Frage von Bodyshaping101, 17

Reizung Brustbein Synchondrosi manubriostemalis (obere Verbindung/Fuge Brustbein ) mit Flüssigkeitsansammlung (MRT)?

Habe mir schon vor einem Jahr beim Kraftsport bei der Übung Dips mit angehängtem Zusatzgewicht einen Schmerz im Brustbein zugezogen. MRT Befund deutliche Reizung zwischen dem oberstenTeil des Brustbeins und dem Mittelteil. Im Ruhezustand kaum Schmerz aber beim Niesen, Husten, vorgebeugt Socken anziehen, Schuhe binden etc.Schon mit 2 Wochen Sportpause und 3x Ibuporfen porbiert, dann Massagen Rücken Brust, dann wieder mal 7 Wochen Sportpause (davon4 ohne Medis, und nach erfolgslosigkeit darauf folgend lokale Cortisonspritze mit 3 Wochen Pause) , also einiges probiert...ich kann zwar Kraftsport machen (z.b Klimmzüge, Bankdrücken, Kniebeugen ..Dinge die nicht gehen lass ich eben weg), dennoch nervt das über den langen Zeitraum! Vermutlich wird nochmals höher dosiert mit Cortison an die Sache angegangen...beim letzten mal würde ich eine Besserung von 10-20% in den Raum stellen. Rheuma, Knochendichte, Lunge, Herz und sonstiges auszuschließen und wurde untersucht. Ist ja auch durch die Übung und vermutlich Überlastung passiert. Gibts hier jemand der sowas ähnliches hatte/hat und der einen Weg gefunden hat das loszuwerden?

Antwort
von nafetsbln, 9

so wie es aussieht, hat das hier noch keiner gehabt, ist ja auch sehr selten...

Die Verbindung zwischen Manubrium und Corpus besteht aus Fasergewebe, das sehr langsam heilt. Flüssigkeit deutet auf eine andauernde (hier unterschwellige) Entzündung hin. Das Gewebe kann bei sehr tiefen Dips verletzt werden, erst recht wenn hohes Gewicht verwendet wird und die Schultern weit auseinandergezogen sind.

Wirklich helfen kann dir nur ein Arzt und vor allem du dir selber. Wichtig ist, dass du möglichst genau herausfindest, welche Bewegungen schmerzhaft sind und das dann in Bezug auf die Verletzung analysierst. Je genauer das stattfinden kann, umso präziser und protektiver kannst du dein Training gestalten. Mich wundert, dass du Klimmzüge gut ausführen kannst, aber beim Schuhe binden Schmerzen hast. Dabei kommt keine Zugbelastung auf die Verletzung (wie bei Dips, oder Niesen/Husten), sondern eine Stauchbelastung. Möglicherweise auch eine Scher- oder abknickende Kraft. Die Symphyse hält nicht nur zusammen, sondern auch auseinander. Es könnte auch der Knorpel dazwischen angegriffen oder arthrotisch sein. Das als Einzelursache oder zusätzlich. Gehen wir mal vom Besten aus und lokalisieren nur die faserige Verbindung, dann heisst es hier: geduldig sein. Alles vermeiden, was Schmerzen verursacht. Rechne hier nicht mit Wochen sondern mit Monaten.

Hilfreich sind entzündungsvermindernde Maßnahmen, lass dir vom Arzt erklären, wann Kälteanwendungen, wann evtl. Wärme. Leichte Massage als stoffwechselaktivierende Maßnahme um die Stelle herum kannst du selbst ausführen. Die Reparatur muss dein Körper dann selber machen. Dazu darf die Verletzung nicht dauernd aufgefrischt werden. Versuche eine Schonhaltung beim Niesen/Husten herauszufinden (ich hatte das bei Rippenbrüchen) und ziehe Socken/Schuhe in schmerzfreier Position an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten