Frage von Fred1993,

Reverse Dieting, Rückkehr in ein normales Essverhalten und low carb

HILFE!!

Sportsfreunde! Ich habe jetzt einen exsessiven 3 Monatigen Bulk hintermir, in dem ich von einer Körpergröße von 1,77 und 74 Kilo auf 82 Kg hochgegangen bin. Da das viel zu extrem war wollte ich so schnell wie möglich diesen Fehler korrigieren und zurück abnehmen. Bin jetzt nach 2 Monaten auf 71 Kilo auf 1,77 und langsam wird auch mein Sixpack sichtbar, leider habe ich gleich alle Register gleichzeitig gezogen und a) eine very low calorie diet gefahren ca 1500 pro tag, inklusive sport b) Kohlenhydrate gezirkelt, aber stets unter 100G pro Tag, folglich low carb c)periodisches Fasten (von 13-18 Uhr Essenszeit, dazwischen Fasten, und jeden dritten Tag ein 24 Stündiger Fasten Tag

Problem-> wenn ich jetzt am Tage über 1500kcal gehe, und das nur mit Fetten und Eiweiß nehme ich schon zu.. folglich hat sich mein Stoffwechsel schon auf eine „Hungersnot“ eingestellt und ist von dem Grundbedarf den ich eigentlich benötige bei (71 Kilo auf 1,77 ca 2044 kcal ) auf 1500 Grundumsatz runtergegangen. Faustformel (24 * 71* 1,2 =2.044kcal) Die eigentliche Methode um die Lage zu normalisieren nennt sich ja glaub ich „Reverse Dieting“, in der ich festlege von welchem Kcal Bedarf ich nicht mehr zu nehme sagen wir 1500 und dann jede woche 100 kcal addiere. Nur 1)wie verrechne ich das ganze mit Sport und Pause tagen? Ich weiß nicht wie viel ich an sport Tagen mehr verbrauche folglich wird das ganze total ungenau. Soll ich trotzdem einfach strikt 1500, 1600 , 1700kcal hoch schrauben? Im Prinzip müsste der Körper ja merken dass trotz Sports wieder Mehr Nahrung vorhanden ist oder? 2) wie gehe ich da aus der lowcarb Diet wieder raus? soll ich erstmal mit lowcarb meine Kcal auf 1500, 1600 hochgehen bis ich auf 2000 angelangt bin? oder kann ich die Kohlenhydrate zeitgleich wiederhochschrauben? Ich möchte mein Körperliches Erscheinungsbild im Moment gerne behalten, weiter Fett abbauen, und ungern wieder zu nehmen.. 3)Angenommen der Körper hat sich von einem Grundumsatz von 2000 kcal auf 1500 umgestellt.. Kann ich so reintheorethisch auch noch Muskeln aufbauen? in dem Fall wäre der dafür benötigte Überschuss ja schon bei 1600? Oder ist das mit solch einem runtergeschraubten Stoffwechsel nicht möglich? 4) Ist ein 24 Tägiger Fast noch sinnvoll wenn ich meinen Stoffwechseln wieder hochschraube? damit habe ich immer am meisten Fett verloren, möchte ungern drauf verzichten, aber wenn ich mit den Kcal hochgehe und dann zwischen den Tagen immer ein Loch entsteht ist das für die Normalisierung des Körpers wahrscheinlich auch nicht optimal oder?

Liebe Leute ich weiß dass die Methode alles von 0 auf 100 dumm und nicht nachhaltig war, aber ich wusstes nicht besser und wollte halt schnell zuviel.. Jetzt will ich einfach nur noch wieder normal essen, und wieder Kohlenhydrate essen dürfen ohne zuzunehmen.. Jetwede Hilfe begrüße ich herzlichst!;) Vielen Dank schomal im Vorraus!!

Antwort
von whoami,

Deinen Stoffwechsel kurbelst du nicht durch mehr essen an, sondern durch mehr und härteren Sport. Lass die ganze Rechnerei bleiben, und iss weiterhin low carb ganz nach Gefühl. Dein Körper sagt dir wann genug ist. Zu hungern, oder sich überfressen, ist nicht zielführend.

Antwort
von sportella,

Bevor Du Dich von einer Fressorgie über die nächste Radikaldiät in eine Essstörung manövrierst, gebe ich Dir den guten Rat:

Ernähre Dich schlicht und einfach gesund und ausgewogen. Wenn Du aus einem Pool hochwertiger, möglichst naturbelassener Lebensmittel Deine Mahlzeiten frisch zubereitest, hast Du alles, was Du brauchtst. Egal ob mit oder ohne Fleisch. Einfach von allem etwas und eine große Extraportion Gemüse und/oder Obst zu jeder Mahlzeit.

Wirst Du fetter, ist es ein bisschen zu viel, bleibt alles beim Alten, hast Du Deinen Bedarf ermittelt. Willst Du abnehmen, isst Du ein bisschen weniger als Du bräuchtest und gehst 3 x pro Woche zum Laufen. So einfach kann Ernährung sein!

Antwort
von Privattraining,

Ich würde Dir empfehlen ganz einfach die Menge an Kalorien zuzuführen, die Du bei Deiner Größe und Deinem Gewicht ungefähr benötigst. Die nächsten 4 - 8 Wochen zudem die Fette reduzieren.....

Kohlenhydrate gehören bei jeder Mahlzeit mit auf den Teller, genauso wie Eiweisse, Fette, Vitamine, und alles andere!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten