Ist Handball wirklich so hart wie es aussieht?

1 Antwort

Handball ist schon ein sehr harter Sport. Es wird viel gestoßen, geschupst und gehauen. Ich sage mal, Handball ist der härteste Sport den es gibt. Nach einem Spiel tut einem eigentlich immer irgendwas weh. Entweder man wurde etwas hart gestoppt oder hat den ball falsch geworfen, was man sofort in der Schulter merkt.

Vorderes Kreuzband, konservative Therapie?

Hallo zusammen! Nachdem ich mich nun durch mehrere Foren gekämpft habe, bin ich hier gelandet... Hat jemand von euch das Vordere Kreuzband gerissen und dieses konservativ-ohne OP-behandelt? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen bis jetzt? Hält das Knie? Welche Sportarten könnt ihr problemlos wieder machen? Ich bin 27 Jahre alt, spiele seit ich 7 bin leidenschaftlich Handball. Ich habe mir aber nun zum 4. Mal das Kreuzband gerissen (2x rechts, 2x links). Somit ist dieser Sport für mich nun leider definiv kein Thema mehr... Ich habe nach jedem Riss das Kreuzband operiert. Nun aber, nach de 4. Riss, hat mir mein Arzt eine konservative Therapie vorgeschlagen... Es ist unglaublich schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen! Ich möchte gerne wieder ohne Probleme joggen, wandern, biken, beachvolley oder sogar badminton spielen... (Bitte haltet mich nicht für komplett bescheuert,ich bin schliesslich noch keine 60 Jahre alt und wirklich sehr sportbegeistert)! Habt ihr Tipps oder Erfahrungsberichte für mich? Liebe Grüsse Bina

...zur Frage

Basketball anfangen mit 22? Irgendwann Bezirksliga?

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage zum Thema Basketball. Ich bin weiblich, 22 Jahre und von Grund auf relativ sportlich. Habe mehrere Jahre im Verein Akrobatik und dann Tennis gespielt. Mit letzterem musste ich aus mehreren Gründen aufhören. In den letzten 2 Jahren habe ich am Wochenende immer mal wieder Sport gemacht (Tennis, Fußball) jedoch ist meine Ausdauer nicht mehr wirklich gut.

Nun würde ich super gerne mit dem Basketballspielen beginnen. Ich habe nicht wirklich viel Übung und Vorkenntnisse, daher möchte ich zuerst im Hochschulsport anfangen. Da gibts Kurse, die ausdrücklich für Anfänger sind. Wenn ich ein einigermaßen passables Niveau erreich habe, würde ich dann gerne in einen normalen Verein wechseln, um dort ca. 3 Mal pro Woche zu trainieren, gerne auch öfter. Mir ist klar, dass ich damit kein Profisportler werden kann. Mein Ziel ist, irgendwann mal in der Bezirksliga zu spielen. Denkt ihr, dieses Ziel ist realistisch? Ich bin sehr motiviert und würde auch zu Hause üben (das, was man eben zu Hause üben kann) und den Sport ernstnehmen.

Bin gespannt auf eure Meinungen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?