Boxprofi werden??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man... ich habe doch nur gemacht was der trainer gesagt hat er hat mir vor dem sparing gesagt; Zeig was du drauf hast ich will deine technik und schlaghärte sehen. und das habe ich auch gemacht zwar nicht mit voller schlagkraft vlt.50% meiner kraft,ja der gegner wiegte bei einer größe von 182 82 kg war aber älter (16) naja werde einfach weiter hart trainieren (und beim nächsten sparing leicht schlagen! danke für die antworten:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 2 Monaten bist du ja totaler Anfänger. Trainier doch erstmal richtig, so ein Jahr und für Fragen zu Wettkämpfen ist in erster Linie dein Trainer zuständig. Zum Boxen gehört ja nicht nur Schlagkraft sondern in erster Linie Technik, Taktik, Ausdauer und ganz wichtig Verletzungsanfälligkeit. Da kannst du der Boxer des Jahrhunderts sein, mit einer schwachen Augenbraue bist du weg vom Fenster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

wenn Du mein Schüler wärst, hättest Du im günstigsten Fall eine Ermahnung bekommen, im schlimmsten Fall wärst Du hochgradig aus dem Verein geflogen. Denn man schlägt seinen Sparringspartner nicht KO! Das ist Dein PARTNER und nicht Dein Gegner. Beim Sparring schlägt man niemals mit voller Kraft zu - es sei denn man ist tatsächlich schon Profi und trainiert für einen Titelkampf. Aber davon bist Du noch meilenweit entfernt.

Gruß Blue

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BatoFighter 17.02.2013, 12:41

Nein um gotes willlen ich habe ja nicht mit voller schlagkraft geboxt!!! ich habe leicht vlt. mit 40% meiner kraft geboxt aber die gegner gingen zu boden,(konnten nach 20 sekunden wieder aufstehen)

0

Deinem Trainer gehört die Lizenz entzogen !!! Wie kann man einem Anfänger mit 2 Monate Training Sparring machen lassen und dann auch noch mit voller Härte.

Anfänger machen, wenn überhaupt Sparring nach 2 Monaten, höchsten ein bedingtes Sparring mit einem erfahrenen Boxer und bricht das Sparring sofort ab, wenn es zu hart wird. Ich kann mit gut vorstellen, dass dein Sparringspartner um einiges leichter war wie du.

Ein Trainer hat immer die Verantwortung seiner Schüler gegenüber und wenn ich als Vater mitbekomme, was im Training mit meinem Sohn passiert ist, kommt definitiv eine Anzeige. Sowas darf nicht passieren !!!

Nun zu dir, bis du Profi wirst, muss du noch einen langen Weg bestreiten. Zunächst stehen etliche Kämpfe und Titel als Amateuer an. Über Landesmeister, zum deutschen Meister, evtl Teilnahme bei Olympia, Amateur Europa- oder gar Weltmeister.

Das beste Beispiel hierfür ist Jack Culcay (http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_Culcay). Erfolgreiche Karriere von 1997-2009 als Amateur. Seit 2009 Profi.

Viele Grüße besserboxen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?