Hi Laurinchen,

zu Hause kannst Du meines Erachtens gut 2 Dinge üben:

  1. Stretching vor allem der Beinrückseite

  2. Da es beim Hürdenlauf auch darum geht möglichst schnell wieder Bodenkontakt zu bekommen, könntest Du gut Strecksprünge machen.

Rein technisch gesehen geht natürlich nichts über das Training in der Halle, um in den richtigen Tritt zwischen Absprung und Landung zu kommen.

...zur Antwort

Wenn Du auf Muskelmasse und Gewichtszunahme gehen möchtest ist Sushi sicherlich richtig, aufgrund Eiweiß UND Kohlenhydrate.

Für Fettabbau eher weniger geeignet, da nicht allein die Fettlzufuhr entscheidend ist, sondern auch die zufuhr der Kohlnehydrate.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen,

Carsten -trainer4life-

...zur Antwort

Hi Boran,

als Einstieg ist ein Theraband sicherlich super, ich arbeite selbst im Personaltraining viel mit den Kunden damit.

Nach einer ersten Einstiegsphase (Du willst ja Muskelaufbau) empfehle ich Dir die Anschaffung von 2 verstellbaren Kurzhanteln, um so möglichst viele Muskelgruppen ausreichen trainieren zu können.

Bei Fragen meld Dich einfach, viel Erfolg,

Carsten -trainer4life-

...zur Antwort

Hi lespom,

stell Dich doch mal mit beiden Füßen drauf, geh in die Hocke - Band eng festhalten - und spring dann explsionsartig nach oben.

Dies kannst Du verstärken, wenn Du auf einer Matte stehst.

...zur Antwort

Hallo reinsch17,

das Laufband selber kenne ich leider nicht.

Zur Verbesserung des Schlittschuhtritts kann ich Dir den "Wave" der Firma Technogym sehr empfehlen.

Der funktioniert wie ein normaler Crosstrainer nur daß Du halt von vornherein seitlich trittst.

Ansonsten gibt es kostengünstig auch dementsprechende Übungen mit Kurzhanteln bzw. Körpereigengewicht. Zu lesen beispielsweise im Buch "Core Performance" von Mark Verstegen.

...zur Antwort

Hi Fussballtalent,

bezüglich der Beweglichkeit ist zunächst einmal alles kontraprduktiv, was mit Kraftaufbau zu tun hat. Daher stretcht man sich ja generell nach dem Sport (wobei Fußballer auf der Beinrückseite ja gerne mal verkürzt sind - grins).

Beim Training mit dem Theraband hast Du eher den Vorteil, daß es sehr gelenkschonend ist, es wird ja sogar im Bereich des Rehatrainings angeboten.

Für die Kraftausdauer ist ein Theraband sicherlich sinnvoll, allerdings nicht, um die Grundkraft zu steigern bzw. den Antritt zu verbessern.

Sinnvolle Übungen für die Beinmuskulatur wären beispielsweise Kniebeugen, Abduktoren. Einfach draufstellen, die Enden festhalten und loslegen.

Ebenfalls in Rücken- bzw. Seitlage möglich.

Man könnte das Band auch doppelt nehmen, um den Widerstand zu erhöhen, z.B. an einer Türklinke durchführen (Adduktoren, Oberkörper)

Ich hab hier mal einen Link für Dich, der mir interessant erscheint: http://www.sportunterricht.de/sek2/kursdober/theraueb1.html

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.