Koordinationstraining - Sprungspinne?

1 Antwort

Die Sprungspinne ist ein Trainingsgerät, dass beim Differenziellen Lernen herangezogen wird um zu verhindern dass es zum "einschleifen" eines Bewegungsmusters kommt. EIn Beispiel wäre hier der DropJump. Der Sportler springt bei diesem Sprung aus einer sehr geringen Höhe (z.B.: 30 cm - muss standardisiert sein!) und landet auf einer Kraftmessplatte. Ziel ist es diese Kraftmessplatte wieder so schnell wie möglich zu verlassen (Bodenkontaktzeit soll so gering wie möglich sein) und eine maximale Sprunghöhe zu erreichen. Führt ein Sportler diese Bewegung immer und immer wieder durch, so kann es zum fixieren der Technik und somit zum Stagnieren auf einer Höhe/Zeit kommen. Um dies zu verhindern wird die Sprungspinne eingesetzt. Diese zieht den Sportler schneller von der Kraftmessplatte weg als normal und der muss schneller reagieren um überhaupt einen Absprung durchführen zu können. DIe Sprungspinne stellt sozusagen veränderte Rahmenbedingungen her, die die Grundlage für differenzielles Lernen darstellen.

Was möchtest Du wissen?