Pro und Contra über Fitnessband für Fußball.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Fussballtalent,

bezüglich der Beweglichkeit ist zunächst einmal alles kontraprduktiv, was mit Kraftaufbau zu tun hat. Daher stretcht man sich ja generell nach dem Sport (wobei Fußballer auf der Beinrückseite ja gerne mal verkürzt sind - grins).

Beim Training mit dem Theraband hast Du eher den Vorteil, daß es sehr gelenkschonend ist, es wird ja sogar im Bereich des Rehatrainings angeboten.

Für die Kraftausdauer ist ein Theraband sicherlich sinnvoll, allerdings nicht, um die Grundkraft zu steigern bzw. den Antritt zu verbessern.

Sinnvolle Übungen für die Beinmuskulatur wären beispielsweise Kniebeugen, Abduktoren. Einfach draufstellen, die Enden festhalten und loslegen.

Ebenfalls in Rücken- bzw. Seitlage möglich.

Man könnte das Band auch doppelt nehmen, um den Widerstand zu erhöhen, z.B. an einer Türklinke durchführen (Adduktoren, Oberkörper)

Ich hab hier mal einen Link für Dich, der mir interessant erscheint: http://www.sportunterricht.de/sek2/kursdober/theraueb1.html

Fussballtalent 12.11.2009, 20:53

Danke :) aber was meinst du mit "wobei Fußballer auf der Beinrückseite ja gerne mal verkürzt sind - grins"?:D Also ist ein theraband gut für die stärkung der muskeln aber nicht gut für die bewegelichkeit habe ich das richtig verstanden?

0
trainer4life 12.11.2009, 22:33
@Fussballtalent

Das Theraband dient ganz klar der Kräftigung, nicht der Verbesserung der Beweglichkeit. Es sei denn, Du kräftigst verkümmerte Muskeln und gleichst somit eine muskuläre Dysbalance wieder aus (z.B. Rundrücken).

Da eine Verbesserung der Kraft eintritt indem ein Muskel kontrahiert wirkt es der Beweglichkeit entgegen, für die der Muskel eher lang sein sollte.

Da Fußballer in der Regel kräftige Beine haben neigen sie im Beinbereich, primär in der ischiocruralen Beinbeugegruppe (Rückseite) gern zu Verkürzung, da die Muskeln dort sehr stark sind.

Neben dem Krafttraining (ob nun mit Theraband, Körpereigengewicht oder zusätzlichen Gewichten) solltest Du also immer eine separat eine Dehnungseinheit nach Deinem Krafttraining absolvieren, um Deine Muskeln wieder länger zu ziehen und somit geschmeidiger zu halten.

0

Was möchtest Du wissen?