen kann.

Den Rest würde ich auch so benennen. Das trinken bei Kopfschmerzen das häufigste Problem ist sollte bekannt sein. Auch die Ausrüstung (insbesonders der Helm) können bereits nach 1 Stunde Schmerzen verschaffen. Hier ist es aber natürlich wieder sehr unterschiedlich was für Schmerzen du hast. Kopfschmerzen sind ja nicht alleinerklärend. Sind diese Migräneartig oder an der Ausseinseite wie wenn du eine Schürfung hast? Da gibt es 100 verschiedene Möglichkeiten.

Gruss

Ich würde dazu tendieren dass du die falsche Sitzhaltung hast und du daher Verspannungskopfschmerzen hast. Ziehen sich über den Nackenbereich hoch, macht sich auch teilweise im oberen Schulterbereich bemerkbar.

Es könnte an einer falschen Sitzposition liegen so das deine Nackenmuskulatur während der Fahrt stark angespannt ist und dann den Kopfschmerz verursacht. Auch ein erhöhter Blutdruck kann Kopfschmerzen verursachen. Aus der Ferne kann man das jetzt schwer sagen.

Wann ist ein Lock-Out an einer Federgabel sinnvoll?

Ich möchte meiner Freundin ein neues Mountainbike zum Frühjahr hin schenken. Es sollte ein Fully sein, aber sie fährt nicht extreme Sachen wie Trials ewig lange Anstiege. 500-800 HM meist auf Forststraße sind so nach ihrem Geschmack. Muß die Federgabel dann zwingend auch ein Lock-out haben, oder ab wann macht dieses feature eigentlich Sinn?

...zur Frage

Kann man ein Hardtail Mountainbike zu einem Fully umrüsten?

Ich glaube zwar, dass man ein Hardtail nicht zu einem Fully umrüsten kann, aber vielleicht ist es doch möglich? Kann jemand dazu etwas sagen?

...zur Frage

Verbrennt man beim Mountainbiken kein Fett?

Es heißt doch immer, dass man nur Fett verbrennt wenn man keinen zu hohen Puls hat und mindestens eine Stunde Ausdauer trainiert. Wenn man jetzt mit dem Mountainbike eine dreiviertel Stunde sehr steil bergauf fährt, also einen hohen Puls hat bringt das nichts für die Fettverbrennung?

...zur Frage

Ist Flickzeug zum Sprühen gut?

Ich hatte leider schon öfter auf Mountainbike Touren einen Platten, der geflickt werden musste. Ich habe gesehen, dass es Sprays gibt, die man einfach ins Ventil pumpen kann und der Schaden ist behoben. Funktioniert das wirklich so gut und einfach?

...zur Frage

Wie nennt man ein MTB ohne Federung?

Es gibt auf der einen Seite das Fully, als vollgefedertes Radl, und das Hardtail, das Radl mit der Federgabel. Wie nennt man eigentlich ein MTB welches weder vorn noch hinten eine Federung hat? Ich habe neulich eins im Karwendel gesehen und gewundert, dass es sowas überhaupt noch gibt.

...zur Frage

Mit welcher Trittfrequenz sollte man mit dem Mountainbike den Berg hoch fahren?

Beim Rennrad fahren sagt man ja, dass man etwa mit einer Trittfrequenz von 90 bis 100 Umdrehungen pro Minute fahren sollte. Gibt es so einen Richtwert fürs Mountainbiken auch, wenn man den Berg hochfährt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?