Joggen nach vord. Kreuzband Op

2 Antworten

Ich hab mir vor gut 4 Monaten das vordere Kreuzband und Innenband gerissen(Fussball - Leistungssport) Bei der Op wurde auch ein Knorpelschaden zweiten Grades entdeckt und geglättet.

Heilungsverlauf war/ist ziemlich schlecht. Deshalb wurde das Knie punktiert und bekam Cortison. Es drückt, stecht und Schmerz immer noch. Trotzdem geh ich jeden Tag zum Reha Sport und mache meine Übung für den Muskelaufbau(Ergometer, Beinpresse, Beinbeuger) Muskeln sind wieder zu 70% da.

Die anfangs schlechte Beugung und Streckung ist jetzt soweit ganz Ok. Deshalb hab ich versucht mal zu Joggen. Was überhaupt nicht ging. Nach paar Metern bekam ich ein sehr starker stechender Schmerz hinter der Kniescheibe.

Könnte das der Knorpelschaden sein? Die selbe frage stellte ich heute meinem Arzt, der darauf nur meinte das liege an meiner nicht vorhandenen Muskulatur. Zu den schmerzen sollte ich einfach noch geduldig sein das würde von ganz alleine weggehen. Knie ist auch wieder dick, weshalb ich in drei Wochen noch mal punktiert werde. Ich hab bei den Sprechstunden immer das Gefühl ich werde hingehalten und mit ausreden getröste. Bin am überlegen den Arzt zu wechseln.

Deine Frage ist zu ungenau um eine richtige Antwort zu geben. Wann tritt der Schmerz auf, sofort, während des Joggens, nachher? Wie lange ist die OP her? gibt es Begleitschäden wie Knorpel oder Meniscus? Hast du vor der OP regelmässig gejoggt? Was machst du für genaue REHA? Erst wenn diese Fragen eine nach der anderen abgearbeitet sind kann man die Ursache des Schmerzes eingrenzen und die richtige Antwort geben. Allerdings ist die Antwort meistens: zu bald, zu lang, zu viel - in diesem Fall Gejoggt UND: die REHA war nicht adäquat. Entweder zu viel und zu intensive REHA oder zu kurz usw. Der Regelverlauf nach einer unkomplizierten Kreuzband OP mit anschliessender guter Reha ist, dass man nach ca 12 Wochen mit einfachem Traben, Lauf ABC, nachdem das übliche Rumpfstabilisierungstraining vorher in der Reha ausreichend dabei war.

Das Problem nach einem Kreuzbandriss mit Operation ist eigentlich nicht das Kreuzband oder andere Verletzungen, sondern die Schäden durch die OP selber und die lange Immobilisationszeit.

Dein Arzt hat völlig Recht. Das hängt zwar nicht nur mit der Muskulatur zusammen, aber diese Beschwerden werden sich legen, sobald das komplette Bewegungssystem am Knie sich wieder normalisiert hat.

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich Dir sagen, dass tägliches stundenlanges Rehatraining absolutes Gift sein kann. Auf jeden Fall, wenn Du täglich neue Trainingsreize auf schmerzende Strukturen setzt. Das ist absoluter Scheiss!

Nach aktiver Reizung brauchst Du Pause. Die atrophierte Muskulatur muss sich nach Aufbautraining genauso erholen wie beim normalen Krafttraining auch. Bei entzündlichen Prozessen sogar noch mehr....

Ich würde Dir empfehlen die Intensitäten zu wechseln, wie im Leistungstraining auch. Einen Tag Krafttraining plus Stabi, nächsten Tag Massage / Radeln, nächsten Tag Spaziergang, dann wieder Kraft und Stabi....

Wenn das Knie dick wird, ist das ein sicheres Zeichen von Überlastung und das kann absolut mit zuviel Reha zusammen hängen! Lehn das ab und geh es ruhiger an!

Was möchtest Du wissen?