Blockade bei der Drehhocke am Barren

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du dich einfach nicht traust, hinten rauszugehen und dich dann nach vorne zu drehen (ich kann´s nachvollziehen :-)), kannst du mal ans Ende des Barrens gehen und da eine Schnur festmachen. Jetzt drehst du drüber, weil nichts passiere kann, wegen der Schnur, wird das, denke ich auch klappen. Das musst du dann aber wirklich oft üben, bis du da ganz sicher bist. Dann gehst du erst mit Hilfestellung in den Barren, wenn das klappt ohne Hilfestellung.

Barren Turnen

Für das Sportstudium muss ich folgende Frage beantworten:

In welcher Position ist beim Außenquersitz auf dem Barren die Körperbreitenachse einer Turnerin zur Gerätelängsachse? Über Hilfe würde ich mich freuen. Danke im Voraus

...zur Frage

Möchte Turmspringen(Saltos) aber Schmerzen?

Hey,

ich möchte unfassbar gerne Turmspringen lernen, also mit Saltos. Aber schon vom 1er tut mir ein schlechter Sprung äußerst weh. Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Benötige Hilfe bei Barren Übung für die Sporteingangsprüfung

Servus, benötige dringend Hilfe da ich am Dienstag meine sporteingangsprüfung habe und die übung am barren immer noch nicht ganz kann. und zwar ich weiß nicht was ich falsch mache oder noch zu beachten habe aber wenn ich im oberarmhang bin geht es dann zur stemme rückwärts und ich komme einfach nicht hoch um so den vorschwung noch zu machen also packe die stemme rückwärts partout nicht kann mir jemanden helfen wäre super Gruß Paul

...zur Frage

was ist das ???

hüft-umschwung rückwärts mit anschlißem felgabschwung in den stan m oberen holm oder riesen felgaufschwung und schwünge in schifchenhaltung am oberem holm ist das so da hängen oder ?

DANKE ich brauche das für meine übungen barren

...zur Frage

Mentale Blockade im Turnen!?

Ich brauch wirklich eure Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ich habe momentan wirklich große Angst vor dem Flick. Ich konnte ihn und dann bin ich einmal auf den Kopf gefallen, hab aber sofort weitergeturnt, weil ich wusste dass ich es sonst nicht mehr machen würde. Die nächsten Trainings habe ich den aber richtig schlecht gemacht. Und jetzt heute beim Training hab ich nochmal einen gemacht (mit Hilfe), bin aber wieder auf den Kopf gefallen. (Hab mich diesmal aber gut abgerollt, im Gegensatz zum letzten Mal, da hab ich mir fies wehgetan). Jetzt habe ich rießige Angst und will ihn nicht mehr machen. Ich verkrampf dann auch immer. Meine Teammitgliedern sagen mir immer ich soll das im Kopf durchgehen, das klappt auch aber auf der Bahn klappt das nicht mehr.

Hat irgendjemand Tipps für mich?

...zur Frage

Was für Felgen am Barren gibt es beim Turnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?