Fit mit Twistfit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich trainiere mit dem Twistfit seit ca.einem dreiviertel Jahr. Das Training mit demTeil funktioniert super. In dem kleinen Gerät steckt viel mehr drin, als man annimmt. Je intensiver du damit arbeitest, umso intensiver leistet es Widerstand. In 3 Minuten kannst du einen Muskel so anstrengen, dass er echt ermüdet. Man muss einfach intensiv ziehen, dann wird es richtig schwer. Mit den Schlaufen und der Scheibe kannst du auch senkrecht trainieren und dann sind -zig Übungen für den ganzen body möglich. Mit 30 Euro finde ich es auch mit dem Buch und dem Poster o.k.. Vorgängermodelle hatte ich auch schon, die konnten aber nicht das was ich mit dem Teil machen kann. Ist ein echter Fortschritt.Ein Bekannter von mir ist Skilehrer, der trainiert Rücken u.Beine damit und ich kenne Kletterer, die es auch für die Arme zum Training nehmen.
Für mein funktionelles Training und für mich ist TwistFit absolut top.

Das macht sicher Spaß, aber ich persönlich finde es zu teuer. Da gibt es günstigere Varianten, mit denen du ähnliches betreiben kannst.

Ich habe mal etwas ähnliches wie den Twistfit ausprobiert, fand dies aber nicht sehr praktisch. Da halte ich persönlich die Terabänder für besser um sich bis zu einem gewissen Grad Kräftemäßig in Form zu halten. Im Endeffekt empfindet das aber jeder anders. Du hast mit dem Twistfit schon diverse Übungsmöglichkeiten. Man muß dann einfach schauen wie der einzelne damit zurecht kommt. Es ersetzt letztlich aber nicht das intensive Krafttaining an Geräten und Hanteln. Wenn du also gezielt Muskelmasse aufbauen willst wäre ein Studio oder ein entsprechendes Equipment zu Hause schon besser.

Da würde ich als Alternative den Gymstick empfehlen. Ein funktionelles Trainingstool das wirklich Sinn macht und mit dem man sogar Langhantel-Übungen gefahrlos lernen kann.

Spaß macht es schon, ich habe das einmal getestet, ich weiß aber nicht wie viel es wirklich bringt.

Was möchtest Du wissen?