Frage von Joey6215,

Wegen Kohlenhydrat-Überschuss beim Fett einsparen

Mein Ziel ist der Muskelaufbau. Hierbei habe ich gelesen, ist das optimale Verhältnis der Nährstoffe 50% Kohlenhydrate, 30% Proteine und 20% Fett. Gehen wir mal davon aus, dass ich ca. 3000 kcal pro Tag benötige.

Nun zu meiner Frage: Wenn ich zu viele Kohlenhydrate aufgenommen habe, so dass ich meine 3000 kcal erreicht habe, wobei ich aber beim Fett unter meiner empfohlenen Zufuhr liege (15%) , ist dies dann negativ für den Muskelaufbau? Falls ja, soll ich dann die 5% Fett noch zu mir nehmen, auch wenn ich dann die 3000 kcal überschreite?

Antwort
von Florian26,

Muskelaufbau ist dann möglich, wenn du wirklich hart und strukturiert deine Muskulatur trainierst, und dann natürlich dem Kröper auch die von ihm benötigten Bausteine der Muskulatur zur Verfügung stellst, und das ist Eiweiß. Du musst etwa 2,5 Gramm Eiweiß täglich pro kilogramm Körpergewicht zu dir nehmen. Für den Muskelaufbau spielt dann dein "Kohlenhydrat-Ausrutscher " keine Rolle, alelrdings für deine Fettschicht bzw. für deinen Körperfettanteil schon, wenn du für deinen Kalorienbedarf zuviel kalorien zu dir genommen hast.

Antwort
von BenDanFitness,

Man muss nicht so kleinlich sein. Wenn Du einen Tag mal mehr KH gegessen hast und weniger Fette, wird das nicht schlimm sein.

Wichtig ist, dass Du über die Woche grob Deinen Kalorienbedarf deckst (bzw. übersteigst) und Deine Muskeln mit Nährstoffen (neben den Makros (Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten) auch sehr auf die Mikros (Vitamine und Mineralien) achten!) versorgst.

Das Fett sollte übrigens pflanzlicher Herkunft sein und ungehärtet. Gut sind Olivenöl, Leinöl, Kokosöl usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community