3 Monate nach Knie Op

1 Antwort

halloo.c: ich bin 13 jahre alt und habe auch knie probleme. ich hatte eine trombose, kreuzbandriss, miniskus riss, knorpel ist abgefallen, meine kniescheibe ist mehrfach rausgesprungen und verrutscht, meine kapsel ist gerissen. dadurch bin ich nicht richtig aufgetreten und habe meinen fuß verdreth und hatte was am sprungelenk. deswegen habe ich eine bandage bekommen, das hat nur etwas geholfen. eine zeit bin ich dann auf krücken gelaufen. dann passierte alles zum zweiten mal und ich wurde operiert. das ist jetzt ein halbes jahr her. und ich habe immernoch schmerzen, zeimlich extrem. ksi fahrn kann ich nicht, snowboarden geht. andere sportarten gehen teilweise. die schmerzen werden vermutlich nie ganz aufhören hat mein arzt gesagt.

wenn ungewöhliche schemzen auftreten würde ich nocheinmal zum arzt gehen. wir haqben im nach hinein echt überlegt ob das mit der op richtig war aber 5 ärzte haben das bestätigt, anders hätte ich in 5 jahren ein neues knie gelenk gebraucht. man muss auch bedenken, dass wenn man operiert wurde, hat man viel mehr angst. bei einem "Gesunden" knie hätte man abgewartet aber die angst ist dann antürlich größer weil knie schmmerzen ganz spezielle schmerzen sind.

die schwellung könnte sein, dass es wasser ist. durch eine nymphdrenage kann man das weg machen, es sei denn es ist in der gelenkkapsel, dann muss das mit geräten rausgesaugt werden, das tut aber nicht weh.

ich hoffe ich konnte ihnen helfen.(:

Was möchtest Du wissen?